Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Lebenslieder

von Shizuka95
LiedtextPoesie / P12 / Gen
09.06.2020
23.02.2021
9
2.118
3
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
09.06.2020 215
 
Das Wunder bei meinen goldnen Augen beginnt,
Hast du erkannt, dass sie älter als mein Körper sind
Hast du bis auf den Grund meiner Seele geblickt
Hat mein Feuer in dir die Liebe erweckt?

Mein Herz trägt so viel in sich, kann es kaum ertragen
Meine Erinnerung von so viel Leid belegt.
Und ergraut mein strahlend Federkleid, zerfalle ich zu Staub
Auf das der Wind den Schmerz von mir trägt.

Ein Phönix aus der Asche, schwingt sich hoch empor
Ein Phönix aus der Asche, so frei wie nie zuvor
Ein Gewand aus Glut und Feuerrot, das jede dunkle Nacht erhellt
Unsterblich wie die Zeit kreist er unterm Himmelszelt.


Und ist mein Tag gekommen, fürchte dich nicht,
schlägt mein Herz Flammen, verbrennt mein Leib im Licht,
Warte nur, bis du hörst meinen hellen Gesang,
Denn mein Ende bedeutet Neuanfang.

Mein Herz trägt so viel in sich, kann es kaum ertragen
Meine Erinnerung von so viel Glück belegt
Und ergraut mein strahlend Federkleid, zerfalle ich zu Staub,
auf dass der Wind die Freud hinaus in die Welt trägt.

Ein Phönix aus der Asche, schwingt sich hoch empor
Ein Phönix aus der Asche, so frei wie nie zuvor
Ein Gewand aus Glut und Feuerrot, das jede dunkle Nacht erhellt
Unsterblich wie die Zeit kreist er unterm Himmelszelt.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast