Hunter Jr. High: Der letzte Aufstand

MitmachgeschichteFantasy, Freundschaft / P16
09.06.2020
02.07.2020
9
19.382
4
Alle Kapitel
43 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 Datenschutzinfo
30.06.2020 1.913
 
~Arc 2: Das Junior-Turnier~


Kapitel 3: Kampf der Egos

„Es ist soweit!“, keuchte ein übergewichtiger Junge auf der Tribüne aufgeregt und schwenkte seine Sina-Flagge. „Go Sina!“
„Sie sieht echt super aus.“, staunte ein Mädchen mit großen Augen. Sie saß zusammen mit dem Jungen und knapp dreißig weiteren Fans in einem Block zusammen. Sie alle waren hier um Sina anzufeuern.
„Sie ist Hunter und gleichzeitig Fashion-Ikone!“, nickte ein weitere Junge und jubelte laut, als Sina ihre Kanone aus dem Nichts beschwor.
Sie alle hatten sich aus dem selben Grund hier versammelt: Sina anfeuern. Die meisten kannten sie aus ihren Fashion-Vlogs, wo sie die neusten Mode- und Beziehungstipps gab. Mädchen sahen zu ihr auf, Jungs begehrten sie. Sina Salva. Es gab keinen hübscheren Hunter.
„Feuert sie an!“, wies der übergewichtige Junge, Anführer von Sinas Fanclub, die anderen an. „Lasst sie wissen, dass wir auf ihrer Seite sind!“
„Sina! Sina! Sina!“

Zacs Augen verengten sich. Er war noch einige Meter von Sina entfernt und sie richtete den Lauf einer Kanone auf ihn. Er wusste nicht was für eine Art Geschoss ihn erwartete, doch es war sehr schwer, vielleicht sogar unmöglich, einer fliegenden Kugel auszuweichen. Er musste schnell in den Nahkampf. Doch vermutlich würde seine Gegnerin in dem Moment schießen, in dem er losrannte.
„Nee, so geht das nicht.“, seufzte Sina genervt. „Warte ne Sekunde, ja?“
Zac konnte seinen Augen nicht trauen. Das Mädchen vor ihm hörte auf auf ihn zu zielen und betrachtete stattdessen kritisch ihre Waffe. Sie hob die Kanone waagerecht in die Höhe und schüttelte leicht den Kopf. Dann nahm ihre Waffe plötzlich ein tiefes Rot an und ein gelbes Karomuster erschien auf ihr. Statt zu kämpfen passte Sina das Design ihrer Waffe an...
„Das gibt’s doch nicht...“, murmelte Zac, doch er hatte nicht vor weiter Zeit zu verschwenden. Er rannte nach vorne, auf das Mädchen zu. Sina war zu sehr mit dem Design ihrer Waffe beschäftigt, um die drohende Gefahr zu merken.
Noch während Zac auf Sina zu rannte huschte sein Blick über ihren Körper. Ihre Schwachstellen brannten sich in sein Sichtfeld ein. So würde er nicht einmal seine Hunterkraft benutzen müssen. Gerade als Sina bemerkte, dass sie in Gefahr war, schlug Zac zu. Ein Fausthieb in den Solarplexus, der Sina zum Taumeln brachte. Die Verwirrung nutzte er aus, um dem Mädchen mit einem Tritt die Beine wegzuziehen. Und noch während Sina zu Boden fiel folgte ein Schlag mitten ins Gesicht.
Mit einem dumpfen Knirschen schlug das Mädchen auf den Boden auf. Zur Sicherheit entfernte Zac sich wieder etwas, um nicht einem Überraschungsangriff zum Opfer zu fallen.
„Wenn du weißt was gut für dich ist, dann bleib liegen.“, knurrte Zac.
„Voll fies.“, stöhnte Sina. Blut strömte ihr aus der Nase und befleckte ihr Top. „Ich wollte garnicht wirklich kämpfen... mein Top sollte nicht schmutzig werden. Deine Jogginghosen haben mich sauer gemacht. Und jetzt ist mein Top wegen dir voller Blut!“
Mit einer ungewöhnlichen Eleganz stand Sina mit einer fließenden Bewegung wieder auf und richtete ihre Kanone auf Zac. Sofort fiel dem Jungen auf, dass die Kanone nun violett war, mit unsymmetrischen, grünen Wellen. Sie sah fast schon giftig aus... Was ihn daran jedoch störte war etwas anderes. Sina hatte offenbar weiter das Design ihrer Waffe angepasst... während er sie verprügelt hatte.
„Du bist irre.“, entfuhr es Zac.
Sina sah ihn aus ihren hellen Augen eindringlich an, während sie mit einer Hand ihre Frisur richtete.
„Voll unfreundlich!“, meckerte sie. „Warum muss ich mit so einem Trampel kämpfen? Kann ich nicht mit einem Gentleman kämpfen? Oder noch besser: Garnicht kämpfen! Und ein Eis im Pool essen... Boah, ne, geht garnicht! Aber jetzt räche ich mein Top! Und wenn ich gewinne darfst du nie wieder Jogginghosen tragen! Ich meine, wer tut sowas?!“

Nachdem sie dem unverschämten Jungen vor ihr ihre Meinung gegeigt hatte legte Sina die Kanone auf ihn an. Sie konnte es spüren... die Kraft in ihr. Ungefähr dreißig Fans feuerten sie gerade an. Das war ziemlich wenig, aber es musste reichen. Sina leitete die Energie der Anfeuerungsrufe in ihre Waffe um... und drückte ab.
Es ertönte kein Knall und auch kein Rückstoß. Eine leuchtende Kugel schoss aus dem schweren Rohr auf Zac zu und traf diesen in die Magengrube. Der blonde Junge sah erschrocken an sich runter... doch nichts geschah.
„Das tat kein Stück weh!“, höhnte er und rannte auf Sina zu. In seiner Hand materialisierten sich einige Blitze... doch plötzlich kam er ins Taumeln und stürzte zu Boden.
„Natürlich tut das nicht weh.“, meinte Sina und fing an ihre Waffe nachzuladen, während Zac irritiert am Boden lag. „Schmerzen sind voll unmodern.“
Zac griff sich an den Bauch und hob sein Tanktop etwas an, während er mit verwirrtem Blick auf seinen muskulösen Bauch sah. Dort hatte sich ein goldener Ausschlag gebildet, der sich ganz langsam weiter ausbreitete.
„Was hast du mit mir gemacht?“, fauchte er Sina an, während er sich wieder auf die Beine kämpfte.
„Frag nicht so dumm.“ ungeduldig schnalzte Sina mit der Zunge. Sie wusste, dass Zac spüren konnte, was sie mit ihm gemacht hatte. Ihre Kugeln erzeugten einen goldenen Ausschlag, der Teil ihrer Hunterkraft war. Er saugte Zacs Kräfte raus, deswegen war er auch ins Taumeln gekommen: Er hatte mit voller Kraft angreifen wollen, doch plötzlich hatte er einen Teil seiner Kräfte verloren. Sina war fertig mit nachladen und zielte wieder auf Zac.
„Verstehe.“, murmelte dieser und, wieder auf den Füßen stehend. „Das ist ja eine ätzende Kraft.“
Sina feuerte erneut, doch dieses Mal duckte Zac sich und die Kugel schoss über ihn hinweg. Wieder zuckten Blitze über seine Hand und dieses Mal wurde er nicht unterbrochen. Nur zwei Sekunden später hielt er ein Schwert in der Hand, bestehend aus purer Elektrizität.
Zac ging zum Angriff über. Er schwang sein Schwert in Richtung von Sinas Hals, doch diese riss ihre Kanone hoch, um den Angriff abzuwehren. Zu ihrem Glück bestand ihre Kanone nicht aus echtem Metall und war ebenfalls Teil ihrer Hunterkraft und leitete somit keinen Strom.
Sina versuchte einen Schritt zurückzuweichen, um etwas Freiraum zu gewinnen, doch Zac setzte sofort nach. Er wusste, dass Sina als Fernkämpferin im Nahkampf erhebliche Nachteile hatte, also blieb er an ihr ran. Er schwang sein Schwert in Richtung ihres Kopfes, was sie dazu zwang zur Seite auszuweichen. Sina stolperte. Sie war genau Zacs Bewegungsablauf gefolgt, um nicht getroffen zu werden, und war dadurch auf seinen Trick reingefallen.
Ihr Blick zuckte kurz nach unten, wo sie bemerkte, dass Zac einen Fuß ausgestreckt hatte. Sina schaffte es nicht zu stürzen, doch war sie dermaßen außer Gleichgewicht geraten, dass sie keine Chance mehr hatte sich zu verteidigen. Das Elektroschwert bohrte sich genau in ihren Bauch.
Ein lautes Surren und Zischen ertönte, als der Strom sich in Sinas Körper entlud. Das Mädchen schrie vor Schmerz laut auf, ihre Augen zuckten wild hin und her. Ihr ganzer Körper zuckte, die Muskeln flackerten wild, spannten sich zum zerreißen an. Die Nerven in ihrem Körper schienen zu brennen.
Schließlich fiel Sina nach hinten um. Ein wenig Rauch stieg von ihrem innerlich verbranntem Körper auf. Sie biss die Zähne zusammen und zuckte noch ein wenig, als Reste der elektrischen Energie über ihren Körper wanderten. Ihre Frisur war definitiv ruiniert...

Zac stolperte einen Schritt zurück. Er keuchte bereits angestrengt. Normaler Weise konnte er stundenlang so kämpfen, doch dass seine Kraft immer weiter ausgesaugt wurde machte ihm zu schaffen. Sein Blick lag auf Sina. Ihr Bauch war unverletzt, aber das sollte auch so sein. Seine Kraft bestand darin Elektrizität in Waffen zu formen, mit denen er kämpfen konnte. Den Kampf hatte er eröffnet, als er einen Speer aus Strom nach Sina geworfen hatte. Er konnte immernoch nicht fassen, dass sie sich genau in dem Moment gebückt hatte.
Der ausschlaggebende Punk war jedoch, dass seine Waffen selbst keinen Schaden machten. Er konnte niemanden mit einem Speer oder Schwert aufspießen. Stattdessen leitete er den Strom direkt in den Körper seines Gegners weiter. Keine äußerlichen Verletzungen... aber der innere Schaden war enorm.
„Ich bin immernoch der fucking Beste!“, rief Zac laut und streckte seine Faust gen Himmel. „Als nächstes mach ich dich fertig, Jinnea!“
„Ich will nach Hause...“
Überrascht sah Zac zu seinem Gegner. Sie bewegte sich noch? Sina setzte sich auf und rieb sich leicht den Kopf. Ein Stromschlag konnte die Sinne deutlich durcheinander bringen. Und ihre aschgrauen Haare standen auch in alle Richtungen ab.
„Ich will nach Hause!“, jammerte Sina. „Ich muss mir was neues anziehen und meine Frisur neu machen! Und ich brauche eine Dusche!“
Sie lud ihre Kanone durch... und richtete sie auf ihr eigenes Gesicht. Zac war sprachlos... doch er unternahm nichts. Sina hatte seinen Stromschlag überstanden und das war beeindruckend... aber auf der anderen Seite hatte sie auch seine überwältigende Kraft am eigenen Leib gespürt. Dass sie sich selbst auf eine schmerzfreie Weise unschädlich machen wollte konnte er verstehen. Vermutlich hatte sie es noch nie zuvor mit einem so starken Gegner wie Zac zu tun.
Sina drückte ab. Die goldene Kugel traf ihren eigenen Kopf und sofort fing ihr ganzer Körper an golden zu leuchten. Zacs Lächeln blätterte ab. Er bemerkte den Unterschied sofort. Sie leuchtete. Es war kein goldener Ausschlag... es machte sie nicht schwächer... sie schien stärker zu werden.
„Fuck.“, zischte er und formte schnell ein neues Schwert in seiner Hand.
Sinas Blick richtete sich auf Zac. Sofort sprintete sie auf ihn zu. Es schien, als wäre sämtliche Erschöpfung einfach von ihr abgefallen. Und aus irgendeinem Grund ging sie in den Nahkampf, wobei sie ihre Kanone hielt wie einen Schlagknüppel.
Zac wehrte den ersten Schlag mit der Kanone mit seinem Stromschwert ab und stolperte einen Schritt zurück. Er war von der plötzlichen Kraft des Mädchens überrascht. Dazu kam noch, dass er selbst immer schwächer wurde... der Ausschlag hatte seinen Hals erreicht.
Zu spät. Zac hatte Sinas Kraft durchschaut, doch es war zu spät. Es war nicht einfach nur ihre Kraft ihre Gegner zu schwächen... sie konnte durch ihre goldenen Kugeln sowohl schwächen, als auch stärken. Und jetzt gerade stärkte sie sich selbst, während sie gleichzeitig Zac immer schwächer werden ließ.
Ein weiterer Schlag mit der Kanone folgte und ließ Zac nach hinten stolpern. Es war absolut unmöglich, dass Sina das ganz alleine brachte. Da es ihre Hunterkraft war, musste die Anwendung dieser Fähigkeit an ihren Kräften nagen. Aber es war nicht möglich, dass sie sich stärker machte, indem sie ihre eigenen Kräfte benutzte! Wo bekam sie also ihre Stärke her? Was war ihre Energiequelle? Diese zu finden war Zacs letzte Chance...
„Feuert mich weiter an!“, rief Sina laut, während sie das Ende ihrer schweren Kanone in Zacs Magengrube rammte. Dieser keuchte laut auf. Seine Kraft war ihm beinahe ausgegangen. „Meine Fans stehen mir bei!“
Zac konnte spüren, wie eine weitere goldene Kugel in seinen Körper eindrang... der Ausschlag breitete sich schneller auf seinem Körper aus. Seine Kraft verließ ihn... er hatte nicht einmal mehr die Kraft aufzustehen.
Sina streckte triumphierend die Faust in die Höhe. „Zur Belohnung für eure Unterstützung gibt es nächste Woche ein Tutorial zur kommenden Wintermode!“, lächelte sie.
Zac konnte das Jubeln von Sinas Fans hören... doch er konnte sich nicht mehr bewegen. Der goldene Ausschlag hatte seinen kompletten Körper eingehüllt. Vollkommen kraftlos blieb ihm nichts anderes übrig als in den Himmel zu starren... und seine Niederlage einzugestehen.
„Ich weiß, ich weiß.“, strahlte Sina, während sie tosenden Applaus von ihren Fans bekam. „Ich bin die Beste.“


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Übrige Hunter:
Akari: Eri, Kaya, Ayane, Cataleya
Kokatsu: Todd, Sam, Fletcher
Shakai: Sina, Jinnea, Alia, Cipollino

Laufende Kämpfe:
Cipollino vs Kaya
Fletcher vs Alia
Review schreiben