Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Something between love and magic

GeschichteFreundschaft, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Ginevra Molly "Ginny" Weasley Harry Potter Neville Longbottom OC (Own Character)
11.06.2020
08.08.2021
40
63.708
9
Alle Kapitel
54 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
23.07.2020 1.758
 
Heeeyyy!
Hier ist jetzt das nächste Kapitel, und wir hoffen es gefällt euch!
Es war sooo anstrengend es zu schreiben, und ist wahrscheinlich auch das gefühlt längste was ich je geschrieben hab, aber es gefällt mir im Grunde ganz gut denke ich. :)
Lasst uns gerne mal Feedback da und sagt gerne ob es euch gefällt wenn die Kapitel so etwas länger sind und yeeeessss viel Spaß! :)



——————————————-




Die nächsten Tage und Wochen in Hogwarts waren stressiger denn je.
Zwischen Hausaufgaben, Quiddichtraining und DA treffen versuchte Amelie so oft es ging in die Bibliothek zu gehen. Dort saß sie dann meistens bis spät in die Nacht und wälzte sich durch dicke Bücher über den erste Zaubererkrieg. Doch nirgendwo stand etwas brauchbares und so wurde sie von Tag zu Tag unmotivierter.
Hedwig war auch noch nicht zurückgekommen.

Harry und Sie hatten Hedwig losgeschickt um Sirius nach dem alten Orden zu fragen, doch bisher kam sie noch nicht zurück. Insgeheim hätte Amelie doch lieber Sofia losgeschickt.
Diese hatte jetzt, da Hannah auch in Hogwarts war, nichts mehr zu tun und musste keine Briefe mehr ausstellen.
Freunde hatte sie ja außer den Toren der Zaubererwelt nicht und somit auch niemanden mit dem sie schreiben konnte.
Ab und zu kamen Briefe von Gabrielle, ihrer Freundin aus Beauxbaton, aber diese hatte Amelie schnell beantwortet.
Amelie hatte Gabrielle letztes Jahr beim Trimagischen Tunier kennengelernt, und schrieb seither recht regelmäßig mit ihr.
Gabrielle hatte ihr sogar vorgeschlagen in den Weihnachtsferien zu ihr nach Frankreich zu kommen, und Amelie hatte es viel und lange mit Hannah ausdiskutiert.

Hannah musste damit nämlich alleine in Hogwarts bleiben, da sie ja dann in Frankreich wäre.
Sie kamen zu dem Entschluss das Amelie nach Frankreich fahren würde und Hannah hier blieb. So ganz wohl war Amelie bei der Sache aber nicht, sie freute sich aber trotzdem darauf Gabrielle endlich wiederzusehen und das erste mal in Frankreich zu sein.
Sie hatte schon oft Bilder von Gabrielle geschickt bekommen, in denen sie lächelnd vor dem Eifelturm stand, aber alles so richtig und in echt zu sehen, war nochmal komplett anders und besser.
Sie war noch nie über Weihnachten weg gewesen, und schrieb deshalb so oft es ging mit Gabrielle, die ihr aufgeregt erzählte wie es dort war.

Und während Amelie und ihre Freunde im warmen Gemeinschaftsraum des Gryffindorturms saßen, ihre Hausaufgaben erledigten, oder quatschten, wurde es vor den Mauern des Schlosses langsam so richtig Herbst.
Die Blätter der Bäume hatten sich im Laufe der letzten Wochen alle rot, orange oder gelb gefärbt und flogen jetzt Kreuz und quer durch die Luft und ließen sich entweder auf dem nassen Rasen nieder, oder trudelten noch ein bisschen durch die Luft.
Auf den Ländereien waren heute nur wenig Schüler unterwegs, die Sonne verbarg sich schon hinter den Wolken und somit wurde es langsam kalt draußen.
Und mitten durch die wehenden Blätter der Bäume und Windstöße flog eine weiße Schleiereule und bahnte sich einen Weg zum Fenster des Gryffindorturms.
Dort angekommen pickte sie einmal gegen das Fenster, und schon kam Harry aufgeregt angerannt und öffnete es für sie und sie ließ sich auf der Fensterbank nieder.
Zitternd band Harry den Brief an und schaute auf den Empfänger.
„Amelie der ist für dich!“ rief er und warf ihn ihr zu.
Aufgeregt, und schon fast wissend von wem er kam öffnete Amelie den Brief und las ihn allen andern laut vor.
Diese waren nämlich genauso gespannt wie sie und schauten sie gebannt an.
Und Amelie las:

liebe Amelie,
lieber Harry,
und liebe Hermine,
lieber Ron,
lieber Neville und liebe Ginny weil ich weiß  das ihr gerade zuhört. ;)

Als ich euren Brief erhalten habe, war ich erst einmal völlig baff. Ich wusste das Alma und Will eine Tochter hatten, ich wusste sogar das sie Amelie heißt, aber ich habe nie auch nur daran gedacht das sie ja nur ein Jahr jünger als du Harry sein musste.
Ihr müsst wissen das ich Alma und Will schon kannte als wir selber in Hogwarts waren. Die beiden waren auch in Gryffindor und haben sich damals und auch im späteren Leben als völlig ebenbürtig erwiesen.
Sie waren immer freundlich, hilfsbereit und mutig und haben alles für ihre Freunde getan.
Und eins muss ich sagen; ich weiß das sie sehr stolz auf dich und Hannah gewesen wären. Sie wären stolz auf euch gewesen und ich bin mir sicher das sind sie auch, nur dass sie euch das leider nicht mehr sagen können.

Als wir alle noch in Hogwarts waren, war vorallem Alma immer sehr wild.
Will war da eher ruhiger und hat sich oft in die Bibliothek zurückgezogen um zu lesen, oder sich einfach zurückzuziehen. Er war nicht gerne im Mittelpunkt aber war immer bereit für seine Freunde alles zu tun egal was es kostete.

„Aaawww das klingt sehr nach dir Amelie!“ sagte Ginny.
Amelie nickte, war aber nicht fähig dazu irgendetwas zu sagen.
Also las sie einfach weiter;

Alma hingegen war immer im Mittelpunkt des Geschehens, und wenn wir auch weibliche Rumtreiber aufgenommen hätten wäre sie die erste und beste gewesen.
Sie war aufgeschlossen und immer positiv gestimmt, egal was kam oder kommen würde.

„Das klingt eher nach Hannah!“ unterbrach sie Neville, und Amelie nickte wieder, immer noch Unfähigkeit irgendetwas zu sagen.
Es waren gerade zu viele Emotionen und Gedanken in ihrem Kopf um etwas von sich zu geben. So viel über ihre Eltern zu hören war hart, und es machte sie glücklich, traurig, verwirrt und dankbar auf einmal.
Also las sie weiter vor;

Und umso mehr hat es die ganze Schule überrascht als die beiden miteinander ausgingen.
Doch es war perfekt. Die beiden ergänzten sich brilliant und waren einfach nur glücklich miteinander. Sie liebten sich komplett und jeder der die beiden zusammen sah, musste sich das selber eingestehen.
Sie waren einfach DAS perfekte Paar.

Und auch nachdem wir alle die Schule abgeschlossen hatten ging es bei den beiden Bergauf.
Sie zogen zusammen, und Will machte eine Ausbildung zum Auror, währen Alma ihren Traum als Heilerin zu arbeiten verwirklichte.
Die beiden führten das perfekte Leben und es wurde noch perfekter als sie dann letztendlich auch heirateten.
Nur ein Jahr nach Lily und James, und es war die perfekte Hochzeit.
Alle amüsierten sich prächtig, doch dann musste es passieren;

Todesser crashten die Feier, und alle wurden panisch.
Zum Glück wurde niemand verletzt, und alles ging gut, doch es hinterließ Schäden.
Die beiden realisierten das nicht die ganze Welt nur perfekt und wunderbar war, sondern das gerade ein Krieg anbrach.

Und somit entschieden sie sich dann einen Monat nach der Hochzeit das sie sich den Orden anschließen würden.
Naja und sie waren eine wahre Bereicherung für den Orden.
Sie waren die Kämpfer schlechthin und jeder mochte sie.
Sie waren einfach viel zu nett für diese Welt.
Und dann ein Jahr nachdem sie sich dem Orden angeschlossen hatten, wurde Alma schwanger.
Alma und Will hätten nicht glücklicher sein können, denn du warst das süßeste Baby der Welt für sie.
Naja und mehr weiß ich leider auch nicht mehr.
Ich hatte ab dort nicht mehr allzu viel mit ihnen zu tun, da nur noch Will für den Orden gearbeitet hat, während Alma sich um dich kümmern sollte und wollte.
Ich weiß nur noch wie begeistert mir Will erzählt hatte das er zum zweiten Mal Vater wurde, und grinste wie ein Honigkuchenpferd.
Und dann kam die wohl schlimmste Nachricht. Am 20. April wurden sie tot auf der Straße vor ihrem Haus aufgefunden, ungebraucht von einem Todesfluch.

Ich war zu der Zeit noch in Askaban, aber auch dort kriegst du den Tagespropheten.
Es hat alle zutiefst erschüttert, da alle dachten der Krieg sei vorbei, doch niemand, nichteinmal Dumbledore konnte einem sagen wer die beiden ungebraucht hatte.
Es war eine so schreckliche Nachricht und hat die halbe Zaubererwelt zutiefst berührt und traurig gemacht.
Alma und Will waren so nette, so loyale und mutige Menschen und hatten einen so frühen Tod einfach nicht verdient, es war so unfair.
Bei der Beerdigung der zwei war Remus zufolge die Halbe Zauberergemeinschaft und es war unfassbar traurig.
Sie waren gute Menschen, und hätten dich und Hannah sehr gemocht, das weiß ich.
Wenn du sie besuchen willst, sie wurden, hat Remus gesagt, neben Lily und James begraben.

Ich hoffe ich konnte euch helfen,
Tatze

Stille kehrte im Raum ein, und unbemerkt und leise schlich sich eine Träne Amelies Wange hinunter und landete auf dem Brief der immer noch zitternd in ihrer Hand lag.
Und dann schlossen sich auch schon die Arme Harry, Neville, Hermine, Ginny in Rons um sie und die Tränen kamen nun erst richtig.
Sie wusste nicht so genau warum sie jetzt weinte, sie wusste doch jetzt alles was sie wissen wollte, doch es war so hart so viel über die Menschen zu wissen, die du nie richtig kennengelernt hast.
Es war hart zu hören wie gut sie es hatten, und wie schnell so ein Glück verstört werden konnte, und langsam bahnte sich auch Wut in ihrem inneren an.
Eine unglaubliche Wut auf die Person die ihr ihre Eltern weggenommen hatte, auf die Person die Hannah nur zwei Wochen mit den tollsten Menschen gegönnt hatte und sie wollte diese Person finden und sie zerstören.
Sie dafür zerstören das sie ihr und auch Hannah alles weggenommen hatte.
Und so schmiegte sie sich nur noch fester an die warmen Schultern ihrer Freunde und ließ die Tränen einfach laufen.
Es tat so gut einfach mal alles rauszulassen und sie war gleichzeitig so froh dass diese fünf Menschen für sie da waren.
Niemand der sechs sagte etwas, doch sie brauchten keine Worte um sich zu verständigen, sie wussten wie die anderen auch fühlten.
Und so standen sie Arm in Arm im warmen, geborgenen Gemeinschaftsraum und ließen mal so alles raus was sich angestaubt hatte.
Und es tat einfach nur gut.


———————————————

so das war’s jetzt und ich muss sagen es fiel mir irgendwie voll leicht so emotionales Zeugs zu schreiben idk HAHAHAH
also wir hoffen wie gesagt das es euch gefallen hat und schaut euch gerne auch mal mein Insta für hp und Fanfictions an, ich heiße dort lumosamelie ;)

wir sind uns übrigens noch nicht ganz sicher wann das nächste Kapitel kommt, und es kann auch sein dass dieses etwas kürzer wird, da es erstens wieder ein Tagebucheintrag von Ginny ist, und wir  zweitens, mehr Zeit für das übernächste Kapitel brauchen, da es das wahrscheinlich mit aufwendigste sein wird, und es sehr emotional und lang wird also kann es sein das wir die nächsten Wochen ersteinmal nicht mehr so aktiv hier sein werden, schaut für Updates aber immer gerne auf insta vorbei!

bis dann,
lumosamelie und lumossofia
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast