Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Renn oder du stirbst!-Maze Runner

von iitsvicy
GeschichteAbenteuer, Liebesgeschichte / P12
Alby Gally Minho Newt OC (Own Character) Thomas
27.05.2020
05.08.2020
32
39.676
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
27.05.2020 1.212
 
Hey erst mal. :D Das ist meine erste richtige FanFiktion die ich schreibe also bin ich da vielleicht noch nicht so gut drin wie andere. Ich würde mich also über eure Meinung freuen und auch über Vorschläge. c:
Zur Geschichte: Wie vielleicht schon gemerkt handelt es sich um eine Maze Runner FanFiktion. Ich werde nicht mit D/N schreiben da ich mich lieber auf eine eigene Person Konzentrieren will und in ihr meine Fantasie ausleben will.
Nun gut jetzt will ich euch nicht mehr zu labern, viel Spaß beim lesen. C:

~Liebe Grüße iitsvicy


Ich bin in einer Art Käfig aufgewacht-es war dunkel-der schnell nach oben fuhr. Ich bemerkte das es ein Aufzug war der ohne halt nach oben bretterte. Ich hatte Angst das ich oben an die Decke prallen würde ob wohl ich nicht mal wusste ob es eine Decke gab. Ich hatte Angst und schrie nach Hilfe. Niemand antwortete,was hatte ich den auch erwartet? Erst jetzt bemerkte ich das ich mich an nichts erinnern konnte, nicht mal an meinem Namen. Ich hatte mich vor Angst zusammen gekauert und in eine Ecke des Aufzugs gesetzt. Ich hatte einfach geartet bis es vorbei ist. Doch es passierte nicht. Der Aufzug blieb ruckartig stehen. Die Luke an der Decke öffnete sich und Licht kam rein.

Ich schaute auf aber konnte nichts erkennen da es zu hell war. Ich hörte wie jemand zu mir in den Aufzug sprang und neben mir landete. Mit einer verwunderten Stimme sagte die Person:”Es ist ein Mädchen.” Langsam gewöhnten sich meine Augen an das Licht. Ein Junge mit blonden verwuschelten Haaren stand vor mir und guckte mich an. Ich schaute mich um und um mich herum standen ganz viele Jungs standen um den Aufzug. Ich konnte kein Mädchen erkennen. Eine andere Stimme von außerhalb rief:”Lasst das Seil rein”,der Junge vor mir mit den blonden Haaren hielt mir seine Hand hin. Erst zögerte ich doch dann griff ich ängstlich nach ihr. Die Jungs halfen mir aus dem Aufzug raus. Ich hatte weiter hin Angst da ich nicht wusste wo ich war und überhaupt ich wusste nichts. Wie kann das denn sein?

Ich sah mich verwirrt um wo weit wie ich konnte. Da die Jungs einen Kreis um mich bildeten konnte ich nicht viel sehen. Sie waren alle mindestens zwei Köpfe größer als ich. Bis jetzt konnte ich immer noch kein Mädchen sehen. Gab es den nur Jungs hier?
Ich wurde angestarrt wie das siebte Welt Wunder. Es dauerte ein paar Minuten bis ein dunkelhäutiger Junge  zu mir kam und fragte wie ich heiße. Ich schüttelte nur den Kopf und schaute ihn ängstlich an. Da er größer war als ich musste ich sogar nach oben gucken. Auf einmal kam eine Stimme von hinter mir es war der blondhaarige Junge, er sagte:” Alby das wird nichts. Guck doch wie verwirrt und ängstlich sie aussieht. Würdest du ein Wort rausbringen wenn du zwischen lauter großen Jungs die du nicht kennst stehst?” Der junge der anscheinend Alby heißt sagte:” Du hast ja recht. Jungs zurück an die Arbeit und ladet die Box aus Hop Hop”. Alle hörten darauf was er sagte erstaunlich. Alby deutete an das ich ihn folgen soll das tat ich auch. Im Augenwinkel sah ich das der blondhaarige Junge auch mit kam,irgendwie beruhigte mich das, er hatte einen ziemlich netten Eindruck gemacht.

Wir gingen in eine Holzhütte rein dort begann Alby zu sagen:” Ich bin Ably der Anführer hier. Und das ist Newt mein Stellvertreter”. Er zeigte darauf auf den Jungen mit den blonden Haaren neben ihn. Newt lächelte mich an. Nach einer kleinen Pause setzte Alby wieder an und sagte:” Kannst du ich an irgendwas erinnern,an deinen Namen oder an was anderes?” Ich musste ihn grade wahrscheinlich ziemlich komisch ansehen. Wo her weiß er das ich mich an nichts erinnern kann?
Ich schüttelte den Kopf und sagte dann:” Wo bin ich hier und warum kann ich mich an nichts mehr erinnern?” Newt lachte ein bisschen. Fand er das etwas lustig? Newt setze zum reden an:”Wir nennen das hier die Lichtung. Wir haben alle das durch gemacht was du grade fühlst. Wir wussten unseren Namen nicht aber der fehlt dir bald wider ein. Die Schöpfer wollen das wir nur den wissen mehr nicht.” Erklärte er,Alby meinte dann:” Ich muss noch was erledigen. Newt zeigst ihr die Lichtung und ihren Schlaf Platz?” Newt nickte noch bevor Alby die Hütte verließ.

Als Newt und ich auch wieder aus der Hütte gegangen waren fragte ich:” Warum geht ihr denn nicht eigentlich hier raus dort sind doch Tore?” Er antwortete:” das geht nicht so leicht kleine,” kleine? So nennt er mich also? Das ist irgendwie süß aber ich würde es nie sagen. “Dort hinter ist ein Labyrinth wo wir noch keinen Ausweg raus gefunden haben. Wir dürfen da aber nicht raus,also denk erst gar nicht dran.” Setzte er fort.” Aber...”. Sagte ich aber Newt blieb steht und packte mich am Arm um mich zu ihn zu drehen” ich sagte denk nicht dran da draußen ist es sehr gefährlich okay!” Sagte er mit einer ersten aber auch besorgen stimme. Wir standen uns gegen über und Newt guckte mir tief in die Augen. Ich nickte einfach nur da ich etwas eingeschüchtert war. Nach ein paar Sekunden-die sich wie Minuten anfühlten- hatte Newt meinen Arm losgelassen und führte die Tour weiter als wäre nichts gewesen.

Als Newt mir alles gezeigt hatte zum Beispiel die einzelnen Arbeiten Plätze- wo mich alle etwas komisch angeguckt hatten- oder die Hütte der Sanis zeigte er mir noch meinen Schlaf Platz. Es war nicht viel eine Decke und eine hänge Matte-immerhin besser als wie auf dem Boden schlafen-fragte ich ihn ob er auch hier schläft. Er sagte das er eine Hütte die er mir gezeigt hatte ihn gehöre und er da schläft. Es war schon spät und dunkel geworden. “Los auf zu Bratpfanne”,sagte Newt. Ich schaute ihn verwirrt an. Dieser Blick reichte und er sagte noch dazu lachend:”Bratpfanne ist unser Koch er erwartet uns bestimmt schon.” Ich musste auch lachen als er das sagte.

Als wir beim Essen waren saß ich und Newt alleine. Aber kurze Zeit später kam noch jemand dazu. Er sagte:” Hallo Frischling ich bin Minho schön dich kennen zu lernen.” Ich antwortete und sagte:” Hey Minho,ich bin...” da setzte ich ab und guckte auf meine Schüssel. “Hey es ist okay du wirst schon bald wissen wie du heißt,”sagte Newt und legte seine Hand auf meine Schulter. Er sagte es so liebevoll und ehrlich. Ich sah zu in auf in seine braunen Augen und lächelte.

Wir unterhielten uns noch eine ganze Weile. Als ich schon öfters mal gähnen musste sagte Newt:” Ich glaub du solltest mal langsam schlafen gehen. Du musst morgen fit sein,wenn du auf den Feldern hilfst.”
Ich nickte. Wir verabschiedeten uns noch von Minho und dann brachte Newt mich zu meiner Hänge Matte. Dort angekommen sagte Newt noch:” Ich werde dich morgen früh hier abholen und wenn sein muss dich auch wecken. Aber jetzt ruh dich aus kleine,Gute Nacht,” Ich lächelte ihn an und sagte:” dir auch eine gute Nacht Newt.” Als er ging legte ich mich in die Hängematte und schlief auch schnell ein.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast