Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Augen die für lange Zeit aufhörten zu Strahlen

GeschichteDrama, Humor / P16
Gajeel Redfox Lucy Heartfilia Pantherlily
16.05.2020
08.10.2020
15
17.364
2
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
17.09.2020 1.171
 
„ Du und Kinder, wer soll bitte die schon austragen.“ Ich gab ihm eine harte Kopfnuss.“ „ Aua das tut weh, es ist doch die Wahrheit wer soll mit dem schon auskommen und gar Kinder zeugen.“ „ Willst du meine Kinder beleidigen Sohn.“ Er  starrte mich an und blickte dann wieder zu Gajeel. „ Du willst mir jetzt nicht allen ernstes sagen das du mit dem da Kinder gezeugt hast solange du weg warst.“ „ Doch das habe ich, aber nicht nur das hat sich verändert.“ „ Was ist denn noch in der Zeit passiert.“ Ging auf Gajeel zu und gab ihm einen sanften Kuss auf die Lippen. Blickte Natsu dann an. „ Du hast einen Stiefvater bekommen, wir haben vor 1 Woche geheiratet.“

Sah in den Augenwinkel wie Gajeel sein übliches Grinsen aufsetze. Natsu wurde bleich und schwankte. „ Willst du mich Verarschen das ich denn da.“ Dabei schaute er Gajeel mit einem Blick an der alles sagte. „   Jemals Vater oder Daddy anspreche, davor springe ich lieber von einer Brücke.“ „ Dich zwingt keiner dazu.“ „ Mira ich will meine Prinzessin wieder haben du hattest sie lange genug.“ Kam es von Gajeel etwas grober aber blickte dabei seine Tochter mit liebe an und nahm sie vorsichtig in seine Arme und legte sie sanft auf seine Brust. Man spürte sofort das sie seine Tochter war ihre Magie verschmolzen miteinander.

Natsu starrte das Bild an das ich auch sah. Einen Gajeel der seine Gefühle zeigte, immer wieder strich er sanft über den rücken seiner Tochter und man konnte leise das schnurren hören, das es ihr gefiel. Holte mir vom Master Isaac zurück und wiegte ihn hin und her auch hier spürte man die gleiche Feuermagie. Natsu starrte die Kinder an und wusste nicht was er noch sagen sollte. Er entdeckte Lilly in der Ecke und sah auch dort ein Kind.“ „ Du hast Drillinge bekommen Mutter.“ „ Ja mein Sohn du hast 2 Brüder und 1 Schwester bekommen.“ „ Warum bist du damals gegangen.“ Blickte zu Gajeel der erstarrte und hielt mit dem Streicheln an.

„ Das hatte mit mir zu tun, warum sie gegangen ist."  Wir sagen es euch heute Abend wenn alle anwesend sind.“ „ Aha wird ihr jetzt hier leben und bei uns bleiben.“ „ Auch das werde ich euch heute Abend sagen denn es wird eine größere Entscheidung sein, die nicht nur uns 6 betrifft auch dich und die anderen.“ „ Warum könnt ihr es jetzt nicht sagen was Sache ist.“ „ Weil noch einige fehlen die es betrifft und jetzt geh in deine Hütte und packe hast du mich verstanden.“ Ließ meine Magie freien lauf. Er wurde bleich und nickte schnell rannte schon beinahe aus der Halle. Happy flog  ihm hinter her. „ Wir werden jetzt noch eine Weile gehen denn wir nehmen Abschied von diesem Ort.“ Der Master nickte uns zu Mira schaute uns neugierig an aber sprach kein Wort.

Verliesen mit den Drillingen und Lilly das Gilden Gebäude. „ Wollt ihr in eure Alte Wohnung um eure restlichen Sachen zu holen.“ „ Dort ist nichts mehr was mir wichtig ist, alles was für mich noch wichtig ist habe ich bei mir.“ Dabei lächelte er uns glücklich an.“ Wanderten durch die ganze Stadt und nahmen Abschied von jedem Ort der uns alle wichtig war. Besonders an einem Ort legte ich einen Strauß Blumen nieder. Strich über den Baumstamm man sah bis heute noch die Abdrücke der Ketten. Denn an diesem Baum hatte er mich vor so vielen Jahren gefesselt solange er es machte wusste ich das er es ist nach dem ich schon solange gesucht hatte.

Das war auch der Grund warum ich nichts gemacht hatte. Strich noch einmal sanft drüber und drehte mich zu ihnen um. „ Das war der letzte Ort auf unserer Liste.“ „ Bist du traurig meine Sonne das wir heute noch gehen werden.“ „ Auf der einen Seite bin ich es denn ich lebe hier seid 400 Menschen Jahre, habe jeden Ort bereist, die Gilde ist mein Baby ich habe zu geschaut wie sie großer geworden ist. Aber auf der anderen Seite habe ich ein Land das auf seine Königin wartet und dir mein Herz will ich ein zu Hause schenken das dich liebt. Du sollst nie wieder alleine sein.“ Gab ihm einen sanften Kuss auf seine Lippen. Ich liebte den hauch an Metall den ich schmeckte. Wir machten uns zurück zur Gilde.

Die kleinen schliefen Seelen Ruhig in unseren Armen, ich konnte es immer noch nicht glauben das ich Kinder und einen Mann hatte. Von weiten sahen wir das Gilden Gebäude jeder Schritt brachte Freude und Schmerz zu gleich. „ Lucy du schaffst das.“ Lächelte Lily an und strich ihm sanft über seine Ohren. Zusammen gingen wir hinein es waren so gut wie alle da. Wendy saß an der Bar und drehte sich um als sie uns roch. Sie rannte auf uns zu und wollte mich umarmen als sie ein kleines Wesen in meinem Armen sah. „ Das Baby riecht nach dir und nach Gajeel wie kann das sein.“ „ Ganz einfach das ist unser Sohn.“ „ Oh der sieht dir ähnlich.“

„ Ja das tut er, aber nur der kleine sieht mir ähnlich.“ Hinter mir kamen Gajeel und Lily zum Vorschein jeder hatte ein Baby im Arm. Sie starrte uns an und dann die Babys. „ I Ihr habt 3 Babys.“ „ Ja das haben wir.“ Darf ich den kleinen mal heben.“ Legte ihr Isaac in die Arme. Natsu wollte Gajeel mit seinem Blick töten so finster sah er ihn an. „ So  ihr lieben ich sehe das alle wichtigen Personen da sind. Der Grund warum ich gewartet habe ist das wir heute noch diese Welt verlassen werden.“ Ein raunen ging durch die Halle Wendy und Natsu schauten etwas geschockt zu uns. „ Ich sage euch gleich warum aber zu aller erst  sage ich euch den Grund warum wir vor fast 3 Jahren gegangen sind.

Bei Gajeel wurde ein Tumor festgestellt der zum Tot geführt hätte wenn er nicht raus gemacht worden ist.“ Alle starrten Gajeel an der nur Nickte. „ Es war ein harter und langer Kampf bis er wieder der alte war. Und jetzt warum wir heute gehen werden. Der Master hat euch bestimmt gesagt wer ich bin.“ Alle nickten als ich mich umschaute. „ Ich muss wieder zurück in mein Reich den meins wird das letzte sein das noch frei ist. Und ich will Gajeel ein Leben geben das er verdient hat. So wie Lily und die 3. Aber auch Natsu gebe ich hier und jetzt die Möglichkeit mit mir zu kommen, so wie Wendy denn ihre Mama wartet bestimmt schon auf Sie.“

Wendy starrte mich mit geweiteten Augen an Tränen liefen über ihre Wangen. „ Also kann ich mit kommen um endlich bei Mama zu leben. „ Ja das kannst du, wenn du es möchtest.“ „ Ich weiß nicht was ich sagen soll ich habe hier in Fairy Tail eine Familie gefunden, aber ich will nicht weiter ohne Grandine leben, deswegen werde ich mit gehen Carla wirst du mich begleiten.“ „ Ja Wendy ich werde mit dir gehen.“ Mein Blick ging zu Natsu. „ Wirst du mit uns kommen oder bleibst du bei Fairy Tail."
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast