Wicked Games

GeschichteDrama, Romanze / P12
Bloom Brandon
24.07.2020
01.08.2020
9
14.144
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
24.07.2020 1.184
 
"What a wicked thing to do, to make me dream of you"

-

Die rotaahrige Fee erwachte gerade von ihrem Mittagsschlaf.
Sie ist wohl tatsächlich über ihren Hausaufgaben eingeschlafen!
"Och nö..." murmelte sie verschlafen und fuhr sich über das Gesicht.
Missmutig begann sie ihre Blätter wegzuräumen.
Morgen stand ihre letzte Prüfung an, dann hatten sie es für dieses Jahr geschafft.
Vielleicht sollte sie noch ein wenig weiter lernen...ihr Blick fiel zu ihrem Bett. Oder sie könnte auch einfach weiter schlafen.

Gerade als sie sich in das genannte Bett legen wollte, hörte sie Stimmen von draußen. Von ihrem Balkon um genau zu sein.
Es war schon ziemlich spät, wer um Magics Namen trieb sich noch auf dem Hof herum?!
Grmpf, von ihrem Balkon aus konnte sie fast nichts erkennen.
Hellwach und neugierig wie sie war, fasste sie ihren Entschluss binnen Sekunden und schlich sich nach draußen.

Ihr Herz pochte schneller als ihr die kühle Nachtluft entgegen wehte. Ein Schiff der Roten Fontäne! Ob Sky das vielleicht ist...?
Eine Stimme ließ sie erstarren.

"Ach Brandon du kannst mich doch jederzeit sehen wann du willst. Wieso kommst du gerade jetzt?"

Das war Stellas Stimme! Also doch kein Sky, stellte sie etwas enttäuscht fest.
Schnell verschanzte sie sich hinter einer Säule.
Vielleicht war das ein guter Zeitpunkt wieder zu gehen. Immerhin wollten die beiden bestimmt ihre Privatsphäre...
Doch aus irgendeinem Grund bewegten sich ihre Füße nicht von Ort und Stelle.

Eine männliche Stimme antwortete:
"Das weiß ich doch, aber morgen sind unsere letzten Prüfungen und ich wollte dir noch einmal Glück wünschen. Außerdem ist das im Mondlicht doch viel romantischer"

Bloom brauchte ihn nicht zu sehen um zu wissen, dass er nach diesem Satz gezwinkert hatte. Brandon. Natürlich würde nur er soeine Show abziehen und mitten in der Nacht hier aufkreuzen. Sinn für Romantik hatte er, das musste man ihm lassen.

Stella reagierte offensichtlich nicht so wie er es sich erhofft hatte.
"Ich brauche aber Schlaf Brandon. Auch wenn ich die Prüfung sowieso verhauen werde, kann ich dabei wenigstens noch gut aussehen!"

"Heißt das du freust dich nicht mich zu sehen? Ich dachte nur, weil es schon etwas länger her ist seit wir uns das letzte Mal-"

Die blonde Fee unterbrach ihn.
"Aber wir sehen uns doch schon bald wieder. Es ist mitten in der Nacht! Ich dachte du hättest vielleicht etwas wichtigeres zu sagen!" Erwiderte sie in einer schrillen Stimme.

Bloom spannte sich etwas an, und lugte hinter ihrem Versteck hervor.
Wieso war Stella plötzlich so wütend? Sky hatte sie auch lange nicht mehr gesehen und er bemühte sich nicht so um ihre Aufmerksamkeit wie Brandon...

"Aber Stella-"
"Nein Brandon! Ich gehe jetzt wieder hoch in mein kuscheliges, warmes Bett"

Die Situation lief offensichtlich nicht so wie er es sich erhofft hatte, dachte sich Bloom und empfand ein wenig Mitleid mit dem Jungen der da stand, wie ein begossener Pudel.
Am liebsten hätte sie ihn getröstet.

Stella drehte sich auf dem Absatz um und verschwand zurück in die Feenschule. Bloom zuckte kurz zusammen und atmete dann wieder aus. Jetzt sollte sie wirklich besser gehen.

Sie befand sich schon auf der Treppe, als ein männliches Seufzen sie inne halten ließ.
Vielleicht drehte sie sich doch noch einmal um, dachte sich die junge Fee
Und - "Autsch!"
Durch ihre flauschigen Hausschuhe die garantiert nicht für den Außenbereich geeignet waren, war sie jetzt auch noch ausgerutscht.

"Soein Mist..." murmelte sie wütend zu sich selbst und versuchte mit pochendem Herzen auszumachen ob Brandon sie gehört hatte.
Doch sie konnte ihn nicht mehr sehen.

Verwirrt versuchte sie sich aufzurichten, ehe sich eine starke Hand an ihrer Taille befand.

Vor Schreck wäre sie fast erneut ausgerutscht.

"Brandon!"
Scheiße, sie ist erwischt worden.

"Na na Fräulein Tollpatschig, was haben Sie denn zu dieser späten Stunde noch hier draußen zu suchen"
Durch das Mondlicht konnte sie das amüsierte Glitzern in seinen Augen erkennen.
Ärgerlich machte sie sich von ihm los und rappelte sich auf, die Röte auf ihren Wangen ignorierend.

"Schleich dich nochmal so an und ich hetz dir ein paar Feuerkugeln an den Hals" gab sie trotzig von sich. Er grinste nur daraufhin.
"Hey du hast dich ja wohl an mich angeschlichen.
Außerdem fällt es mir schwer dich in diesem Outfit bedrohlich zu finden"

Seine Augenbraue hob sich und die rothaarige Fee sah an sich hinunter.
In ihrem blauen Schleifchen Pyjama sah sie wirklich ein bisschen verloren hier draußen aus...ihr schoss erneut die Röte in die Wangen.
Normalerweise sah er sie nur in Jeans und Pulli.

Schnippisch erwiederte sie
"Was kann ich dafür wenn ich bei meinem Schönheitsschlaf wegen dir unterbrochen werde"
Jetzt mussten beide schmunzeln. Sie hörte sich verdächtig nach Stella an.
Der Unterschied war nur, dass sie es nicht ernst meinte...
Hatte sie sich gerade über ihre beste Freundin lustig gemacht?

"Ja das habe ich gerade eben schon gehört, kein Grund mich ein zweites Mal fertig zu machen"
In seinen Augen lag nun eine gewisse Traurigkeit die sie selten zu sehen bekam. Doch mit einem Wimpernschlag schien sie wieder weggeblasen zu sein.

"Keine Sorge, ich habe meinen Schlaf schon heute mittag bekommen." Lächelte sie
"Und tut mir leid dass ich dich und Stella belauscht habe, ich dachte zuerst ihr wärt vielleicht jemand anderes.
Das war privat"

Brandon schüttelte den Kopf leicht
"Ach was. Sie hat mich doch sowieso sofort stehen gelassen hat."
Nun bemerkte er den letzten Teil ihres Satzes und sah sie an.
"Hattest du vielleicht auf Sky gehofft?"

Etwas peinlich berührt sah sie auf das Schiff der Roten Fontäne.
"Vielleicht. Aber es ist schon lange her seit er mich das letzte Mal überrrascht hat"

Beide sahen sich an und es lag eine Art Verständnis für den jeweils anderen in ihren Augen.
Die rothaarige brach den Blickkontakt jedoch schnell. Sie konnte Leuten nicht lange in die Augen sehen ohne dass sie nervös wurde.

"Du solltest reingehen, es ist ein wenig zu kühl für soein Nachthemd hier draußen"
Ein Lächeln umspielte seine Lippen als er einen von ihren Zöpfen in die Hand nahm und ihn wieder auf ihre Schulter sinken ließ.
Bei der Berührung zuckte sie zusammen und schob die sich anbahnende Gänsehaut auf den Wind.
"Ähm ja, du hast recht..."
Sie sollte diese nächtliche Unterhaltung besser schnell beenden.
"Ich schätze wir sehen uns dann übermorgen bei der Abschlussfeier."

Er hatte offensichtlich das Gefühl er sei ihr zu nahe getreten und machte einen Schritt zurück.
"Das werden wir, bis dann Bloom und träum was schönes"
Das gleiche Zwinkern dass er vorhin Stella geschenkt hatte, galt nun ihr.
Mit einer seltsamen Zufriedenheit drehte sie sich um und verschwand im Eingang.

Was ist das denn bitte gewesen?...dachte sie sich als sie in ihrem Zimmer ankam und sich in ihr Bett fallen ließ.

Ein seltsames Gefühl breitete sich in ihr aus und sie fühlte sich plötzlich schuldig.
Doch wegen was?
Review schreiben