Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Rise of Equestria: Fighting the Pegasi

GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P18
OC (Own Character)
25.06.2020
20.11.2020
21
25.691
1
Alle Kapitel
21 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
22.07.2020 936
 
Geschockt sah ich Suzu an und rüttelte sie durch. Ich hoffte von ganzem Herzen das sie nur Bewusstlos sei. Doch sie bewegte sich nicht, kein einziges Zucken. Als ich ihre Atmung und ihren Puls prüfte war da nichts. Es war nichts zu fühlen! Ich versuchte eine Herzdruckmassage, doch alles was ich damit erreichte war ihr Blut aus der Wunde zu drücken. Ich konnte es nicht glauben, wie zum Teufel konnte das nur passieren? Sie ist Tod. Verdammt noch mal Tod! Wieso musste es sie Treffen?!

Unter Tränen sah ich zu ihrem grauen Cowboy Hut welcher auf dem Boden lag. Sie trug ihn immer, doch ich hatte sie nie gefragt warum. Ich nahm ihn wie aus Reflex an mich und setzte ihn mir auf. Er soll mich von nun an begleiten. Damit habe ich immer ein Teil von ihr bei mir.
"Wir müssen jetzt los! Sie kommen immer Näher." sagte Neon Dust während sie sich hinter die Deckung zurückzog.
Langsam zog ich mein Schwert. Ich hatte eine gute Freundin verloren. Ich spürte den Hass in mir aufsteigen. Das Feuer in mir begann aufzu flammen und zu Brennen. Sie sollten dafür bezahlen. Sie werden dafür bezahlen! Ich werde Suzu rächen. Wie konnten sie es wagen!

Eine Flamme stieg in mir auf. Der Wunsch nach Blut kam in mir auf. Ich wollte meine Klinge darin Baden und ihnen ihr Fehler, welchen sie begangen haben, vor Augen halten. Es breitete sich in mir aus und an Zurückhaltung war nicht mehr zu denken. Ich breitete meine Flügel aus und flog um die Ecke und zu dem ersten Schützen. Verwundert schaute mich der Einhorn-Hengst an während sich mein Schwert durch seine Brust bohrte. Schnell zog ich es wieder heraus und flog blitzschnell zum nächsten. Ein Erdpony mit Schwert. Er schaffte es mir in den Huf zu schneiden bevor ich ihm meine Klinge durch den Hals zog. Sein Blut strömte aus der Wunde hinaus und färbte sein braunes Fell rot. Währenddessen strif ein Pfeil mein linkes Hinterbein. Hasserfüllt schaute ich zum Schützen welcher bei meinem Anblick leicht zusammen zuckte. Ich schlug mit meinen Flügeln und war in null Komma nichts bei ihm. Als er sich umdrehte um wegzurennen schnitt sich mein Schwert in sei linken Hinterhuf. Er stolperte und sah mich Angsterfüllt an.
"B… Bitte… i… ich möchte Leben." war alles was er sagen konnte bevor ich mein Schwert in sein Bauch steckte.
Er wollte also Leben? ER WOLLTE LEBEN?! Er hatte es verdient zu sterben! Sie alle hatten es! Ich werde nicht aufhören ehe ich diese Gruppe zur Strecke gebracht habe und sie alle erfahren haben wie es ist wenn die eigene Kraft den Körper verlässt.

Ein Pegasus kam um die Ecke und schwang sein Schwert nach mir. Er versuchte mir in mein rechten Vorderhuf zu schlagen, doch ich hob beide an und stampfte ihn danach damit zu Boden. Er ließ seine Klinge fallen während ich ihn längs den Bauch Aufschnitt. Das Blut und seine Gedärme lief sofort aus ihm hinaus und es dauerte nicht lange bis er sich nicht mehr bewegte. Ich floh hinter die Ecke als einige Pfeile begangen um mich einzuschlagen. Meine Gedanken waren wie leer, abgesehen von dem Gedanken sie für ihre Tat bezahlen zu lassen. Die Tränen standen mir in meinen Augen und meine Sicht verschwimmte leicht. Ich wischte sie mir aus den Augen und stürmte im Flug um die Ecke und flog gerade zu dem vorletzten Schützen. Mit der Wucht des Fluges bohrte sich das Schwert durch seine Seite und er schrie überraschend und schmerzerfüllt auf. Als ich beim letzten ankam begann ich wie wild auf ihn einzustechen. Wieder und wieder glitt die Klinge in den bereits leblosen Körper.

Neon Dust kam zu mir und zog mich von der Leiche weg. Schreiend und weinend versuchte ich mich zu wehren.
"Beruhige dich Pain Storm!"
"Nein! Ich möchte nicht!"
"Das bringt Suzu auch nicht zurück!"
Leicht, aber hart genug schlug sie mir ins Gesicht. Ich bemerkte nun, dass auch ihr die Tränen kamen.
"Das bringt sie auch nicht zurück!" schrie sie mich an.
"Wir können das Schicksal nicht ändern! Also reiß dich verfickt nochmal zusammen!"
Weinend nickte ich ihr zu und ging zu Suzu zurück. Der Anblick war Schmerzhaft. Ihr kalter toter Körper lag am Boden in einer Blutlache. Neon Dust kam wieder in mein Sichtfeld und nahm Suzu auf den Rücken.
"Wir begraben sie… das hat sie verdient."
Zustimmend nickte ich und wir gingen zum Rand des Dorfes.

Während ich ein Kreuz bastelte grub Neon Dust mit Hilfe ihrer Magie das Loch aus. Unter Tränen legten wir sie vorsichtig in das Loch und gruben es wieder zu. Ich nahm den Hut von meinem Kopf und hielt ihn vor meiner Brust.
"Sie war eine gute Freundin. Sie hat nie jemanden etwas getan… und war immer freundlich." fing ich weinend an.
"Sie hat mir geholfen mit meinen Gedanken klar zu kommen… ihr Lächeln war immer so beruhigend."
"Die friedlichsten gehen doch immer zuerst." meinte Neon Dust ruhig.
Wir standen noch einige Zeit vor dem Grab und sagten nichts. Neon Dust stupste meine Schulter an und signalisierte mir somit das es Zeit ist aufzubrechen. Sie nahm die Tasche von Suzu und wartete auf mich bis ich den Blick vom Grab abwendete.
"Ruhe in Friede Suzu… Ich werde dich nie vergessen." sagte ich als ich mir ihren Hut wieder auf den Kopf setzte und langsam mit Neon Dust davon gingen.
Nun waren wir nur noch zu zweit. Heute habe ich meine erste richtige Freundin verloren.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast