Die Drachenkrieger

von Bibale
GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P12
Dagur der Durchgeknallte Heidrun Hicks der Hüne OC (Own Character) Valka
02.07.2020
29.08.2020
11
17.285
3
Alle Kapitel
17 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
29.08.2020 771
 
Linja setzte eine ängstliche Miene auf und versuchte weiter ihre Hände zu befreien.

“Noch irgendwelche letzten Worte oh große Drachenkriegerin?”, spottete, der sie noch immer festhaltende, Reiker.

Linja fing an zu lächeln und sagte:“Ja, Halte. Mich. Das. Nächste. Mal. Besser. Fest!”

Mit diesen Worten riss sie die eine Hand nach oben und die andere nach unten, vollführte eine Drehung, trat dabei Reiker weg und schlug der Wache das Schwert aus der Hand, was sie sich dann letztendlich schnappte.

“Sorgt dafür, dass sie nicht zu den anderen kommt.”, wieß Reiker seine Männer an, was dazu führte, dass sich alle zwischen ihr und ihren Freunden versammelten.

Nach und nach griffen einzelne Drachenjäger sie an. Linja konnte sich einige Zeit gut wehren, indem sie den Schlägen auswich und diese ins leere gingen oder einen anderen Jäger trafen und sie sich gegenseitig bekämpften.

Ihren Freunden gelang es nicht sich zu befreien, weshalb sie einfach nur dastehen konnten und hilflos mit ansehen mussten, wie ihrer Freundin langsam die Kräfte ausgingen. Der Kampf ging nun schon einige Zeit und Linja konnte die kommenden Angriffe immer schlechter Abwehren, zumal sie inzwischen einige Verletzungen hatte.

“Hinter dir!”

Nur durch Ikans Ruf gelang es ihr noch, sich rechtzeitig unter dem tödlichen Schlag weg zu ducken. Doch dadurch aus dem Gleichgewicht gekommen, konnte sie den nächsten Schlag nicht mehr richtig Parieren und der Jäger verpasste ihr eine weitere Schnittwunde an der Schulter. Durch diese Ablenkung gelang es den anderen sie einzukreisen und griffen sie nun von allem Seiten gleichzeitig an. Als sie einen weiteren Schlag parieren wollte, stolperte sie und verlor ihr Schwert. Der Drachenjäger vor ihr holte aus und wollte es zu Ende bringen, doch stattdessen,




traf  ihn ein Feuerball und schleuderte ihn und die anderen zur Seite. Alle sahen überrascht nach oben, aber Linja ließ sich davon nicht beirren. Sie machte eine Rolle nach vorne, wobei sie ihre Hände auf dem Schwert abstütze und es so mit nahm.

Ehe sie reagieren konnten, hatte sie auch schon zwei weitere Drachenjäger ausgeschaltet. Die restlichen wurden dann von den anderen, von ihren Drachen aus, vertrieben.

Linja sah einmal erleichtert zu ihren, aus den Wolken auftauchenden, Freunden und arbeitete sich dann weiter zu den Drachenreitern und ihren Freunden vor. Nach und nach sprangen die anderen Drachenkrieger von ihren Drachen, schickten diese die Schiffe zerstören und  landeten neben Linja. Zusammen hatten sie die Drachenjäger schnell besiegt.

Als alle weg waren, begrüßten sich erstmal alle und sie gingen, nachdem die Drachen versorgt waren, in die Große Halle und zu erzählen und Linjas Wunden zu versorgen.

“Warum seid ihr eigentlich hier? Ich dachte, ihr wartet auf der Insel.”, fragte Linja, während Gothi nach ihren Verletzungen sah.

“Wir wollten nicht einfach tatenlos rum sitzen und abwarten. Also sind wir los, Richtung Berserker Insel, geflogen. Unterwegs kam uns dann ein Schrecken mit einer Nachricht für Hicks entgegen und gab sie uns . Das ihr hier wart, wussten wir nicht. Eigentlich wollten wir erstmal von den Wolken aus beobachten, doch als du dann gestolpert bist, mussten wir früher eingreifen.”, erklärte Runa.

“Dann war es ja gut, das ich in los geschickt habe.”, meinte da Dagur. Die anderen sahen ihn überrascht an. Keiner hatte gesehen, wie er den Schrecken losschickte.

Danach erzählten alle nochmal ausführlich, was in den letzten Jahren passiert war.

Am nächsten Morgen trafen sich dann alle wieder auf dem Dorfplatz.

“Wir müssen zurück zur Drachenklippe. Wer weiß, was Viggo schon wieder anstellt.”, erklärte Hicks und sah zu seinem Vater.

“Was dagegen wenn wir mitkommen?”, fragte Heidrun und boxte ihm leicht gegen die Schulter.

“Jetzt fang du nicht auch noch damit an.”, bemerkte Hicks gespielt beleidigt, worauf seine Freunde und vor allem Astrid lachen mussten.“Lass mich Mal überlegen wollen wir euch da haben?”

“Wenn nicht überrennen wir euch einfach und nehmen die Insel ein.”, antwortete Liv lachend. Die anderen stimmten mit ein, bevor sie sich verabschiedeten und losflogen.

In den nächsten Jahren zogen sie alle wieder auf die Drachenklippe und bauten sie schöner auf, als zuvor. Ihnen gelang es, mit Hilfe verbündeter Stämme, den Grimmborn Clan zu besiegen und den Frieden mit den Drachen nach und nach allen in und Außerhalb des Archipels zu bringen.

---

So das war's auch schon mit der Geschichte. Eigentlich war geplant, dass sie Länger wird. Aber da ich in diesen paar Kapiteln schon viele Abenteuer an einander gereiht habe und es sich im Grunde nur wiederholen würde, dachte ich mir ich belasse es dabei und fange lieber schon mit der nächsten an.

Dort dauert das nächste Kapitel übrigens noch etwas, da nun auch für mich die Schule wieder begonnen hat.

Ich hoffe man liest sich.

Liebe Grüße

Bibale
Review schreiben