Reversed Nights

DrabbleAllgemein / P16
Judar
02.06.2020
14.06.2020
2
1.574
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
02.06.2020 965
 
"Judar?!"

Der junge Magi traute seinen Augen kaum, verstand nicht ganz, was er da sah. War das vor ihm nicht Sinbad, der König von Sindria? Ja, er war sich ziemlich sicher, da vor sich den König zu sehen, bewusstlos, blutüberströmt und schlaff an der Schulter des schwarz Haarigen herunter hängend. Dieser sah ihn an, als hätte er ihn gerade erst bemerkt, seine Augen hellten sich auf, er winkte ihm zu.

"Hilf mir mal kurz, Kleiner. Kann sein, dass ich den alten Sack aus Versehen umgebracht habe."

"Wie kann man jemanden aus Versehen umbringen?!"

"Ich konnte doch nicht wissen, wie schwach er war! Jetzt los, oder er stirbt wirklich!"

Aladdin eilte zum anderen hin, griff nach der anderen Seite des Königs, half beim Tragen und ignorierte großzügig die Tatsache, dass sein Mitschüler gerade eben wahrscheinlich einen internationalen Krieg gestartet hatte. Aber was hatte der König von Sindria in erster Linie hier zu suchen? Waren die Königreiche nicht momentan in Frieden miteinander? (Noch, zumindestens. Ob man diese Stadt als Kriegsplatz verwenden würde? Hoffentlich nicht. Er mochte diese Stadt. Außerdem war Krieg nie die richtige Antwort. Zumindestens für jeden mit etwas gesundem Verstand. Er wusste noch nicht, ob Judar den wirklich hatte. Er fing jedoch an, es zu bezweifeln.)
Sie brachten den Verletzten zur Krankenstation in der Schule, wo man ihnen versicherte, dass alles gut werden würde (auch wenn er es irgendwo unfair fand, es wie einen Unfall aussehen zu lassen, war zu lügen in diesem Falle wohl die bessere Lösung als die erschreckende Wahrheit), der Mann ohne Weiteres mit einigen schweren Kopfschmerzen davon kommen würde. Erleichtert atmete der Magi auf, schüttelte den Kopf.

"Wie ist es dazu gekommen?"

Die Heilerin hatte den Raum wieder verlassen, würde in etwa einer Stunde wiederkommen. Er wandte sich dem schwarz Haarigen zu, der es sich auf der Fensterbank bequem gemacht hatte, mit seinem Stab spielte, als hätte er nichts falsch gemacht. Allerdings blieb er nicht lange so, wandte sich ihm tatsächlich nach einer Weile zu, zuckte mit den Schultern.

"Ich schätze mal, es ist meine Schuld gewesen, weil ich gewonnen hab. Hätte ich mich stattdessen einfach stumm dem Geschwätz des Alten aussetzen sollen?"

"Sinbad ist nicht alt."

Und man sollte Könige nicht dermaßen herunter machen. Meinten zumindest Titus und alle Lehrer hier. Judar lachte, fuhr sich durchs Haar. "Vielleicht hast du recht. Danke für deine Hilfe, du kannst gehen. Ich glaube, den Ärger hierfür, erspare ich dir lieber. Ich kann die Predigt jetzt schon hören." Er lächelte ihm zu und Aladdin verstand, dass es Zeit war, zu seiner eigentlichen Hausaufgabe, dem Training, weiterzumachen. Er wünschte dem anderen viel Glück (es fühlte sich irgendwie falsch an, dass zu tun. Als wäre das hier nur ein Streich, der etwas zu weit gegangen wäre und keine politisch unglaublich gefährliche Situation), wandte sich ab und verließ den Raum, nicht recht wissend, was er von diesem Ereignis halten sollte.
Er wusste es wirklich nicht.

~...~

"Ich schätze, ich bin etwas zu weit gegangen-"

"So lässt es sich auch sagen."

"Bring mich nicht dazu, dich wirklich umzubringen. Ich versuche ja schon, mich zu entschuldigen. Muss ich wirklich? Du wirst doch eh keinen Krieg mit Kou anfangen, warum muss ich mich unnötig abquälen?"

Der schwarz Haarige seufzte theatralisch, biss vom Pfirsich ab und warf den Kern aus dem Fenster. Es war viel zu warm hier. Es war generell, viel zu warm. Der König seufzte bloß, hatte einfach keine Lust mehr darauf. Das passierte, wenn man einmal auf sich selbst aufpassen musste, er hatte seine königlichen Gefäße doch tatsächlich nicht eingepackt, als er in die Magnostadt eingereißt war. Er hätte wirklich sterben können und das bloß aus purer Dummheit. Wo war sein Kopf nur in solchen Momenten?

"Wo sind wir?"

"In meiner Schule. Ich sagte bereits, dass ich hier Unterricht nehme, schon vergessen? Du wirst alt, gib es ruhig zu."

"Halt den Mund."

Er setzte sich auf, merkte, dass seiner Verletzungen alle verheilt waren. Diesmal, war er also davon gekommen. Wunderbar. Der Magi hatte den Pfirsich aufgegessen, verschränkte die Arme. Es sah so seltsam aus, in dieser freizügigen Kleidung. Er schien die schwere Tracht aus Kou definitiv nicht zu vermissen. Aber dem anderem ausgerechnet hier zu begegnen...

"Wie auch immer, es tut mir leid. Du bist mir zwar egal, aber ein relativ kompetenter Herrscher; dich so schnell zu verlieren, wäre wahrscheinlich eine Verschwendung für diese Welt."

Sinbad hätte sich fast an seinem Wasser verschluckt, konnte sich gerade noch zusammenreißen. Er hatte nicht wirklich mit einer Entschuldigung gerechnet (schließlich hatte der andere recht, er würde nicht deswegen einen Krieg anfangen, vor allem nicht jetzt), war überrascht, den anderen Sprechen zu hören, wie einen echten Magi. Er trank zu Ende, stellte das Glas wieder hin, versuchte eine angemessene Antwort darauf zu finden. Es war schon immer schwer gewesen, mit diesem Balg zu sprechen, daran würde sich nichts ändern, egal wie viel Zeit auch verging.

"Auch, wenn du angefangen hast."

Ach was solls. Es ist egal. Er stand auf, froh darüber, dass die Kleidung von ihm nicht seine Liebste war, denn das Blut herauszubekommen, würde viel zu lange dauern, so lange würde er nicht warten können. Es musste gehen. Warum war er ursprünglich nochmal hier? Ah ja.

"Wo, sagtest du nochmal, sind wir?"

"Der zentralen Academy von Magnostadt. Jetzt wo ich dran denke, was hast du hier eigentlich verloren, Sinbad?"

Aber es hatte sich bereits ein Lächeln auf das Gesicht des Königs geschlichen, der dem schwarz Haarigen eine Hand auf die Schulter legte, nun genau wusste, wie viel leichter alles dadurch wurde.

"Sag, Judar, willst du mich nicht zum Direktor bringen?"
Review schreiben