Wings of Light or Darkness

GeschichteRomanze, Fantasy / P16
25.05.2020
10.10.2020
8
14.581
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
25.05.2020 1.596
 
>> Komm her mein kleiner dunkler Diamant << sagte eine männliche Stimme meine Umgebung war dunkel wie die Nacht und ich sah mich ängstlich um. Gerade als ich rückwärtsging prallte ich plötzlich gegen irgendetwas und füllte mit meiner rechten Hand was es war. Ich merkte sofort das es ein Körper war, ich drehte mich um und sah einen Mann der fast vier Meter groß war, er hatte goldene Augen, hatte einen etwas dunklen Tian, hatte ein kantiges Gesicht, hatte dunkellilane Haare die ihm bis zum Rücken gingen und er hatte lange schwarze Fingernägel. Er trug einen schwarzen Mantel, der mit einem dunkellilanen Gürtel befestigt wurde, die Ärmel des Mantels waren hochgekrempelt, er trug darunter ein dunkellilanes Hemd, eine schwarze Hose und schwarze Stiefel. Mit einem sanften Blick sah er mich an und nahm ein paar Strähnen von meinen hüftlangen pinken Haaren in seine rechte Hand und ein sanftes Lächeln erschien auf seinem Gesicht.
>> Endlich kann ich dich in meine Arme schließen meine kleine Tiania << sagte der Mann zu mir aber mir lief ein eiskalter Schauer über den Rücken. Ich stieß in dann mit aller Kraft von mir weg doch war gar nicht so einfach denn er schien auch sehr muskulös zu sein
>> Bleiben Sie weg von mir! Was wollen sie von mir und überhaupt woher kennen Sie meinen Namen? << fragte ich den Mann doch dann weiteten sich meine Augen als ich sah das um seinen Körper plötzlich ein schwarzer Nebel waberte. Auf einmal verwandelte er sich in einen Drachen. Er war nun mindestens elf Meter groß, seine Schuppen waren pechschwarz, seine Bauchunterseite war dunkellila, er hatte lange breite Schwingen, sein langer Schweif fegte über den Boden und hatte von seinem Kopf bis zu seinem Schweif dunkellilane Stacheln. Mit seinen goldenen Augen starrte er mich an und meine Angst wuchs nur umso mehr, er stand nun mit allen vier Pranken auf den Boden und umkreiste mich nun.
>> Ich kenne deinen Namen, weil du meine Tochter bist Tiania << antwortete der Drache mir und ich versuchte zweifelhaft den Klos der sich in meiner Kehle gebildet hatte herunter zu schlucken. Dann stellte er sich die regt vor mir auf, breitete seine Schwingen aus kam mit seinem Kopf meinem Gesicht ganz nahe und nun sah er mir die regt in meine Augen.
>> Du musst keine Angst vor mir haben meine Kleine. In dir fliest mein dunkles Blut und meine dunklen Kräfte << sagte der Drache zu mir und ich merkte wie meine Knie weich wurden und plötzlich fiel ich auf meinen Rücken. Auf dem Gesicht des Drachen erschien ein böses Grinsen er lies sich wieder auf alle Viere fallen und beugte sich über mich
>> Komm zu mir. Zu mir in die Finsternis << sagte der Drache zu mir öffnete sein Maul und ich sah ein feuriges Orange. Ich weitete meine Augen und kniff sie panisch zu.

>> NEEEIIIN!! << schrie ein junges Mädchen und wachte in ihrem Bett auf, die Bettdecke lag auf dem Fußboden, ihre pinken hüftlangen Haare waren total verwuschelt, ihr Herz bummerte wie verrückt und sie zitterte wie Espenlaub.
>> Oh so ein Mist wieder dieser Albtraum << sagte Tiania zu sich selber und fuhr sich mit ihrer linken Hand durch ihr Müdes Gesicht. Sie schaute auf ihren Wecker der auf dem Nachtisch stand und fünf Uhr morgens anzeigte
>> Och das gibt’s doch nicht! Ich muss erst in drei Stunden zu meiner neuen Schule gehen << sagte Tiania zu sich selbst und überlegte ob sie sich einfach wieder hinlegen sollte und noch etwas schlafen sollte. Aber dann dachte sie wieder an ihren Albtraum, sie musste schaudern und sie wollte ihn nicht noch einmal träumen >> Na dann kann ich ja auch so gut aufstehen << murmelte sie zu sich selbst, stieg aus ihrem Bett, ging zu ihrem Kleiderschrank, nahm sich ein paar Kleidungsstücke heraus und ging dann in das schon etwas große Bad. Tiania kämmte sich ihre hüftlangen pinken Haare und band sie zu einem geflochtenen Zopf zusammen, wusch sich das Gesicht mit kaltem Wasser, sie schaute in den Spiegel und sah ein blasses Gesicht, ihre hellblaue Augen sahen matt aus und hatte einen kleinen pinken karoförmigen Diamanten auf der Stirn. Tiania seufzte tief und griff nach ihrem weißen Gesichtspuder und bepinselte den kleinen Diamanten mit einer dicken Schicht von Puder, legte etwas Lipgloss und etwas Wimperntusche auf. Sie zog sich ein pinkes Sport Top, eine hellgraue Leggings, weiße Schweißbänder und pinke fingerlose Handschuhe an. Sie verließ das Bad und ging die Treppe hinunter wo das Wohn – und Speisezimmer lag und verließ das Haus wo sie mit ihren beiden besten Freundinnen Jinafire und Präxiena wohnte. Aber solange war es noch nicht her das sie aus Los Angeles nach New York gezogen waren den dort war die Miete von ihrer Wohnung einfach zu hoch geworden. Aber auch wegen Tiania´s Freundin Jinafire den sie arbeite bei einer Disaginer Agentur und wurde von ihrem Chef nach New York versetzt. Wo ihre reiche Familie eine Ferienwohnung besahs und für die drei Mädchen zogen dann auch sofort ein obwohl das große Haus etwas zu groß für sie war. Als Tiania draußen war begann sie zu joggen, das machte Tiania öfter wen sie mal wieder diesen Albtraum hatte oder sie nicht gut schlafen konnte. Sie war gerade mal ein paar Meter gelaufen doch prallte Tiania dann mit jemanden zusammen und fiel auf ihren Po
>> Oh entschuldige ich konnte ja nicht ahnen das noch jemand so früh am Morgen joggen geht << sagte eine Jungenstimme. Tiania sah nach oben und sah in vollmilchbraune Augen wo dazu noch ein freundliches Lächeln gehörte.
>> Hallo bist du noch da? << fragte der Junge der vor ihr stand und wedelte mit seiner linken Hand vor ihrem Gesicht herum wo Tiania dann blinzelte. Er hielt ihr seine linke Hand hin, Tiania ergriff diese und mit einem kräftigen Ruck zog der Junge sie wieder hoch und brachte sie wieder auf die Beine. Tiania sah sich ihn nun genauer an der Junge war 2,20 Meter groß, hatte kurze schwarze Haare, er hatte einen kurzen Seitenscheitel der sein rechtes Auge etwas bedeckte, die Spitzen waren zwanzig Zentimeter hellblau gefärbt, hatte ein Augenbrauen -  Piercing und hatte einen sportlichen Körperbau. Der Junge trug einen hellblauen Kapuzenpulli, eine hellblaue Leggins, hellgraue Sneakers und ein hellgraues Stirnband.
>> Ähm danke und entschuldigung ich hätte einfach besser aufpassen sollen << bedankte Tiania sich bei dem Jungen wo er ihr verschmitzt zu Zwinkerte
>> Ach ist doch nichts passiert Süße. Aber ich hab jetzt keine Zeit mehr zu Plaudern ich muss weiter sonst komm ich noch zu spät zum Frühstück << sagte er zu ihr, drehte sich um und joggte dann weg. Tiania joggte dann weiter und kam so gegen sechs Uhr wieder an ihrem Haus an, schloss mit ihrem Schlüssel wo ein kleiner pinker Herzanhänger befestigt war die Tür auf, ging ins Haus hinein und schloss die Tür hinter sich wieder. In der Küche ertönte ein lautes Geklapper, Tiania wusste daher das ihre beiden Freundinnen wach waren und schon das Frühstück zubereiteten. Sie ging aber erst noch mal in ihr Zimmer um sich frische Sachen zu holen und ging noch schnell unter die Dusche. Nach zwanzig Minuten kam sie wieder runter, nun trug sie ein weißes Top mit kleinen pinken Herzen, einen hellblauen Rock der bis zu ihren Knien ging, weiße lange Strümpfe, pinke Pumps und hatte kleine pinke Rosenanhänger in ihren Ohren. Sie ging dann ins Speisezimmer wo auch schon Jinafire und Präxiena die schon am gedeckten Tisch sahsen.
>> Guten Morgen Tiania hattest du mal wieder einen Albtraum? << fragte Jinafire Tiania die mit einem schiefen Lächeln nickte.
>> Und es war bestimmt auch wieder fast der Selbe hab ich recht? << fragte Präxiena ihre Freundin
>> Ja schon irgendwie << antwortete sie. Tiania setzte sich dann auch an den Esstisch und fing an zu Frühstücken. Jinafire hatte grüne rückenlange Haare die sie zu einer Hochsteckfrisur gebunden hatte, karamellbraune Augen die schmal waren und die sehr nach Asien aussahen, hatte eine hellbraune Haut, war so 1,77 Meter groß und hatte eine dünne Figur. Sie trug ein weißes Hemd, eine hellgrüne Bluse, einen weißen Stiftrock der mit hellgrünen Ranken versiert war, schwarze Pumps und hatte noch karoförmige Diamantenohrringe in den Ohren. Präxiena hatte dunkelrote rückenlange Haare, ein Seitenscheitel der ihr linkes Auge bedeckte, hatte grüne Augen, war 1,60 Meter groß und hatte eine sportliche Figur. Sie trug ein rotes Top, eine schwarze enge Hose, dunkelrote Stiefel und trug ein Nietenhalsband. Die drei Mädchen räumten den Esstisch gemeinsam ab
>> So soll ich dich dann zur Schule bringen? << fragte Präxiena Tiania nickte zur Bestätigung. Sie holte noch ihre Schultasche aus ihrem Zimmer
>> Tschüss Jinafire viel Glück bei deiner neuen Arbeitsstelle << sagte Tiania zu ihrer Freundin wehrend sie sich noch eine pinke Jacke überstreifte. Präxiena streifte sich ihre schwarze Beakerjacke drüber nahm zwei Motorradhelme und reichte einen ihrer Freundin. Tiania setzte sich den Helm auf die beiden Mädchen gingen nun aus dem Haus, gingen zu der Garage, Präxiena öffnete das Garagentor, ging in die Garage hinein wo ein kleiner rostroter Käfer wo vier Personen Platz hatten und ein feuerrotes Motorrad lehnte an der linken Wand, Präxiena holte ihre Maschine aus der Garage raus, die beiden Mädchen stiegen auf das Motorrad, Präxiena startete den Motor und fuhr dann auch schon los.
Review schreiben