Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Autobiografische Kurzgeschichten

KurzgeschichteAllgemein / P12 / Gen
23.05.2020
14.10.2021
19
4.407
1
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
14.10.2021 288
 
Zeitraum: Oktober 2021

Im Moment zeichne ich nicht so viel. Das habe ich auch nicht nötig, weil ich die Gestaltung von Bildern nur als Hobby sehe. Zudem wurde ich motiviert, mehr Texte zu schreiben. Und das jenseits von Briefen und Tagebüchern.
Also bekam neben der Motivation zum Schreiben auch die „Hausaufgabe“, meine Lebensgeschichte von der Geburt bis jetzt aufzuschreiben. Ich sage euch: Dies ist eine Heidenarbeit. Aber die Hausaufgabe ist machbar. Schließlich geht es darum, die dunkelsten Kapitel meines Lebens aufarbeiten zu können.
Je länger ich an meiner Autobiografie schreibe, desto mehr reizt mich die Literatur im Allgemeinen. Meine Liebe gegenüber Geschichten wird immer intensiver. Ich weiß nicht, woran das liegt, aber es ist ein angenehmes Gefühl.
Irgendwie ist es menschlich, dass man das Bedürfnis nach Geschichten verspürt. Wenn der Mensch nicht die Sehnsucht nach Geschichten hätte, wäre er ein Roboter. Das muss ich ganz ehrlich sagen. Mein Bedürfnis nach Geschichten macht sich auch in meinen Bildern bemerkbar: Obwohl ich sehr mittelmäßig zeichne, erzählen meine Bilder Geschichten. Diese Rückmeldung bekam ich schon öfter in meinem Leben.
Aber eine Autobiografie in Bildern darstellen, das ist mir allerdings zu komplex. Deswegen greife ich auf die Schrift zurück. Bis jetzt habe ich eine Wortanzahl im vierstelligen Bereich geschafft, wenn es um die Niederschrift meiner Lebensgeschichte geht.
Am Wochenende werde ich wohl mehr Text für meine Hausaufgabe tippen, weil ich von Freitagabend bis Sonntagabend mehr Zeit habe. Zudem ging mir kürzlich ein Lichtlein auf: Ich möchte die Kunst der Literatur von der Pike auf lernen. Und das, obwohl Literatur eine Heidenarbeit ist. Aber sie kann auch Therapie sein. Dies muss ich immer wieder feststellen, wenn ich Briefe und Tagebücher verfasse. Darum gilt: Die Schrift ist eine der besten Erfindungen der Menschheit!
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast