Zwischen Himmel & Hölle

GeschichteDrama, Romanze / P18
Felix OC (Own Character)
15.07.2020
15.09.2020
18
17.942
2
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
02.08.2020 727
 
Demetri fand Felix im Trainingraum, der dunkelhaarige Vampir lag auf der Hantelbank und stämmte Gewichte.
"Was zum Teufel ist in dich gefahren, dass du dich auf Gianna eingelassen hast?" brüllte Demetri packte ihn und zerrte ihn von der Hantelbank hoch. "Sie hat mir wieder schöne Augen gemacht, genauso bevor Cassie bei uns aufgetaucht ist." knurrte Felix als Antwort.
Demetri schleuderte Felix gegen die Wand und drückte ihn dagegen, "Cassie hat mehr Gefühle für dich als du denkst. Oder ist sie für dich wieder nur so eine Bettgeschichte?" sagte er wütend. "Lass mich los Demetri bitte, ich werde dir sagen was gelaufen ist." sagte Felix schließlich. "Na schön." sagte Demetri bissig.
Felix erzählt Demetri alles was zwischen ihm und Gianna vorgefallen ist bis ins kleinste Detail.

Felix Sicht:
"Gianna saß wie jeden Tag an ihrem Schreibtisch im Empfangsbereich und sortierte die Post. Es musste eine langweilige und eintönige Arbeit sein.
Felix zwinkerte ihr zu, sie errötet sofort und schaute verlegen weg. Lässig lehnte sich der Vampir gegen ihren Schreibtisch, verträumt schaute Gianna ihn an. Felix ging um den Schreibtisch herum, bis er vor ihr stehen blieb. Sie schluckte. So nah war er bei ihr schon länger nicht gewesen. Felix stand hinter ihr und spielte mit dem Träger ihres Kleides. Er küsste vorsichtig ihren Hals und sog ihren Duft ein. Bei seiner Berührung stöhnte sie auf und vergrub die Fingernägel in der Tischplatte. Er schob ihr den Rock hoch, sie schlang ihre Beine um seine Hüfte. Doch Felix schien der Gedanke, schnellen Sex auf dem Schreibtisch zu haben nicht zu gefallen. Vor Lust zerfetzte er ihr den Slip unter dem Kleid und küsste ihre Schenkel. Vorsichtig öffnete er den Reißverschluss und ließ das Kleidungsstück zu Boden fallen. Felix anfing ihre Weiblichkeit mit der Zunge zu verwöhnen, fing sie an, hemmungslos zu zittern. Er sie langsam zum Höhepunkt und sie schrie seinen Namen.

Na, ich hoffe es war nicht zu viel versprochen? Gianna kicherte zur Antwort.
"Jetzt bist du an der Reihe."

Gianna öffnete mit zitternden Finger seine Hose.
“Sei brav, zeig mir was ein Mensch so alles drauf hat…”
Lächelnd nahm sie sein Glied in ihren Mund auf und verwöhnte ihn. Felix stöhnte auf und stieß hart in ihren Mund, bis er schließlich mit einem gewaltigen, letzten Stoß kam und sich in ihrem Mund ergoss. Genüsslich leckte sie sich über die Lippen, schaute ihn erwartungsvoll an und stand vom Fußboden wieder auf.

Mit einer schnellen Bewegung zog er sie am Arm, drückte sie mit dem Oberkörper auf die kalte Tischplatte. In ihren Augen leuchten, bereitwillig öffnete sie ihr Schenkel für ihn. Mit einem ruckartigen Stoß drang er in sie ein, sie stöhnte bei seinem Eindringen auf. Er genoss ihren Anblick sehr, wie sie sich nackt unter ihm wand und schrie auf als sie zum Höhepunkt kam. Felix steiß ein letztes Mal hart in sie und ergoss sich in ihr.
Gianna lag ermattet in seinen Armen, schmiegte sich eng an seinen Körper. Felix genoss ihre Nähe nur für einen kurzen Moment. Er löste sich von ihr stand auf, zog sich wieder an. Gianna tat es ihm gleich und setzte sich wieder an den Schreibtisch. "Es war wunderschön" sagte sie und wurde rot. Der große Vampir seufze:"Schön, dass es dir gefallen hat. Es war diesmal das Letzte Mal Gianna." Sie schaute ihn verwirrt an "Ich dachte es wäre mehr zwischen uns." sagte sie. "Es war nie mehr zwischen uns nur ein Zeitvertreib."antwortet Felix knapp. Er verschwand ohne einen Blick zurück zu schauen."

Demetri schaute seinen besten Freund fassungslos an, ihm fehlten die Worte. Nach einer gefühlten Ewigkeit fand, der große Vampir seine Sprache wieder.
"Du bist eine Bestie Felix, du bist nur scharf auf die eine verdammte Sache, scheinbar sind für dich Gefühle wertlos." erwidert Demetri. Felix sagte kein weiteres Wort mehr.
Hatte er seine Chance bei Cassie verspielt? Wie würde sie reagieren wenn sie es raus findet? Diese Fragen zogen viele Kreise in seinen Gedanken. Demetri seufzte hörbar "Da hast du was angerichtet." "Du bist mit Cassie glücklicher als mit einer anderen Frau vor ihr."sagte er.
"Vielleicht hast du Recht."sagte Felix.

Hat Felix noch eine Chance bei Cassie und kann sie ihm diesen Seitensprung verziehen?
Review schreiben