Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Reise eines Drachens

GeschichteFantasy, Freundschaft / P12 / Gen
20.07.2020
21.07.2020
3
1.583
1
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
20.07.2020 348
 
In ein Land, das nur von Drachen beherrscht wurde, lebte eine Drachin, sie lag in ihre Höhle auf ein Ei und bewachte es.
Sie sah öfters zum Ei und Hauchte es an.
Ihr Name war Dragara die goldenen. Das Weibchen hatte schöne goldene Schuppen gehabt und  bernsteinfarbene Augen, die großen breiten goldenen Flügel schmiegten sich sanft an ihr Körper.
Sie stupste das Ei kurz an, horchte auf, sah zum Ausgang und fing zu knurren „Wer ist da?“
Ein schwarzer Drache der goldene Schwanzstacheln hatte und braune Augen, die Flügel waren etwas kleiner als die von den Goldenen Drachen und standen etwas ab kam rein „Entschuldige das ich dich erschreckt habe.“
„Darken das nächste mal bitte Bescheid sagen.“
„Das verspreche ich dir. Wie geht’s den Kleinen?“
sie sah zum Ei „Wenn es weiter läuft wird es bald schlüpfen.“
Darken ging zu ihr und schmuste

Es war Nacht geworden als Dragara wach wurde und zum Ei sah was sich ziemlich stark bewegte „Es schlüpft.“
Darken kam rein und sah zum Ei „Hoffentlich schafft es der Kleine raus zu kommen.“
„ja das hoffe ich auch aber trotzdem mache ich mir sorgen.“
„Warum das denn?“
„Na du weißt doch das Blutfire jetzt herrscht.“
„Er würde es nicht wagen und überlege doch mal. Der auserwählte Drachen kämpft sicher gegen ihn.“
„Von ihn haben wir aber auch nichts mehr gehört. Wie leicht wurde er ja besiegt.“
„Wenn es so ist wo ist dann der neue?“
sie hob die Schulter aber sah dann wieder zum Ei wo der kleine Drachen schon draußen war.
Der kleine Drache hatte schwarze Schuppen aber mit goldenen Schimmer gehabt, die Augen waren rot gewesen was den Kleinen etwas gefährlich aus sehen lässt. Die Flügel schmiegten sich wie bei der Goldenen an sein Körper an.
Darken neigte sein Kopf zu es runter „Na kleiner.“
er sah ihn an und fauchte kurz.
Dragara schmunzelte, neigte den Kopf und stupste ihn an „Na fauche doch nicht dein Vater an.“
er sah sie an, rollte sich ein und schlief dann ein.
Darken schmunzelte, ging dann wieder raus und legte sich hin.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast