Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Frostige Liebe

GeschichteÜbernatürlich, Liebesgeschichte / P18 / Gen
Bunnymund Jack Frost North OC (Own Character) Sandman Toothfairy
02.07.2020
07.07.2020
2
1.155
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
07.07.2020 532
 
Es war kalt und dunkel. Das war das erste, an das ich mich erinnerte. Alles war still, und dunkel um mich herum.  Außerdem war es entsetzlich kalt. Ich bemerkte, dass ich aus der Dunkelheit auftauchte.
Ich schnappte nach Luft, und bemerkte, dass ich keine Luft brauchte. Über mir war der Mond.
Er war so unglaublich hell, und strahlte mich an. Er schien mir zu zuzwinkern. Ich bemerkte, dass ich keine Schuhe trug, dafür aber einen alten braunen Umhang. Plötzlich trat ich auf etwas. Es war ein alter Holzstab. Als ich ihn berührte, tauchten auf ihm plötzlich Eisblumen auf. Das Gleiche geschah mit dem Eis, auf welchem ich stand.
Hinter mir hörte ich plötzlich ein lautes Knacken. Ich drehte mich ruckartig um, und stand einer wunderschönen jungen Frau gegenüber. Sie hatte feuerrotes Haar, strahlend orange Augen, und trug ein wunderschönes Kleid. Auch wenn sie in diesem Moment ziemlich feindselig aussah, mit ihrem finsteren Blick und den zwei Dolchen in der Hand.
Sie sah plötzlich nach oben, und ich tat es ihr gleich. Der Mond war so hell, wie ich es noch nie gesehen hatte. "Dein Name ist Jack Frost." hörte ich die Stimme des Mondes in meinem Kopf.
"Mein Name ist Jack Frost. Ich wüsste sehr gerne deinen Namen." meinte ich an sie gewandt. Sie nickte. "Mein Name ist Laila Love." antwortete sie mit einer sehr melodischen Stimme. "Du bist wunderschön." murmelte ich. Sie schien etwas verlegen zu sein. "Danke. Du siehst aber auch nicht schlecht aus." meinte sie dann. Ich sah sie verwirrt an. Sie deutete auf das Eis. Ich sah nach unten, und bemerkte, dass meine Augen eisblau waren und mein Haar schneeweiß. Ich sah zu ihr, und nahm ihre Hand. Plötzlich hoben wir ab. Nach wenigen Metern landeten wir in einem Baum. Laila wollte von mir herunterklettern, aber ich ließ sie nicht los.
Plötzlich deutete sie einige Meter hinter mich. "Da ist ein Leuchten. Lass uns da mal hinfliegen." schlug sie vor.
Ich nickte, und flog mit ihr zu dem Leuchten, was sich als ein kleines Dorf entpuppte. Wir landeten, und sahen uns um. Alle trugen die gleichen Umhänge wie ich. Wir sahen uns um. Dann deutete Laila auf einen Mann, der etwas von uns entfernt stand. "Hallo, könnten Sie uns bitte sagen, wo wir hier sind?" fragte sie ihn freundlich.
Er gab ihr keine Antwort, sondern ging einfach durch uns durch. Laila sah mich überrascht an. "Was zum Teufel ist hier los?" fragte ich laut. Laila konnte mir darauf keine Antwort geben.
"Naja, ich suche mir dann mal einen Patz, wo ich leben kann. Hoffentlich sehen wir uns eines Tages wieder, Jack Frost." meinte sie leise. "Hoffentlich sehen wir uns eines Tages wieder, Laila Love." flüsterte ich. Sie wandte sich um, und schoss nach vorne, und verschwand, eine Flammenspur hinter sich herziehend. Mir wurde seltsam kalt, und ich bekam eine Sehnsucht nach ihr, die ich niemals gekannt habe.
Hoffentlich würde ich sie wirklich eines Tages wiedersehen. Ich flog zurück zu dem See, und setzte mich dort auf einen Felsen. Hoffentlich würde es wirklich ein Wiedersehen geben.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast