Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Der Träumerin Credo

GedichtPoesie, Schmerz/Trost / P12 / Gen
26.05.2020
26.05.2020
1
221
1
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
26.05.2020 221
 
Ich glaube an das Gute im Menschen,
weiß um seine schlechten Anteile
und vermute in uns
eine kleinen, noch leeren Seelenort,
um den sich Engel und Teufel streiten.

Ich setze auf die Vernunft und den Verstand,
gepaart mit der Einsicht
und der Stimme unseres Herzens.
Ich hoffe, dass wir aus den Fehlern der Vergangenheit lernen
und unsere Irrtümer erkennen
bevor es zu spät ist
für uns
und unseren Planeten.

Ich weiß um das Wunder der Liebe
und kenne die Kraft des Hasses,
genau wie ich um das Maß an Überwindung weiß,
die eine ernst gemeinte Entschuldigung benötigt,
auch der Löwenmut, den es braucht, um eine Lüge zu entlarven
ist mir bekannt.

Bewahre uns vor dem Egoismus,
dem „Das gab es schon immer!“
und dem „Weiter so!“.
Führe uns weiterhin nicht in Versuchung,
die Schöpfung durch menschengemachte Hybriden und Klone zu ersetzen
und erlöse uns von Faschisten, Vergewaltigern, Völkermord, Benzinhunger und Hungerlohn
sowie von Lobbyisten, Rüstungsindustrie und Impfgegnern.
Beschütze Tier- und Pflanzenwelt, die Whistleblower und alle LGBT
und vergiss auch nicht die armen Poeten.

Kein Reich komme,
dessen Fundament auf Plastikmüll gründet
und kein despotischer Wille geschehe,
weder in der Gesellschaft noch in der Familie!
Unser seien freie Wahlen
und die Freiheit, das Ende selbstbestimmt zu wählen,
nicht erst in Ewigkeit
sondern hier, heute und sofort
in meinem Namen.
Hallelujah! Amen!
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast