Ambrosia Lestrange

von Lyra931
GeschichteAllgemein / P18
OC (Own Character) Rabastan Lestrange Severus Snape
01.07.2020
27.09.2020
35
23.145
4
Alle Kapitel
41 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
01.07.2020 546
 
Ich sass gerade in meinem edel eingerichteten Büro in London. Heute würde noch ein langer Tag werden. Zuerst hatte ich einen Termin in Askaban und dann noch ein Treffen des Ordens. Ich würde also sicher erst gegen 23:00 Uhr nach Hause kommen.
Ich nahm noch einen Schluck meines Tees und apparierte dann mit den Akten meiner Patienten nach Askaban. Dort erwartete mich schon ein Auror vom Ministerium. «Miss Black, wie schön sie zu sehen.» «Ja ich weiss Alexander, lassen sie uns das so schnell wie möglich hinter uns bringen.» Alexander nickte und lief den langen Gehweg entlang zu einem Eingang. «Miss Black heute muss ich eine verschärfte Sicherheitskontrolle machen.» Ich gab ihm meine Tasche mit den Akten und meinen Zauberstab. Als alles in Ordnung war, gab er mir meine Sachen zurück. Er lief voraus zu einer Zelle im Erdgeschoss. «Miss Black, ich warte hier draussen. Sie wissen wie es geht.» Ich nickte und betrat die Zelle. «Guten Tag, Mister Shunpike, darf ich mich setzen?» Er sah auf, und sein Gesicht erhellte sich. «Ich dachte schon sie seien ein Dementor. Ja natürlich setzen sie sich doch und nennen sie mich doch bitte Stan. So alt bin ich noch wirklich nicht.» Ich setzte mich also Stan gegenüber und ich führte mein Erstgespräch mit ihm, danach entschied ich mich das Stan zwar schon eine Persönlichkeitsstörung hatte, aber ich konnte es verantworten, wenn er nicht zu hoch eingestuft wurde. Ich machte mir also noch meine Notizen und ging dann wieder aus der Zelle. «Alexander sie können ihn in Trakt 4 bringen, ich denke das er dort gut aufgehoben sein wird. Haben sie noch jemanden für mich?» «Nein, Miss Black, ausser dass ihre Tante und ihr Vater nach ihnen gefragt hatten. Aber keine Sorge ich werde ihnen nichts erzählen.» Ich nickte und eilte schnellstmöglich zu der Appariergrenze. Ich ging gleich Duschen als ich nach Hause kam. Ich hörte die Stimme meines Onkels. «Hey Am, rede mit mir.» Nein ich wollte jetzt Sirius einfach ignorieren. Ich wollt nicht mehr über die schrecklichen Dinge nachdenken, welche mein Vater mit mir gemacht hatte. Ja mein Bruder war sein Liebling, Draco machte nicht nur alles richtig. Nein er war auch immer der tollste. Meine Mum hingegen liebte mich sehr. Sie hatte auch meinen Namen ausgewählt. Als ich völlig durchnässt war, machte ich mich fertig im Badezimmer. Ich ging hinaus zu dem Zimmer von Remus und klopfte an.
Als Remus die Tür öffnete, schloss er mich sofort in die Arme. «Kleines, willst du ein Hemd oder einen Pullover?» Ich ging zum Schrank, nein ich konnte momentan nicht reden. Es ging einfach nicht. Remus nahm ein schwarzes Hemd von seinem Bügel und zog es mir an. Danach holte er die Kuscheldecke von seinem Bett. Er wickelte mich ein und trug mich im Brautstil in die Küche runter. Als Remus mich dann aber absetzen wollte, krallte ich mich sofort an ihn. Ich würde ersticken, wenn ich ihn nicht in meiner Nähe habe. Er setzte sich dann neben Sirius auf den Platz, und nahm mich auf seinen Schoss. Ich konnte mich so optimal in seine Arme kuscheln, das war jetzt genau das was ich brauchte.
Ich schlief gerade ein als Albus die Sitzung eröffnete. Eigentlich sollte ich dies ja nicht wirklich tun. Aber ich brauchte es jetzt.
Review schreiben