Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Tod am Handgelenk

von Nunni06
Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P6 / Gen
Kirby Meta-Knight OC (Own Character) Tip/Tiff Tuff
24.06.2020
04.07.2020
6
4.474
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
24.06.2020 455
 
Es war Nacht in Zeetown. Alle schliefen. Naja, alle, bis auf einer. Meta Knight zog alleine durch die Straßen. Er genoss es, bei Nacht und bei Mondschein durch die Straßen zu laufen. Außerdem schaute er, das auch keine Monster in der Stadt sind. Er konnte gut mit wenig Schlaf auskommen. Da vernahm er etwas seltsames. Ein komischer Geruch. "Was ist das?" murmelte er zu sich selbst. Er blieb neben einem Busch stehen und blickte sich um. Er wusste nicht, nach was dieser Geruch roch. Auf einmal merkte er, wie seine Augen schwer wurden und ihm schwindelig wurde. Er taumelte und sackte schließlich zusammen. Aus dem Gebüsch kam ein Mann heraus, mit einer Atemmaske auf und einer Sprühflasche in der Hand. Er brachte ein gemeines Lachen hervor und blickte auf den bewusstlosen Ritter. "So, jetzt bist du fällig" lachte er gemein.
Am nächsten Morgen wachte Meta Knight auf. Er setzte sich langsam auf und blickte sich um. Was war passiert? Er wusste nur, dass er gestern Nacht durch die Stadt gelaufen ist, dann etwas komisches gerochen hat und von da an, wusste er nicht mehr weiter. Er kratzte sich am Kopf. Da fiel ihm etwas auf. "Nanu, was ist das?" fragte er mit einem Blick auf sein Handgelenk. Dort befand sich ein Armband, das genau die gleiche Hautfarbe wie der Ritter selbst hatte. Man konnte es nur sehen, wenn man von der Seite raufblickte, und eine kleine Erhöhung sah. Er blickte an sich herunter, während er aufstand. Doch sonst war nichts anders. Er hatte Galaxia noch, sein Cape hatte er auch noch an und auch seine Maske war noch an Ort und Stelle. Er entschied, erstmal zurück zu seinem Haus zu gehen, um zu frühstücken. Auf dem Weg hörte er plötzlich eine Stimme. "Hallo" sagte sie. Meta Knight blickte sich um, konnte aber niemanden sehen. "Wer ist da?" fragte er. "Unwichtig, ich hab was mit dir vor" antwortete die Stimme. Es war, als würde nur er sie hören. "Und was wäre das?" fragte Meta Knight leicht genervt. "Ich gebe dir Aufgaben, die du erfüllen musst" erklärte die Stimme. Der Ritter antwortete:" und was ist, wenn ich es nicht tue?" Daraufhin sagte sie Stimme:" das Armband gibt dir die Strafen. Du darfst niemanden etwas darüber erzählen, das gehört zu den Regeln." "Na gut" sagte der Ritter. Die Stimme sprach weiter:" morgen bekommst du deine erste Aufgabe. Bereite dich schonmal darauf vor." Mit einem Lachen verstummte sie. Meta Knights Augen wurden kurz rot, dann beruhigte er sich wieder und ging zu seinem Haus. Er machte sich nicht so viele Sorgen um diese Aufgaben.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast