Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mittelerde Drabbles

von Ethuiliel
OneshotHumor, Parodie / P6 / Gen
Aragorn Arwen Grima Schlangenzunge Saruman
29.06.2020
24.01.2021
6
1.648
3
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
29.06.2020 741
 
"Aragooooooorn!", schallte lauthals die Stimme der lieblichen Arwen Undómiel, welche sonst einer Nachtigall gleicht, durch das Königshaus.
Genervt verdrehte Aragorn die Augen. Schon wieder nervte sie wegen was auch immer. Konnte er denn nicht einmal in Ruhe sein Frühstück essen?!
Auch wenn es nicht so besonders war, neulich war Legolas mal wieder zu Besuch, was ihn etwas aus dem alltäglichen, langweiligen Trott gerissen hat, doch sein Freund hatte mal wieder Lembas aus Lórien mitgebracht, nur weil er vor einigen Jahren behauptet hat, dass er es so sehr liebt, nur um Legolas nicht vor den Kopf zu stoßen. Aber eigentlich hing es ihm nur noch zum Hals heraus und er konnte echt auf dieses ... Brot oder was es sein sollte, verzichten. Doch er musste es essen, denn sonst würde seine Lüge auffliegen.

Nun nickte sein elbischer Freund ihm lachend zu und bedeutete ihm, zu ihr zu gehen, sie nicht zu lange warten zu lassen. Unverschämtheit, noch nicht mal er hielt zu Aragorn!
Mit gebückter Haltung schlich er die Treppen hinunter, wo Arwen bereits mit erhobenen Armen und einem Ausdruck, der dem eines Balrogs glich, wartete. Nun, heiß war sie aber auch, genau wie der Balrog.
Doch nun schien sie fuchsteufelswütend auf den armen Aragorn zu sein. Die hinreißende Gestalt von ihr war getrübt von dem vor Wut verzerrten Gesicht und ihre Augen funkelten zornig.
Schnell machte sich Aragorn noch kleiner und versuchte, einen wehmütigen Ausdruck aufzusetzen, doch es schien ihm nicht ganz zu gelingen.

Unsanft packten die zarten, engelsgleichen Hände Arwen Undómiels ihn fest und zogen ihn mit sich, während er versuchte zu überlegen, was er jetzt falsch gemacht hatte.
Endlich waren sie im Schlafzimmer angelangt und nun drehte sie sich um.
Aufgebracht starrte sie ihn in Grund und Boden, bevor sie die lieblichen Lippen verzog und schrie: "Habe ich dir nicht schon so oft gesagt, dass du deine Socken vor dem Schlafen und nicht währenddessen ausziehen sollst? Und dann sollst du sie in den Wäschekorb packen! Habe ich das nicht schon oft genug gesagt?" Reumütig nickte Aragorn zur Bestätigung.
Aber was konnte er denn dafür, wenn er nunmal lieber mit Socken statt ohne schlief? Er sagte doch auch nie etwas dagegen, dass sie das Fenster offen ließ und sich dann die ganze Decke krallte, sodass er zitternd auf dem Bett lag und am nächsten Tag eine Erkältung hatte?

"Hörst du mir bitte mal zu, mein Lieber?!", rief sie nun endgültig einer Furie gleichen und raufte sich verzweifelt das Haar, wobei einige Haare mit kamen.
Erschrocken starrte sie das Haar an ihrer Hand an, bevor sie sich wieder Aragprn zuwandte.
"Und jetzt bekomme ich auch noch Haarausfall wegen dir, natürlich, dankeschön! Was kommt als nächstes? Graue Haare, Gebrechlichkeit oder sogar Falten, wie mein Vater?! Aber wo war ich stehengeblieben... hmmmm, ach ja, ich habe es dir schon so oft gesagt und was entdecke ich heute? Deine Socken liegen schon wieder unter dem Bett, also RÄUM SOFORT DEINE SOCKEN UNTER DEM BETT WEG ODER ES SETZT WAS. DU MAGST KÖNIG SEIN, ABER DAS HEIßT NICHT, DASS ICH DEINE DRECKIGE WÄSCHE DIR HINTERHERTRAGE, DAS MACHST SCHÖN DU SELBER, MEIN SCHNUCKIPUTZI! Gut, da das jetzt geklärt ist: Viel Spaß beim weg räumen und waschen, die Waschfrau war nämlich schon einmal da und kommt nicht wieder, jetzt darfst du mal selber waschen, wenn du morgen frische Socken haben willst. Und glaub ja nicht, dass ich dich mit ungewaschenen herumlaufen lasse, eher musst du barfuß wie ein Hobbit gehen. Dann sieht jeder deine riesigen Quanten. Gut, da  das geklärt ist, dann HOL JETZT DIE SOCKEN UNTER DEM BETT HERVOR UND GEHE SIE WASCHEN! Bis später, mein Schatzi!"

So schnell wie Aragorn nicht schauen konnte, war sie auch schon wieder verschwunden. Och ne, suchen und dann waschen? Musste das sein?

...

Hey, willkommen zu der Geschichte hier. Ursprünglich sollte es nur eine Oneshot werden, aber ich hatte so viele Ideen jetzt für weitere alltägliche Szenen, also wenn ihr wollt, kommt vielleicht noch eine. Versprechen kann ich aber nichts;-)
Aber wahrscheinlich ist es schon. Also sagt, ob ihr wollt oder nicht! (Aber ich werde euch eh nicht beachten! Muhahaha!xD)
Also über Reviews freue ich mich ganz dolle, ihr bekommt auch Kekse *Kekse und Kakao oder Kaffee hinstell*
Egal ob mit Lob oder Kritik, ich freue mich über alles und beantworte es auch, so schnell es mir möglich ist^^
Gut, dann laber ich nicht länger, schönen Abend noch!
Eure Ethuiliel
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast