Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Oasis - Planet Yera

von Yera
GeschichteAllgemein / P12
12.05.2020
08.08.2020
3
1.080
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
12.05.2020 457
 
„Stirb, stirb, stirb!“, schrie ich und hieb mit meinem virtuellen Schwert auf den virtuellen Drachen ein, der wütend über Rethenbeer flog. Seine leben gingen gegen null als plötzlich mein haptischer Anzug versagte. „So eine Scheiße!“, rief ich laut aus und versuchte den Fehler zu beheben! Doch zu spät. Der Drache erfasste mich und ich flog ins Weltall. „NEIN!!!“, rief ich verzweifelt. Da tauchten überall bunte Lichter auf und das Wort was wohl jeder OASIS Spieler hasst: Game Over. Wenn man in der OASIS starb, blieb einem nichts anderes übrig, als sich einen neuen Charakter zu erstellen und zu hoffen dass deine Items noch da lagen, wo du sie verloren hattest (was meistens nicht der Fall war, da andere, wenn man starb und seine Items verlor, sie von allen anderen Spielern aufgesammelt werden konnten) noch da lagen. Doch dafür war ich zu frustriert. Außerdem bin ich dort mit der „Omega“, meinem umbenannten Millenium Falken, zu dem kleinen Planeten Rethenbeer (einer von vielen Kopien seiner selbst in Sektor 74) geflogen war. Und leider gab es keinen anderen Weg dorthin zu kommen als mit einem Schiff. Also war würde ich nur dorthin kommen, wenn ich wieder ein Schiff hatte. Und das dauert höchstwarscheinlich so lange, bis :
A: Jemand meine Items fand, oder
B: Sie einfach dissapearen...
Also schmiss ich meine Videobrille durch mein ganzes Zimmer, worauf sie ein krzzzp von sich gab. "Ja klar du mich auch...", murmelte ich und ging ersteinmal ins Wohnzimmer. Eigentlich wollte ich mich auf mein Sofa legen, doch da hörte ich aus meinem Zimmer ein zischen. Es wurde immer lauter bis ein "Beeb-boop" ertönte, wie als wenn ein Pacman sein letztes Leben verlor. Ich rannte sofort nach oben und stoß dabei aus versehen eine Vase um die klirrend auf dem Boden zerschellte. Doch das war mir im Moment relativ egal und ich rannte weiter. Da sah ich es: Mein PC in der Ecke hatte sich selbstständig gemacht! "Verdammt ein Virus!", schoss es mir durch den Kopf. Ich versuchte einen kompletten Shutdown, das ganze Prozedere eben: Alt F4, Strg Alt Entfernen, nicht einmal der An/Aus knopf machte irgendetwas. Da fasste ich eine Entscheidung: Ich zog einfach kurzerhand den Stecker. Der Bildschirm wurde schwarz... und kurz darauf wieder hell! "WAS ZUM- !?" Der PC gab seltsame piepsige Geräusche von sich und grüne Zahlen huschten über den Bildschirm. Ich starrte wie gebannt auf die einsen und nullen. Da plötzlich schien mein ganzes Blickfeld zu verschwimmen. Ich konnte mich nicht mehr auf den Beinen halten und ich viel um. Das letzte was ich hörte war das Piepsen des Computers, dann wurde mir schwarz vor augen...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
So dass war dann mein erstes Kapitel ;) Ich hoffe es hat euch gefallen. :D
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast