Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Augen die für lange Zeit aufhörten zu Strahlen

GeschichteDrama, Humor / P16
Gajeel Redfox Lucy Heartfilia Pantherlily
16.05.2020
08.10.2020
15
17.364
2
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
16.05.2020 1.020
 
Huhu
Hier kommt das erste Kapitel ich hoffe das es euch gefällt es wird ja eine Mischung sein aber doch wieder anders. In vielen Dingen wird es abweichen. Ich hoffe das sie euch gefällt und wünsche euch viel Spaß beim Lesen.


Ich stand wie jeden Morgen um die gleiche Uhrzeit auf. Blickte aus dem Fenster und träumte noch eine weile vor mich hin. Legte dann die Decke bei Seite und setze mich auf den Bett Rand und streckte mich ausgiebig. Danach ging ich ins Bad und gönnte mir erst einmal eine warme lange Dusche. Ich machte das Wasser so heiß wie es nur ging denn das war mein Element. Dabei lächelte ich traurig vor mich hin.

Nach der Dusche holte ich mir frische Kleidung legte sie an packte meine Sachen zusammen. Machte mir noch schnell ein Frühstück, und ging dann Richtung Gilde. Als ich in die Gilden halle kam war kaum jemand da. Setzte mich auf meinen Stammplatz und verfiel in Gedanken. Die letzten 3 Jahre hatte sich viel verändert in der Gilde. Manches zum positiven und manches zum Negative einer davon war Gajeel.

Er hatte mich damals verletzt und mitten im Park an einem Baum festgebunden. So das mich jeder sehen konnte. Wir hatten danach seine Gilde in den Boden gerammt und sie bis auf die Mauer zerstört. Der Master hatte nach ihm gesucht und meinte er könnte wenn er es will uns bei treten. Ein paar Tage nach dem Gespräch kam er und Juvia zu uns.

Er bekam keinen freundlichen Empfang. Aber das wusste er, denn er war mit Verantwortlich für den Angriff auf unsere Gilde. Es gab kaum einen Tag an dem er sich nicht mit Natsu Gray und den anderen Prügelte. Lief den ganzen Tag mit einem grimmigen Gesicht herum. Schaute jeden böse an. Wenn er mich sah schaute er sofort weg und verließ die Gilde. Ich sah jeden Tag wie schwer die Last war die er trug. Die Schuldgefühle zerfraßen ihn. Aber so wie es aussah bekam es keiner mit. Denn niemand Sprach ihn an. Er versuchte es hinter seiner groben Maske zu verstecken,

aber wenn er dachte es beobachtet ihn keiner lies er etwas seine Mauer fallen. Da sah ich den Schmerz. Nach einer Weile konnte ich es nicht mehr mit ansehen, und ging direkt auf ihn zu und baute mich breitbeinig vor ihm auf. „Was willst du von mir, und warum beobachtest du mich die ganze Zeit. Das geht mir so langsam echt auf die Nerven.“ Kam es patzig von ihm. „ Warum ich dich beobachte kann ich dir ganz genau sagen ich schaue zu wie du dich mit den Schuldgefühlen kaputt machst.“

Er schaute mich mit seinen Blutroten Augen zornig an. „ Dir kann es doch scheiß egal sein.“ „ Nein es ist mir nicht egal Gajeel. Ich habe dir schon längst verziehen, was du mit mir Gemacht hast. Du sollst dir selber verzeihen.“ „ Und wenn ich es einfach nicht kann.“ Kam es weniger aggressiv. Seine Schultern gingen etwas nach unten. „ Dann lerne damit um zu gehen, so das du nicht zu Grunde gehst.“

Damit ließ ich ihn wieder alleine. Es dauerte eine ganze Weile bis er ab und an zu mir kam um mit mir zu reden. Seid dem sind schon 2 Jahre vergangen. Er hatte endlich auch einen Partner bekommen er war der letzte Dragon Slayer der noch keine Katze hatte. Jeder hatte ihn mittlerer weile akzeptiert. So das er sich wohl fühlte. Ich kam aus meiner Gedanken Welt zurück und blickte in Blutrote Augen die ich so wunderschön fand.

„ Na wo warst du den gerade mit deinen Gedanken.“ Lily setze sich neben mich und aß genüsslich seine Kiwis. „ Als wir uns das aller erste mal begegnet sind.“ Seine Augen verdunkelten sich sofort. „ Und du strahlst dabei, irgendwas stimmt mit dir ganz und gar nicht.“ Kicherte leise und streckte ihm die Zunge raus.

Ich schaute ihm heute intensiver in die Augen und sie strahlten nicht wie sonst. „ Lily wenn du mit den Kiwis fertig bist, muss ich mit dir Kurz etwas reden.“ Er nickte aber genoss sie in vollen Zügen. Schaute ihm dabei zu. Als er fertig war gingen wir etwas von Gajeel weg, so das er uns nicht hören konnte. Der saß stinkig am Tisch und durchbohrte uns förmlich mit seinen Blicken. „ Was ist den los Lucy.“ „ Hast du in der letzten Zeit bemerkt das er anders geworden ist.“ Er schaute ihn genauer an.

„ Jetzt wo du es sagst, er meinte vor ein paar Tagen das er ab und an Sehstörungen hat, Kopfschmerzen die oft Abends auftauchen.“ „ Etwas stimmt da nicht denn es kann keine normale Krankheit sein. Ihr immun System ist anders wie bei den Menschen. Und das macht mir sorgen. Aber der Dickschädel wird bestimmt nicht zum Arzt gehen.“ Man merkte Gajeel immer mehr an das er richtig Pissig wurde weil wir so redeten das er kein Wort verstand.

Er wusste das wir über ihn sprachen. „ Wir schauen uns das noch 1 Woche an, und wenn es bis dahin nicht besser geht werden wir ihn zum Arzt zerren.“ Zusammen gingen wir wieder zu Gajeel. „ Na habt ihr genug über mich ab gelästert. „ Aber klar doch.“ Grinste ihn an. Nach der Woche mussten wir was machen sein Blick trübte sich immer weiter. Die Symptome hatten sich verstärkt. Wir trafen uns in der Gilde. Ging mit Lily zur Bar und warteten bis Gajeel saß.

Lily verwandelte sich in seine Kampf Form. Und bauten sich vor ihm auf. „ So mein Lieber Lucy und ich werden dich jetzt zu einem Arzt bringen. Und wenn du nicht freiwillig mit gehst dann mit Gewalt.“ „ Mir geht es doch super, ich weiß nicht was ihr habt. Also lasst mich in Ruhe mit eurem Arzt “ Ich ließ meine Aura ein klein wenig frei. Und blickte zu ihm. „ Du wirst sofort deinen Arsch bewegen und mit uns gehen hast du mich verstanden. Knurrte ich ihn an “ Er wurde  etwas bleich. „ Ist ja gut ich gehe ja mit.“

Zusammen verließen wir die Gilde und machten uns auf den Weg zum Arzt. Er meckerte an einer Tour. Beim Arzt mussten wir noch eine Weile warten bis wir dran waren.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast