Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Wie Zähmt man die See?

GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Davy Jones James Norrington Lord Cutler Beckett OC (Own Character)
01.06.2020
24.11.2020
56
50.394
2
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
01.06.2020 538
 
Viel Spaß
##############################

Es war ein schöner Tag auf der See als die Besatzung der Est India trading company die flying Dutchmen überrannte. Als Davy Jones vor seine Männer trat begegnete er James Norington und seinem Vorgesetzten Lord Beckett. Diese hielten das einzige was Jones Angst machte in den Händen. Sein eigenes Herz in der Truhe. „Was wollt ihr hier? Verschwindet ihr alle und nimmt das Ding mit euch!“ schrie der Tentakelliege man den Britten entgegen. Diese ließen sich nicht beirren und wollten gerade Antworten als eine Junge Frau aufs Deck trat und fast schon scheu hinüber zu Jones Schritt.

Sie drehte sich zu ihren Männern um und fiepte nett und etwas bestimmt aber etwas heißer:„Habt ihr nicht alle zu arbeiten oder segelt das Schiff von alleine?“ Kaum hatte die Schönheit in den Männerkleidern den Satz vollendet setzten sich die Fischmatrosen in Bewegung. Auf Lord Beckett's verblüftes:„Das habt ihr nicht mehr zu befehligen Mis!“  Aus Jones platzte nur ein leises:„Sssccchhht!“ Die Dame jedoch ging Richtung Orgel Saal und bat die Drei Herren mit einer freundlichen Geste ihr zu folgen. Als sie die Tür schloss und Admiral Norington die Kiste abnehmen wollte verweigerte er ihr dies mit einem wegziehen. Die Dame schreckte gut zwei Meter zurück und stellte sich schweigend vor die Drei Männer. Bis Lord Beckett fragte:„Wie ist überhaupt euer Namen Mis?“ „Göttin Aquana! ,sprach sie leise aber sehr bestimmt, Bitte gebt mir die Kiste dann kann ich weiter machen!“ Lord Beckett sah sie sehr irritiert an und Erwiderte:„Ähm. Nein die Kiste bekommt ihr nicht. Wer seit ihr und was wollt ihr überhaupt hier?“ der Ton Fall des Mannes war ein großer Fehler, denn er sprach von oben herab mit ihr und dies ist auch einer Göttin Aquana nicht würdig. Hingegen ihres ach so süßen , unschuldigen und ziehrlichem Erscheinungsbildes zeigte sich Aquana in etwas was sie selbst fürchtete, IHREM URSPRÜNGLICHEM  SELBST! Normalerweise konte sie sich beherrschen ,aber in diesem Moment konnte sie sich vor Aufregung wegen den fremden Personen nicht zügeln. Sie verdunkelte den Raum und sprach mit donnernder und lauter  Peitschender Stimme:„Ich bin  EINE von Zwei Göttinen .Aber ich bin DIE See. Ich bin DER tot. Ich bin...“ schlagartig verfiel alles wieder in normal Zustand und Aquana die extremst zitterte stürzte aus dem Raum und flüchtete sich ihre Kajüte unter Deck.

„Was war das?“ fragte James der als erster die Worte wiederfand. Jones sah ihr nach und erklärt:„Sie ist nicht freiwillig so. Sie hat Angst jemanden zu Verlätzen und kann sich lauter Angst bei fremden nicht Zügeln. Wen sie wollen würde könnte sie alles und jeder auf der See vernichten aber genau das macht ihr solche Sorgen!“ „Oh das wußte ich nicht. Was tun wir jetzt!“ fragte Lord Beckett immer noch irritiert. „Nichts!“ Antwortete Jones und wollte seines Weges gehen als Beckett sprach:„Vergest unsere Absprache nicht Kapitän.“ „Ich bin nicht der Kapitän ,sprach er hämisch lachend, sondern sie!“ Und verließ den Saal. Die beiden Britischen Männer sahen sich verwirrt an.

##############################

Das ist Mal ein bisschen schief gegangen
Aber erstmal
Was war gut?
Was war schlächt?
Was wollt ihr noch wissen?
Und natürlich immer mit Kretik um die Ecke kommen hilft mir ungemein!❤️
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast