Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Die neue in Sweet Amoris

Kurzbeschreibung
GeschichteAllgemein / P12 / Gen
OC (Own Character)
30.05.2020
10.11.2021
18
29.824
 
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
30.05.2020 736
 
„Na Kira? Wie findest du es das wir zu deinem Geburtsort zurückgekehrt sind?“, fragt mich meine Mutter und ich sah das fiese Grinsen. Ach so war das... „WIE?! Mein Geburtsort?! Das ist jetzt aber Neu...“, ich schmollte, erst als wir dabei waren die sachen ins Haus zubringen rückte sie mit so einer wichtigen Info raus, typisch meine Mama.
„Haha Ja! Ich finde es immer wieder schön wie du reagierst und ich wollte dich überraschen!“, sie gab mir eine Kuss auf die Stirn, ich schmollte aber weiter.

Also mein Geburtsort, interessant. Wie lange wir hier wohl vorher gewohnt haben? Kenne ich vielleicht welche aus meiner Kindheit? Ich dachte immer dort wo wir vor kurzem noch gewohnt haben lebten wir schon immer.. ah fail von mir ;P

„Du wirst glaube ich ein paar aus deiner Kindheit treffen aber ob du dich daran erinnerst weiß ich auch nicht, ich für mein teil werde sie erkennen, meine kleine Maus!“, sie lachte mich nur wieder aus, ahh so eine doofe Mutter!
„Du bist immer so fies..“,-“Jaja ich hab dich auch lieb.“, wir beide fingen an zu lachen. Ja sie war trotzdem die beste Mama!!

Gerade hatten wir alle Kisten ins Haus gebracht da klingelte es an der Tür. „Huch? Hat Papa den Schlüssel vergessen?“, fragte ich Mama während ich die Tür öffnete, verwundert blickte ich weiter nach oben und legte dann den Kopf schief.
Ein Blonder Junge lächelte mich strahlend an, er trug ein weißes Hemd mit einer Kravatte. Wieso denn so schick? In seinem.. also meinem alter trug man sowas doch nicht! Oha... äh ja..
„Hallo, schatz?“, meine Mutter trat hinter mich und machte das selbe wie ich, sah nach oben und legte den Kopf schief.
„Äh ne also.. Ich wohne ein paar Häuser weiter und habe gesehen das hier welche eingezogen sind.. und wollte mich mal kurz vorstellen.“, am anfang war er verunsichert, ich glaub das lag an dem blick meiner Mutter und mir, so neugierig können auch nur wir gucken!
„Ja dann stell dich mal vor!“, lachte meine Mama ihn an.
„Äh ja! Also ich heiße Nathaniel!“, tatsächlich verbeugte er sich. Der kommt safe von einem anderen Planeten! Keiner benahm sich in diesem Alter so!
„Freut mich dich wiederzusehen Nathaniel! Vielleicht erinnerst du dich nicht aber wir wohnten vor Jahren schon mal hier. Ich bin Klara und das vor mir ist meine Tochter Kira. Ihr habt immer so schön mit einander gespielt aww das war so süß!! Wir wohnen halt genau im selben Haus wie damals, das weckt erinnerungen.“, bevor meine Mutter Nathaniel zu grunde quatschte legte ich ihr einen Finger auf den Mund.
„Mama du übertreibst es mal wieder!“, schüttelte ich den Kopf. „Sorry..“, sie zwinkerte Nathaniel zu und streckte die Zunge raus.
„Haha alles gut, ja doch ich kann mich etwas daran erinnern. Damals haben wir immer zu 4 gespielt, das war wirklich schön. JA es freut mich auch euch wiederzusehen!“, verlegen kratze er sich am hinterkopf.
„Wer ist dieser Junge?! Finger weg von meiner Tochter!“, hörten wir eine Stimme von hinten. Geschockt drehte sich Nathaniel um. „Äh nein also..“,- „War doch nur ein spaß! Hahaha tut mir leid dich erschreckt zu haben. Schreckhaft wie früher!“, mein Vater klopfte Nathaniel auf die Schulter.
„Papa!“, freudig umarmte ich ihn. „Da bist du ja Schatz!“, meine Mutter gesellte sich dazu und Nathaniel war genau mittendrin. Der Arme.

Nach dem wir mit unserer Kuschelparty fertig waren baten meine Eltern Nathaniel ins Haus um bisschen zu reden. Mir gefiel das nicht so da ich eh nur ruhig daneben saß, lieber wäre ich in meinem Zimmer und würde Zocken.
Jeder versuch den ich startete um in mein Zimmer zukommen wurde von meiner Mutter verhindert. Sie kennt mich einfach zu gut...
„War ein schöner Nachmittag, danke und bis dann.“, verabschiedete sich der blonde Junge endlich. Gerade wollte ich in mein Zimmer da sah ich den Blick meiner Mutter...
„Mama... Was willst du?!“, ängstlich sah ich sie an... „Wie wäre es mit Nathaniel? Ist er nicht nett? Süß? Hübsch? Wie findest du ihn?“, meine Mutter löcherte mich mit fragen. „Ähm bitte was?!“, schrie ich rum.
„Du kamst mir hier noch nie mit einem Freund an! Deshalb frag ich ja nur.“, schmollte sie. Verdutzt blickte ich sie an. War das ihr ernst...?
Ohne ein weitere Wort ging ich schnell in mein Zimmer, doch ich hörte hinter mir noch meine Mutter rufen: „Heißt das ja?!“, und man hörte richtig das Grinsen raus.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast