Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Out of Control

GeschichteAllgemein / P18
Jun Motomiya Miyako "Yolei" Inoue und Hawkmon Sora Takenouchi und Biyomon Taichi "Tai" Yagami und Agumon Yamato "Matt" Ishida und Gabumon
30.06.2020
30.11.2020
85
101.230
1
Alle Kapitel
49 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
30.06.2020 1.334
 
„Hier bist du ja. Die anderen suchen dich schon“. „Ja, hier bin ich. Es sieht aber nicht so aus, dass sie mich suchen. Sie scheinen ganz gut ohne mir klar zu kommen“, meinte der braunhaarige, welcher von einer Etage weiter oben, auf einer Art Balkon stand und auf das Geschehen unter sich schaute. „Sora hat nach dir gefragt“. „Hat sie? So sieht sie gerade aber nicht aus, wie sie Matt in den Armen liegt. Und dir dürfte dieser Anblick ja auch nicht gerade gefallen, oder“?, frug der 17 jährige. „Nein, anscheinend sitzen wir beide im gleichen Boot. Erst dachte ich, dass ich mich nicht in Matt verliebt hätte, aber seit ich die beiden, die letzte Woche, immer zusammen gesehen hatte, war jeder Anblick der beiden zusammen, wie ein Stich in mein Herz“, erklärte Jun. „Ja, dass kenne ich“, stimmte Tai der 19 jährigen zu.
„Hier hat sich also unser Held versteckt! Oh Jun“, stellte Yolei, welche sich auch auf die Suche nach Tai begeben hatte,  erschrocken fest, als sie hinter dem braunhaarigen Davis Schwester erspähte. „Ähm, ich wollte nicht stören. Ihr wollt ja mit Sicherheit alleine sein“, stammelte die 15 jährige. „Bitte was“?, frug Tai erstaunt. „Ähm Yolei, es ist nicht das, wonach es aussieht. Es ist nicht so, dass Tai und ich etwas voneinander wollen, oder ein Date haben“, erklärte Jun. „Was macht ihr dann hier“?  „Gegenseitig in Liebeskummer und Selbstmitleid verfallen“, antwortete Tai. „Liebeskummer und Selbstmitleid“?, frug Yolei wissbegierig. „Vergiss es Yolei“, wiegelte Tai ab. „Ach, normalerweise können wir es ihr ja auch erzählen“?, frug Jun und blickte Richtung des Yagami. „Meinetwegen“, gab sich Tai schulterzuckend geschlagen.
„Also, die Kurzfassung ist, dass ich,  wie du weist, schon länger für Matt Schwärme und ja, ich habe mich in ihn verliebt. Und das Tai etwas von Sora will, sieht ja jeder Blinde, außer Sora selbst“, berichtete Jun. „Ah, verstehe. Und jetzt sind Sora und Matt zusammen und ihr die Leidtragenden“, schlussfolgerte Yolei. „Hm“, kam es genervt von Tai. „Für mich klingt es auch ziemlich unlogisch, das sich Sora für Matt entschieden hat. Hatte sie doch damals erwähnt, das sie Gefühle für sich hätte“. „Ja? Wann denn“? Tai’s Augen weiteten sich. „Wir haben vor 6 Monaten mal so einen Mädels Spieleabend gemacht“, erinnerte sich Yolei.

Rückblick Beginn:

„So Soralein, du bist dran. Wahrheit oder Pflicht“?, frug Mimi mit einem schelmischen Grinsen, da die Flasche auf Sora zeigte und sieh nun an der Reihe war. „Ich nehme Wahrheit, bevor dir noch irgendetwas dummes einfällt“. „Das ist super“, quitschte die 16 jährige. „Na dann schieß mal los. Du scheinst ja gleich vor Begeisterung zu platzen“, witzelte Sora. „Wen von unseren Jungs würdest du küssen, wenn du wählen könntest, dürftest oder müsstest“?, grinste Mimi siegessicher. „So ein Quatsch kann auch nur dir einfallen Mimi. Ich nehme Pflicht“! „Nein Leute, dass geht nicht. Sie muss auf meine Frage antworten“, protestierte die Tachikawa. „Sie hat in dem Fall leider recht Sora“, meinte Kari entschuldigend, da sie selber nicht in Sora‘s haut stecken wollte. „Na gut. Aber ihr drei versprecht mir, dass dies niemals diesen Raum verlässt, was ich jetzt sage“. „Ja“, knurrte Mimi enttäuscht. Kari und Yolei hingegen willigten uneingeschränkt sofort ein. „Also“?, frug Mimi nervös uns erwartungsvoll.
„Tai“, sprach Sora kurz und knapp. „Ich wusste es“. Kari hielt sich vor Schreck die Hand vor den Mund. „Ich fasse es nicht. Meine beste Freundin hat gerade zugegeben, dass sie in Taichi Yagami verliebt ist“, lächelte Mimi. „Nein Mimi, ich habe gesagt, dass ich ihn küssen würde, nicht das ich in ihn verliebt bin“, murrte die Orangehaarige. „Doch bist du“! „Nein bin ich nicht“! „Doch“! „Nein“!

Rückblick Ende!

„So ging das dann noch den ganzen Abend zwischen den beiden weiter“, schwelgte Yolei in Erinnerung musste grinsen. „Jetzt küsst sie einen anderen“, resignierte Tai.
„Und du gibst jetzt auf“?, frug Yolei. „Da ist doch noch etwas anderes, warum du so niedergeschlagen bist“?, bohrte Yolei weiter nach.
Ohne großen Widerstand begann Tai sich komplett zu öffnen. „Er hat es gewusst“. „Er“?, frug Jun dazwischen. „Matt wusste, dass ich in Sora verliebt bin und er gab mir den Rat zu warten. Jetzt hat er mir Sora vor der Nase weggeschnappt“. „Was“?, kam es fast zeitgleich von Yolei und Jun. Beide wirkten sichtlich erschrocken. „Er hat was“?, frug Yolei nochmals, da sie es immer noch nicht richtig glauben konnte. Auch in Jun machte sich Wut auf Matt breit.
„Deswegen lässt du dich jetzt aber nicht hängen! Du bist Taichi Yagami, der Junge, welcher mit seinem Digimon die letzte Hoffnung zweier Welten verkörpert hat und im Alleingang uns alle gerettet hat“.


Rückblick Beginn:

„Es tut mir leid Davis“! Geschlagen von Malo Myotismon fiel Imperialdramon zu Boden und digitierte zu Veemon und Wormon zurück. „Das war es für euch, ich habe die Digimon aller Digiritter besiegt“! lachte Malo Myotismon. „Nicht alle, du hast Agumon vergessen“, erklang Tai’s Stimme, welcher es geschafft hatte, zusammen mit Izzy, Joe, Matt und Sora, doch noch ein Tor, in die Digiwelt zu öffnen.
„Mach dich auf dein Ende gefasst“!, wirkte Tai siegessicher. „Ha, dass ich nicht lache. Die Warpdigitation kann mir nichts anhaben“, grinste Malo Myotismon. „Wer spricht den von der Warpdigitation? Wir haben das hier“! Tai zog etwas aus seiner Jackentasche und Malo Myotismon wirkte sichtlich angespannt. „Was, was ist das“?, frug das Megalevel Digimon. „Wirst du gleich am eigenen Leib erfahren, dass verspreche ich dir“! Ein Lächeln bildete sich auf den Lippen des 17 jährigen.
Auch alle anderen schauten interessiert zu den Yagami. „Goldenes Digiarmorei des Mutes erstrahle“! „Was, dass kann nicht sein“, rief Malo Myotismon. „Und ob es kann“, entgegnete Tai. „Agumon digitiert zu Victory Greymon“! „Dein Ende ist hiermit offiziell besiegelt Malo Myotismon. Los Victory Greymon“!, feuerte Tai sein Digimon an.
„Heiliges Schwert des Mutes“! Victory Greymon‘s Schwert traf Malo Myotismon mitten ins Herz und das bösartige Digimon begann sich aufzulösen.

Rückblick Ende!

„Und am Ende hasst du uns alle gerettet. Danke Tai“. Yolei umarmte den 17 jährigen. „We Ärger weis es noch“?, frug Jun. „Was“? „Na, dass du in Sora verliebt bist“? „Nur Izzy und Kari“. „Und beide amüsieren sich prächtig, unter anderem mit Matt, obwohl sie wissen, wie es dir geht“, bemerkte Jun. „Ja, dass finde ich auch nicht in Ordnung, gerade von Kari“. „Lass gut sein Yolei. Ich kann den beiden ja nicht ihren Spaß verbieten. Und letztendlich hat Matt mir weh getan“, merkte Tai an. „Dann tu ihm doch auch mit etwas richtig weh, damit er sieht wie es ist von seinem besten Freund verletzt, hintergangen und ausgenutzt zu werden“, meinte Yolei und wurde mit jedem Wort lauter und energischer. Nach Meinung der 15 jährigen hatte Tai so etwas nicht verdient, nach allem was er für die Digiwelt und die Digiritter getan hatte.
„Vergiss es Yolei, dass bin ich nicht“. „Es tut mir leid. Meine Emotionen sind wohl gerade etwas mit mir durchgegangen“, entschuldigte sich die Inoue. „Schon gut“, meinte Tai mit warmen Blick.
„Wollen wir was trinken gehen Leute“? Yolei und Tai willigten ein und begaben sich mit Jun nach unten zu den anderen.
Unten angekommen bemerkte die drei, dass der Sekt schon bereit stand, da in 5 Minuten Mitternacht war und der Jahreswechsel Anstand. „Da seit ihr ja. Wo wart ihr den die ganze Zeit“?, frug Sora und kam mit zwei Gläsern auf Tai und Jun zu. Yolei hatte sich Ken zugewandt. „Wir brauchten mal ein bisschen Zweisamkeit“, grinste Jun und küsste Tai auf die Wange, sehr zur Verwunderung Sora‘s.
„Speil einfach mit“, flüsterte Jun Tai zu.

„10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1! Gesundes neues Jahr“, hallte es durch den Saal und alle Anwesenden fielen sich um den Hals. Matt küsste Sora und Yolei küsste erstmals Ken, was für diesen komplett unerwartet kam. Kari gab T.K. einen Kuss auf die Wange, sehr zum Missfallen von Davis. Eben so küsste Mimi Izzy auf die Wange, was diesen sichtlich peinlich war und erröten ließ. „Komm, küss mich“!, meinte Jun und legte ihre Lippen auf die von Tai.

Fortsetzung folgt!
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast