Izuku Villain| Death Angel

von Tjarklee
GeschichteAllgemein / P18 Slash
All for One Izuku Midoriya Katsuki Bakugo Kurogiri OC (Own Charakter) Tenko Shimura/Tomura Shigaraki
20.06.2020
09.08.2020
9
10.105
3
Alle Kapitel
15 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
01.08.2020 1.589
 
~~~~~~~~~~~~~~
Hallo,einmal vorweg, dieses Kapitel ist etwas länger. Also es hat 1.500 Wörter. Ich hoffe es gefällt euch, Viel Spaß beim Lesen
~~~~~~~~~~~~~~
Als ich aufwachte, erwartete ich schon Toga mit im Bett, aber die war ja nicht da, die war auf eine Mission und wahrscheinlich in ihrem Zimmer jetzt. Also machte ich mich fertig und ging die Treppe runter, als ich unten ankam stand Shigaraki schon vor mir und hub seine Hand und schlug mir mit der Faust ins Gesicht, woraufhin ich gegen die Treppe landete mit dem Rücken „Scheiße, wofür war das denn. Habe ich was falsch gemacht“ fragte ich ihn verwirrt. „Ach du solltest auch am Morgen sofort wach sein, damit falls unser Versteck gefunden wird, du sofort Reagieren kannst. Oder damit du am Morgen, wenn du in die Schule gehst deine Rolle gut spielen kannst“ „MOMENT, Schule? Rolle? Was meinst du“ fragte ich Ihn. Nun wenn du dein Training abgeschlossen hast mit Dabi und Stain, welches über 5 Monate gehen wird, wirst du mit Toga zusammen zur U.A gehen und dich als Austauschschüler ausgeben. Natürlich sollt ihr dort Spionieren und Infos für uns Sammeln“ Ich nickte nur und begab mich nach dem Frühstück zum Training zu Dabi.


Nach dem Training von Dabi hatte ich 15 Minuten Pause bis ich zu Stain musste und das war kein normales Training. Ich wurde in die Luft geschleudert und sollte meine Flügel aktivieren und dann in der Luft eine Waffe abfeuern wie Gestern. Aber ich weiß nicht, wie ich die Flügel aktiviert hatte, also bin ich immer aus mehreren Metern runtergefallen und habe mir einige Prellungen geholt.

Am Abend war ich dann wieder angekommen und eine Toga wartete auf mich „Hallo Izu, Ich habe es schon mitbekommen. Wir dürfen Spionieren YAAAY“ sagte sie, als sie sich freute, wie ein kleines Kind, welches ein Geschenk bekommen hat. „Ja, ich freue mich auch schon, wenn man mal die Verletzungen absieht, welche ich beim Training erhalten habe“ sagte ich und schaute auf meinem Arm von welchem Blut runterläuft und dann zu Toga welche schon ein Lächeln im Gesicht hatte „Okay hier, aber nur 1 Mal“ sagte ich aber Toga schaute nur zu mir und sagte „Nein, ich will von meinem Izu kein Blut, sonst kann ich mich nicht beherrschen wenn ich mit dir schlafe“ und zwinkerte mir zu. Ich lächelte ihr nur zu und wir gingen zum Abendessen. Nach dem Abendessen gingen wir zusammen aufs Zimmer und dort wartete ich bis Toga fertig war mit Duschen. Plötzlich hörte ich etwas aus dem Badezimmer „Hey Izu kannst du bitte schnell kommen, ich brauche deine Hilfe“ Natürlich bin ich sofort hingerannt und vor mir stand im Badezimmer eine völlig nackte Toga weshalb ich mich sofort wegdrehte „Z-Z-Zieh dir gefälligst was an Toga“ Nun schwingen sich Arme um meinen Hals „Das ist das Problem Izu ich brauch ein Handtuch, holst du mir eins“ „J-Ja einen Moment“ Ich ging ins Zimmer und holte ein Handtuch aus den Schrank und brachte es ins Badezimmer. „Hier bitte, hier hast du ein Handtuch“ sagte ich und schaute dabei weg. „Danke Izu“ sagte sie und drehte mein Kopf zu sich und zog mich in einen Kuss, den ich sofort erwiderte. Nach dem Kuss ging ich aus dem Badezimmer und wartete auf sie im Bett. Als sie bei mir war kuschelten wir noch eine Weile und schliefen dann ein.


~~~~Timeskip 3 Monate~~~


Ich bin mit Toga in meinem Arm aufgewacht und weckte sie wie jeden Morgen mit einem Kuss „Guten Morgen Toga aufwachen, ich muss was Essen und dann zu Dabi“ „Noch 5 Minuten Izu“ „Okay, aber ich will nicht, dass Dabi wieder ein Scharfschützengewehr verbrennt, weil er wieder wütend ist.“ Als wir fertig waren zog ich meinen Trainingsanzug an und ging zum Essen, aber dort wartet schon Dabi „Hallo, Dabi was machst du denn hier“ fragte ich ihn. „Mach schnell hinne wir gehen ab heute wo anders trainieren.“ Wo könnten wir denn trainieren fragte ich mich selbst und aß mein Brot. Als ich fertig war gingen wir wieder in die Bar, wo Kurugiri auf uns wartete, er teleportierte uns zu einem Ort, welchen ich als Militärbasis erkennen kann. „Dabi was machen wir hier“ fragte ich ihn „Ach ich habe deine Sniper mitgenommen und du sollst ein paar Panzer in die Luft jagen“ sagte er gelassen „Bist du verrückt, was ist wenn das Militär uns findet und angreift“ „Keine Angst, dies ist eine Basis aus dem 1. Weltkrieg. Niemand interessiert sich mehr für diesen Stützpunkt. Ich akzeptierte einfach was er sagte und begab mich zum Punkt, wo Dabi die Panzer schon hingefahren hatte. Dabi befestigte mein Bein an einem Seil zog dieses an einer Stange hoch, so dass ich Kopfüber war, und gab mir Anschwung damit ich hin und her pendelte. Dies war seine Art von Training damit ich meine zweite Fähigkeit aktiviere. Ich regulierte meine Atmung visierte mein Ziel an, Aktivierte meine Fähigkeit und alles außer mir selbst blieb stehen, selbst das seil fühlte sich stabiler an als Stahl. Ich visierte immer noch auf das Ziel, bis ich meine Atmung stoppte und mich nur noch auf alle wichtigen Infos Konzentrierte. Ich hatte mein Finger auf den Abzug, drückte ab und atmete wieder aus, im selben Moment deaktivierte ich meine Fähigkeit wieder und die Kugel schoss auf den Panzer. Es gab nur noch eine Große Explosion und Rauch war zu sehen.


Wir machten dies noch mehrere male bis ich fertig war und sich ein Portal zur Bar öffnete. Als ich nach meiner Pause zum Training von Stain ging war ich schon fast erschöpft, da das Training sehr anstrengend war, dies hat auch Stain gesehen. Er holte ein Schlüssel raus und sagte, wenn du es schaffst mir diesen abzunehmen sind wir fertig mit Training. Ich versuchte es erstmal 2 Stunden nur mit dem Flügeln wobei ich es grad mal schaffe 1 Meter hoch zu fliegen, was aber nicht funktionierte, also aktivierte ich meine Zeitstoppungsfähigkeit und ging zu Stain, griff den Schlüssel und hebt die Fähigkeit auf, ein Erschrockener Stain blieb da stehen und brauchte erstmal eine halbe Minute bis er Kurugiri anrief und ein Portal sich öffnete, ich ging durch und eine aufgeregte Toga umarmte mich „Hallo Izu“ „Hallo Toga, lass mich bitte erstmal duschen“ sagte ich als sie mich umarmen wollte. Nach einer kalten Dusche ging ich zu ihr und sie sah…beleidigt aus? „Hey Izu, ich weiß du könntest schon viel früher hier sein, wenn du die Fähigkeit früher eingesetzt hättest“ „Tut mir leid Toga, ich wollte erstmal versuchen nur mit meinem Flügeln die Schlüssel zu bekommen“ sagte ich zu ihr. „Ist ja auch egal kommst du mit raus? Mir ist langweilig“ „Okay, klar komme ich mit“

In der Stadt angekommen gingen wir etwas zu trinken holen, um damit auf ein Dach zu gehen. Als wir bei einer Tankstelle ankamen sagte ich zu Toga „Du brauchst nicht zu bezahlen, ich habe vorgestern Geld von Shigaraki bekommen“  Hallo, bitte eine Cola und ein Wasser“ „Einzeln oder bezahlst du für deine Freundin mit“ fragte der Tankwahrt „Ja genau ich bezahle auch das trinken meiner Freundin“ und gab ihm das Geld. Moment habe ich das gerade echt gesagt, dachte ich mir als wir rausgingen. Ich schaute Toga an und sie hatte nur ein Lächeln im Gesicht, was mich auch zum Lächeln brachte.

Auf einem Dach angekommen gab ich Toga ihr ihre Cola und wir tranken unsere Getränke bis der Sonnenuntergang einbrach. „Toga, jetzt ist es spät genug“ sagte ich zu Toga, welche sich freute und mir ein Kuss und ein Messer gab. Wir sprangen vom Dach runter und warteten bis wir ein schreien hörten, wir gingen hin und sahen wie ein Mann eine Frau ausraubt, ich rannte sofort auf dem Mann mit meinem Messer los und der wollte mich erschießen aber ich hielt die Zeit an packte sein Arm und dreht es in die eigene Richtung des Mannes und ließ die Zeit weiterlaufen. Er erschoss sich selbst und lächelte Toga an „So meine liebe, jetzt ist dein Auftritt“ Das ließ sich Toga nicht zwei Mal sagen und die Frau, die sich bei mir bedanken wollte, bekam ein Messer in den Rücken gestochen. Als sie ihr Kopf nach hinten drehte Stach ich ihr in den Bauch und die Frau guckte schnell wieder zu und mir als ich mein Messer wieder rauszog. Die Frau fiel um und Toga stach noch mehrere Male auf sie an und ich guckte fröhlich auf meine Toga wie sie mit ihrem Opfer spielte. Nachdem sie fertig war gingen wir über die Dächer wieder zur Bar. Dort angekommen trafen wir zuerst auf Dabi, der uns beide Blutverschmierten ansah und musste schmunzeln. „Nah, hattet ihr beiden wieder ein Date“ sagte er nur und Togas Augen funkelten „Ja, das war so schön“ kam es nur von Toga und wir kamen in unser Zimmer an. Nach dem Abduschen war ich fix und fertig, so dass ich nur eine Jogginghose zum Schlafen anhatte. Toga kam zu mir ins Bett und bemerkte das „Hey, Izu wo hast du denn deine Narben her“ „Vom ‘nem alten Kindheitsfreund“ „Okay, warum ziehst du kein Nachthemd an“ „Zu müde“ „Achso“ sagte sie und schon setzte Toga sich hin und legte sich zu mir ich zog sie zu mir ran und bemerkte das sie auch nichts anhatte. „Warum hast du denn kein Oberteil an Toga“ „Ach zu faul“ und ich könnte schwören ich habe ein kichern rausgehört. Normalerweise hätte ich sie schon längst weggedrückt aber es ist so warm, dass ich sie noch mehr zu mir ran zog und nach etwas kuscheln einschlief.
Review schreiben