Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

My Story ~ Hikari Yagami

GeschichteAllgemein / P16
Hikari "Kari" Yagami und Gatomon Takeru "T.K." Takaishi und Patamon
14.06.2020
25.11.2020
16
8.524
1
Alle Kapitel
16 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
24.06.2020 422
 
Heute ist es soweit. Mein erster Tag an der neuen Schule hier in Tokio. Ob ich aufgeregt bin? Naja ich sage mal ich bin es gewöhnt ständig eine neue Schule besuchen zu müssen. Ich mache mich auf den Weg mit Tai. Auf das Frühstück hab ich verzichtet. Sonst müsste ich mich noch übergeben…und das so früh am Morgen wär nicht so gut. Von außen sieht die Schule sehr anspruchsvoll aus. Tai verabschiedet sich von mir und drückt mir einen Kuss auf meinen Kopf. Ich schaue noch eine Weile auf seinen Rücken wie er langsam davon geht und mache mich dann selbst auf den Weg zu meinem Klassenzimmer. Da heute der erste Tag nach den Ferien ist, ist hier sehr viel los und viele scheinen ihre Klassenzimmer zu suchen. Es ist sehr chaotisch. Ach wie ich das hasse…dieses Gedrängel… . Ich kann nicht mal den Gebäude Plan sehen weil zu viele Menschen davor stehen. Groß bin ich ja auch nicht. Manchmal beneide ich große Mädchen echt. Ich seufze. So komm ich bestimmt zu spät. „Hey brauchst du vielleicht Hilfe?“ höre ich wie mich jemand anspricht. Ich drehe mich zu Seite um zu sehen wer mich angesprochen hat. OMG. Der sieht ja gut aus. Ich blicke hoch zu einem Jungen mit blonden Haaren und strahlend blauen Augen. Redet er gerade wirklich mit mir? ich hab mich denke ich verhört. Während ich vor mich hin grüble merke ich wie er mir näher kommt und mich erneut anspricht. „Du bist neu hier oder? Soll ich dir helfen dein Klassenzimmer zu finden?“. Er redet ja tatsächlich mit mir. Was sollte ich bloß antworten. Und wieso werde ich so nervös. Hikari reiß dich mal zusammen. Mit stotternder Stimme antworte ich ihm. „Ähm… Ja ich finde es nicht und wegen der Menschenmenge kann ich den Gebäudeplan nicht sehen“. „Ok ich bringe dich hin“. Der Junge beugt sich zu mir runter und schaut auf meinen Zettel. Er ist mir erstaunlich nah. Wieso wühlt er mich so auf. Ich kenne ihn doch gar nicht. „Hey cool! Wir sind in der selben Klasse wie es scheint!“ lächelt er mich an. Was ein schönes Lächeln er doch hat. Er nimmt meine Hand und zieht mich mit durch die Menge zu dem Klassenraum. Ich spüre Blicke die mich durchbohren. Der Typ scheint ja voll beliebt zu sein…die Blicke der Mädchen an denen wir vorbei gehen sagen mir ‚Halt dich bloß fern‘. Ich wusste in dem Moment nicht was mich an dieser Schule alles erwarten würde aber langweilig würde es nicht werden.
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast