Farbenkontrolle

von Nupe
KurzgeschichteRomanze, Fantasy / P12
12.06.2020
30.06.2020
2
1.944
2
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
30.06.2020 983
 
Danke für die beiden Sternchen und die Favos.

Viel Spaß beim Lesen von Kapitel 2.



-2-

Abwarten

Nachdem Essen kuschelte Vienna sich in die weichen Polster ihrer Couch und es dauerte nicht lange bis sie eingeschlafen war. Doch allzu lange war ihr das Nickerchen nicht vergönnt. Sie wurde wach, als sie etwas Feuchtes sie an ihrer Hand berührte. Als sie ihre Augen öffnete, blickte sie in ein warmes braunes Augenpaar, dann fiel ihr Blick auf einen kleinen Zettel, der auf ihrer Brust lag. Bei genauerem Hinsehen, erkannte sie, dass es sich um eine Telefonnummer handelte. Außer der Nummer stand noch Cassian auf dem Zettel. Mehr nicht. Wer könnte ihr den Zettel unter der Tür durchgeschoben haben? Da fiel ihr nur der Pizzabote mit den unsagbar grünen Augen ein. Sofort erhöhte sich ihr Herzschlag und Vienna konnte nicht leugnen, dass er ihr gefiel und sie sich ein stückweit zu ihm hingezogen fühlte, aber sie kannte ihn nicht einmal.

Bei Fremden war sie schon von klein auf vorsichtig gewesen, ihre Eltern hatten es ihr eingeschärft. Eine gute Portion Skepsis und Vorsicht hatte noch niemanden geschadet, vor allem nicht bei ihrer Person und ihrer Gabe.

Sie starrte auf die Nummer. Es war verlockend, aber irgendwie fürchtete sie sich auch. Es war schon immer schwer gewesen zu vertrauen. Sie gab ihren Eltern schuld daran, wenn gleich diese es nur gutgemeint hatte und es natürlich richtiggewesen war, dennoch nahm Vienna es ihnen übel. Aber ändern konnte sie diese Tatsache jetzt auch nicht mehr.

„Was soll ich machen?“, fragte sie ihre Hündin, wissend, dass diese ihr nicht antworten würde. Dennoch erklang ein freudiges Bellen. „Du meinst, ich soll ich ihm schreiben.“ Wieder ein Wuff. „Vielleicht mach ich das. Aber vorher hole ich mir noch eine zweite Meinung von Emilia ein.“ Noch ein Wuff. Sie musste lachen. Genau dafür liebte sie ihren Hund.

Sie nahm ihr Smartphone zur Hand entsperrte es und öffnete den Chat mit ihrer besten Freundin.

[19:45 Hei Süße. Hast du Zeit vorbei zu kommen?]
[19:45 Ist was passiert?]
[19:46 Ja. Nein. Doch irgendwie schon. Ich habe jemanden kennengelernt.]
[19:46 Ich bin in zehn Minuten da.]


Vienna konnte sich die große Neugier ihrer besten Freundin vorstellen, diese würde nicht schlafen können, wenn sie nicht auf der Stelle alle Einzelheiten erfuhr.






Cassian hatte keine Ahnung, ob sie sich melden würde. Vielleicht hatte sie ja bereits eine Beziehung und so gar kein Interesse? Oder sie ließ ihn ein paar Tage zappeln? Was er nicht hoffte. Er würde sonst noch durchdrehen. Lange Zeit hatte er kein solches Interesse an einer Frau mehr gehabt. Die letzte war Clara gewesen, doch sie hatte sich nie daran gewöhnen können, dass er anders war. Für sie war es nichts Besonders gewesen, eher das Gegenteil. Sie hatte sich vor ihm geängstigt und ihn als Freak bezeichnet, als die Wahrheit erfahren hatte. Was ihn tief getroffen hatte. Glücklicherweise war es ihm gelungen ihr die Erinnerungen an seine Kräfte zu nehmen, dafür reichte ein Blick in seine grünen Augen aus. Mit ihnen konnte er hypnotisieren und fordern, was auch immer er wollte. Doch er nutzte es nicht aus, sondern setzte die Hypnose nur ein, wenn es um sein Leben und sein Geheimnis ging. Denn er besaß noch eine Kraft – er verfügte auch noch über Kletterkräfte. Egal wie glatt die Oberfläche war, er konnte sie bezwingen, was ihn mehr als einmal aus ausweglosen Situationen gerettet hatte. Nicht auszudenken, wenn sie das öffentlich gemacht hätte. Er hätte sein weiteres Leben als Versuchskaninchen gefristet.

Da schwor sich Cassian sein Geheimnis besser zu hüten und es nicht mehr leichtfertig mit einer Frau zu teilen, doch bei ihr war es anders, da sie ebenfalls anders, etwas Besonderes war. Sie war wie er. Er empfand das als Sechser im Lotto. Niemals hatte er an diesem Morgen damit gerechnet. Vielleicht war es Schicksal, vielleicht auch Glück. Es war ihm egal, er wollte sie einfach Kennenlernen.






Genau zehn Minuten später klingelte es an Viennas Tür. Mit einem Lächeln geht sie zur Tür und öffnete diese. Sofort quetschte sich Emilia durch die Tür und ging schon mal vor ins Wohnzimmer. Vienna schloss ihre Wohnungstür und folgte ihrer Freundin ins Wohnzimmer, wo sie es sich bereits auf der Couch gemütlich gemacht hatte und Maja kraulte, was dieser natürlich gefiel.

„Also wenn hast du kennengelernt und wo?“, will sie voller Neugier wissen.

„Na ja. Nicht richtig kennengelernt.

„Wie nicht richtig kennengelernt?“, hakte Emilia nach.

„Ich habe mir eine Pizza bestellt und er war der Bote und ist sehr attraktiv.“

Ihre Freundin wackelte anzüglich mit den Augenbrauen. „Wie sah er denn aus?“

„Groß, dunkelblonde kurze Haare mit einem unwiderstehlichen Lächeln und unsagbar grünen, funkelnden Augen“, schwärmte Vienna.

„Du stehst auf ihn …“

Sie wurde rot. „Ich weiß nicht … Vielleicht …“

„Oh doch. Er gefällt dir. Das sehe ich dir an.“

„IchhabeeventuellseineNummer“, nuschelte Vienna.

„Sag das noch mal.“

„Ich habe eventuell seine Nummer.“

„Du hast seine Nummer. Woher?“

„Ja, ich habe seine Nummer. Er hat sie mir auf einen Zettel geschrieben und unter der Tür durch geschoben.“

„Hast du ihm schon geschrieben?“

„Nein, ich war mir nicht sicher …, außerdem wollte ich erst deine Meinung hören.“

„Schreib ihm. Hab Spaß.“

„Ich weiß nicht.“ Vienna wusste nicht, was sie machen sollte. Sie wollte nicht nur Spaß, sondern eigentlich mehr. Einerseits wollte sie ihn Kennenlernen, anderseits war sie sich nicht sicher, ob es so eine gute Idee war.

„Trau dich. Du sollst ihn ja nicht gerade heiraten.“

Vienna seufzte. „Okay, ich schlafe eine Nacht darüber.“ Mit dieser Aussage war Emilia nicht vollkommen zufrieden, aber sie ließ das Thema ruhen. Sie würde ihre beste Freundin sowieso nicht umstimmen können.


~♣~




A/N: Ich habe mir noch ein zweite Superkraft ausgesucht. Die Hypnose, die Cassian noch kann, ist keine Superkraft von Nymphen. Es passte nur einfach, daher hat er diese Kraft auch.

Nr.: 63
Superkraft: Kletterkräfte (An alles hochklettern zu können, egal wie glatt die Oberfläche ist)
Review schreiben