Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

From Sapporo To Tokyo

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P16
Hikari "Kari" Yagami und Gatomon Sora Takenouchi und Biyomon Taichi "Tai" Yagami und Agumon
22.06.2020
21.11.2020
11
6.528
 
Alle Kapitel
6 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
17.07.2020 660
 
„Sie ist weg, hm…“, nachdenklich starrten wir weiterhin dem Sonnenuntergang entgegen „Sieht so aus…“ Jetzt waren sie beide weg. Nicht nur Tai, sondern auch Kari war gegangen. Als die letzten Sonnenstrahlen fast verschwunden waren, merkte ich wie Hayato behutsam einen Arm um mich legte. Vorsichtig lehnte ich mich ihm entgegen und er gab mir daraufhin einen sanften Kuss auf die Stirn. „Lass uns reingehen. Es wird langsam kalt.“ Ich folgte seiner Anweisung und kletterte mit ihm durch das Fenster nach drinnen. Ich warf noch einen letzten Blich auf das Vordach, bevor ich das Fenster endgültig schloss und meinen Blick wieder zu Hayato schweifen ließ. „Willst du drüber reden?“ „Nicht wirklich, nein.“
.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..
„Ich glaube, dir würde mal ein wenig Urlaub guttun. Außerdem kommen die Sommerferien ja auch bald wieder.“ „Also ich weiß nicht…“ „Doch das machen wir auf jeden Fall.“ Gemeinsam saßen wir neben einer Imbissbude und zögerlich rührte ich mit einer Pommes in der Soße. „Wir könnten Kari doch dann auch besuchen“, sofort wurde ich bei seinen Worten hellhörig. „Deinem Blick nach zu urteilen, gefällt dir die Idee."

Hayato: Na, wie geht’s, Süße?
Kari: Ganz gut und dir?
Hayato: Auch. Was hältst du davon, wenn Sora und ich dich im Sommer besuchen. Die braucht echt Urlaub.
Kari: Klar, gerne.
Hayato: Dann kannst du uns auch gleich deinen Freund vorstellen.
Kari: Freund? Welcher Freund?
Hayato: Du weißt schon. Der Typ, mit dem du händchenhaltend auf dem Konzert verschwunden bist.
Kari: Woher weißt du das?
Hayato: Ich folge Miya auch auf Insta. Das war in ihrer Story drin.

„Ich glaub, da kriegt jemand gleich ein bisschen Ärger“, sagte der Schwarzhaarige und zeigte mir dann sein Display. „Bis zum Sommer ist er hoffentlich dann ihr Freund.“ Ich kicherte. Wenn der sich einmal was in den Kopf gesetzt hatte, war er auch nicht mehr zu stoppen. „Mission complete!” „Hast du gerade wirklich „Mission complete“ gesagt?“ „Ja klar, du hast schließlich gelacht.“ „Du bist manchmal einfach nur unglaublich“, ich verdrehte die Augen. „Ich weiß.“ „Meinst du, wir können Tai auch sehen?“, diesmal klang meine Stimme nicht so euphorisch, wie noch einige Sekunden zuvor. „Da bin ich mir sicher. Ihr wart doch beste Freunde und ich glaub nicht, dass irgendetwas, das je ändern könnte.“ Bei dem Gedanken an Karis großen Bruder bildeten sich wieder einmal Tränen in meinen Augen. „Mach nicht so ein Gesicht. Das wird schon wieder. Wenn er nicht erkennt, wie toll du bist, hat er dich eindeutig nicht verdient. Ganz ehrlich, du wirst jemanden finden, der besser zu dir passt und wenn das passiert, sorge ich schon noch dafür, dass dich der Kerl auf Händen trägt.“ Hayato wusste, genauso wie Kari, schon immer, wie er mich aufheitern konnte.
.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..--.._..
„Kari? W-Was…“ „Hallo Kari, wie geht’s dir? Hi Sora, ja mir geht’s sehr gut, danke der Nachfrage, und dir?“, bei ihrem kleinen Monolog musste ich lachen. „‘Tschuldige, aber es passiert halt nicht jeden Tag, dass du mich um 3 Uhr morgens anrufst.“ „Jaja, ich konnte nicht schlafen.“ „Haben dich die Gedanken an einen gewissen Typen wachgehalten?“ „Darf ich ehrlich sein? Ich weiß nicht mehr, was ich denken soll…“ „Magst du ihn denn?“ „Ich weiß es nicht. Es stimmt, ich empfinde eine Menge für ihn. Er hat mich vor allem in letzter Zeit immer aufgeheitert und mir geholfen, aber…“ „Aber?“ „Ich weiß, es ist dumm das zu sagen, aber mir geht die Sache mit Ryo nicht aus dem Kopf.“ „Du meinst, es ist auch wegen Miya?“ „Schon… also es ist nicht so, dass ich ihr nicht vertrauen würde, aber… das dachte ich von Aimi nun mal auch“, man merkte an ihrer Stimme deutlich, wie enttäuscht sie eigentlich war. „Vielleicht solltest du mal mit ihr darüber reden. Hast du ihr denn erzählt, was passiert ist?“ „Nein, sie weiß nur, dass Ryo mich betrogen hat… aber nicht mit wem. Ich will ihr jetzt aber auch nichts unterstellen.“ „Ich würde dir trotzdem raten, mit ihr darüber zu reden.“ „Ich denk drüber nach…“
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast