Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Bemily Oneshots

von Lion 2000
Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Liebesgeschichte / P16 / FemSlash
Beca Mitchell Emily Junk
10.05.2020
17.02.2022
39
71.029
4
Alle Kapitel
84 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
28.06.2020 1.933
 
Hi Leute,
Ja, ich weiß. Ist jetzt schon über ne Woche her, das ich was veröffentlicht hab. Mir ist halt kurz die Motivation am Schreiben flöten gegangen, aber jetzt ist sie wieder da und zwar noch stärker als vorherXD Der Oneshot ist heute (wieder einmal;)) ein bisschen länger geworden und deswegen habe ich (schon wieder) einen Zweiteiler draus gemacht. Ich weiß mein Titel ist sehr einfallsreich, mir ist halt auf die Schnelle nichts besseres eingefallen;) Zeitlich gesehen fängt der Oneshot an der Stelle in Pitch Perfect 2 an, wo die Bellas in dem Camp sind und Beca und Chloe sich gerade streiten.
So, aber jetzt viel Spaß beim Lesen;)

Am Anfang hatte Emily noch gedacht, das dieser Trip die Bellas tatsächlich wieder enger zusammenschweißen würde, doch es stellte sich heraus dass es das komplette Gegenteil hervorgerufen hatte und jetzt schaute sie ängstlich  zwischen Beca und Chloe hin und her, die sich gegenseitig anfunkelten. Emily hatte den ganzen Tag schon gemerkt, das Beca weniger begeistert von dem ganzen Trip war und man hatte ihr angemerkt, das sie lieber woanders wäre, doch ihr war nicht klar gewesen wie frustriert ihre Gruppenanführerin eigentlich war…zumindest bis jetzt.
Ja, auch Emily war geschockt und auch etwas verletzt darüber gewesen, das Beca ihr Praktikum das ganze Jahr lang vor ihnen verschwiegen hatte, aber sie konnte irgendwie auch nachvollziehen warum Becas Priorität momentan weniger bei den Bellas lag. Immerhin wollte ein richtiger Musikproduzent ihre Arbeit sehen und sie wusste, das es Becas Traumberuf war Musikproduzentin zu werden, also konnte Emily sich den Stress den Beca gerade haben musste gut vorstellen.
Beca schien jetzt endgültig die Nase voll zu haben, den sie machte auf dem Absatz kehrt und stürmte davon. ,,Also gehst du etwa jetzt einfach?“, fragte Chloe mit Wut und Ungläubigkeit in der Stimme, worauf Beca sich umdrehte und bissig antwortete ,,Wir müssen alle früher oder später gehen Chloe. Warum also nicht schon jetzt?“. ,,Beca-“, fing jetzt Emily an , doch Beca meinte nur an die restlichen Bellas gewandt ,,Wenn ihr wüsstet was gut für euch wäre, würdet ihr mir folgen!“. Beca stand bereits sehr nahe an einer Stelle wo mehrere Blätter aufgehäuft waren war. Als Emily’s Blick auf ein Warnschild das direkt daneben stand fiel blieb ihr fast das Herz stehen, als ihr wieder einfiel, das Aubrey ja erwähnt hatte, das hier auch Fallen aufgestellt waren. ,,Beca, das Schild!“, rief sie ihr noch hinterher, doch genau in diesem Moment schoss ein Netz aus dem Boden, umschloss Beca und schoss mit ihr nach oben, bis es mehrere Meter über dem Boden baumelte. Emily schlug entsetzt die Hände vor den Mund genau wie viele der anderen Bellas und sofort rannten sie alle zu der Stelle wo das Netz hing.
,,Sieh an, sie an. Seht mal wer jetzt unsere Hilfe braucht.“, meinte Chloe in einem herablassenden Ton und Emily hätte sie am liebsten gefragt, ob das jetzt wirklich notwendig war. Ja, sie verstand das Chloe verletzt und wütend war, da Beca  wirklich gerade nicht wirklich schöne Dinge zu ihr gesagt hatte, aber Beca hing gerade mindestens drei Meter über dem Boden und brauchte gerade dringend ihre Hilfe, da konnte man doch wohl die Streitigkeiten zumindest für einen Moment lang vergessen.
,,Nicht cool, Leute“, rief Beca jetzt zu ihnen herab und Chloe antwortete einfach nur ,,Nein, was nicht cool ist, ist dass du deinen Frust an uns auslässt.“. ,,Im Ernst? Das ist was du jetzt zu mir sagst?“, rief Beca ,,Heft mir! Ich-“. In diesem Moment krachte das Netzt etwa einen halben Meter nach unten, was alle zusammen Zucken lies und jetzt wirkte sogar Chloe etwas besorgt.
,,Wir müssen sie irgendwie herunter holen!“, sagte Emily und drehte sich zu Aubrey, die etwas weiter entfernt von ihnen stand, ,,Wir brauchen eine Leiter!“. ,,Nein, wir haben hier keine Leitern.“, antwortete Aubrey ,,Sie deuten eine Hierarchie an, das wieder spricht meinem Teambildungsprogramm.“ Emily zog verständnislos die Augenbraue hoch. Ernsthaft? Wer hatte den Bitteschön lauter solche Fallen rumstehen und hatte dann keine Leitern?! Amy schien das ähnlich zu sehen, denn sie stapfte wütend auf Aubrey zu, um ihr erstmal gehörig die Meinung zu geigen.
,,Ok, ok...Es tut mir Leid!,“ kam es jetzt wieder von Beca, ,,Ich hab‘s nicht so gemeint! Ich liebe euch, ich liebe euch alle und ich liebe es eine Bella zu sein, ich bin nur grad total gestresst-“. Wieder krachte das Netz ein Stück nach unten und  es war klar, das es nicht mehr lange halten würde.
Emily pochte das Herz bis zum Hals, als sie daran denken musste, was passieren könnte wenn Beca nach unten fiel. Der Gedanke das sich Beca verletzten könnte, oder sogar noch schlimmeres, ängstigte Emily in diesem Moment mehr als alles andere und das nicht nur weil sie ihre Gruppenanführerin war. Emily würde das zwar niemals laut aussprechen, aber sie hatte in den letzten Monaten mehr als nur freundschaftliche Gefühle für die kleine Brünette entwickelt, obwohl sie wusste das es albern war, sich Hoffnungen zumachen, das ihre Gefühle jemals erwidert werden würden.
,,Keine Sorge, wir werden dich da runter kriegen.“, kam es jetzt von Chloe und  holte Emily somit wieder in die Realität zurück und sie war die erste die sich in Bewegung setzte, um Beca irgendwie zu helfen. Nach wenigen Sekunden standen sie, Ashley(oder war es Jessica?) und Amy unter dem Netz, um Beca aufzufangen, wenn das Netz endgültig hinabstürzen würde und keine Sekunde zu früh: Emily wusste nicht was genau passierte, alles was sie hörte war ein lautes knacken und Becas Schrei und das nächste was sie spürte war wie etwas auf sie hinabfiel und sie von den Füßen riss. Nach dem einige Sekunden vergangen waren, stellte sie fest, dass das Gewicht auf ihr Beca war, die immer noch zum Teil in dem Netz verheddert war.
Ihrem Crush körperlich so nahe zu sein, verursachte Emily’s Herzschlag dazu sich rapide zu beschleunigen. Beca versucht jetzt sich langsam aus dem Netz zu befreien, was leichter gesagt war als getan und irgendwie endete es damit, das sich Beca, mit ihren Händen zu beiden Seiten von Emily’s Kopf gestützt und mit ihrem Gesicht nur Zentimeter von dem der jüngeren entfernt wiederfand.
Emily’s Herz spielte komplett verrückt und sie konnte nicht anders als ihren Blick über Becas Gesicht huschen zu lassen. Becas Wangen waren leicht gerötet und sie atmete schwer, wahrscheinlich kam das noch von dem Adrenalin. Ihre Nasenspitzen berührten sich leicht und Emily zwang sich angestrengt dazu, ihren Blick nicht zu Becas Lippen huschen zu lassen. Stattdessen lies sie ihren Blick etwas weiter nach oben wandern und- bildete sie sich das nur ein oder hatte Beca gerade auf ihre Lippen gestarrt? Emily wusste das sie sich eigentlich aus dieser Position lösen sollten, doch Beca bewegte sich keinen Zentimeter. Vielleicht stand sie noch etwas unter Schock?
,,G-Geht’s dir gut?“, fragte Emily und Beca schreckte wieder aus ihrer Starre und murmelte ,,Ja, ja…a-alles bestens.“, bevor sie sich endgültig von dem Netz befreite, sich vom Boden aufrappelte und mit immer noch leicht zitternden Knien zu den anderen lief. Emily setzte sich mit immer noch rasendem Herzen auf und versuchte das was gerade passiert war zu verarbeiten. ,,Alles ok, Nachfahrin?“, fragte Stacie, die fragend zu ihr herunter sah. ,,Äh, ja klar…“, stammelte Emily und rappelte sich auf ,,Mir g-gehts super.“, doch als sie Stacie wissendes Lächeln sah, wusste sie das der seltsame Moment zwischen ihr und Beca nicht unbemerkt geblieben war…
Später am Abend, als sie alle um das Lagerfeuer herum saßen, viel Emily auf, das Beca immer wieder zu ihr herüber sah. Jedesmal wenn Emily es merkte, sah sie auch zu Beca herüber und lächelte ihr zu, worauf die ältere etwas schüchtern zurück lächelte, was Emilys Herz dann immer einen Satz machen ließ. Emily entging allerdings auch nicht, das Stacie immer wieder wachsam zwischen ihnen beiden hin und her sah und sich mit sichtlicher Mühe versuchte das Lachen zu verkneifen.
Emilys Abend erreichte dann nochmal einen Höhepunkt, als Beca sie fragte, ob sie Lust hätte mit gemeinsam ihr an ihrem Song weiterzuarbeiten und es fühlte sich an als würde Emilys Lebenstraum in Erfüllung gehen. Später als dann die anderen wieder ins Zelt kletterten, hielt Beca Emily sanft am Handgelenk fest und diese dreht sich überrascht zu ihr um. ,,Hey, Nachfahrin…Emily, ich…“, fing Beca stammelnd an. ,,Ja?“, flüsterte Emilys mit pochenden Herzen. ,,I-Ich…wollte nochmal Danke sagen.“. ,,Danke, wofür?“, fragte Emily leicht verwirrt. ,,Na, du warst die erste die gesagt hat, das ihr mir irgendwie helft, obwohl ich…ich mich ziemlich scheiße euch allen gegenüber verhalten habe….“. Emily zuckte nur mit den Schultern, ,,Das war doch selbstverständlich. Ich kann sowieso nicht lange böse auf jemanden sein, das liegt einfach nicht in meiner Natur.“. Beca schmunzelte ein wenig bei Emilys Worten. ,,Außerdem“, fuhr die jüngere fort ,,bist du ja immer noch eine von uns und….naja, bei den Bellas hilft man sich halt untereinander…“. Bei den letzten Worten legte Emily ganz unbewusst eine Hand auf Becas Schulter, woraufhin diese leicht überrascht zu ihr hinaufblickte und sich ihre Blicke trafen. Für einen Augenblick lang blieben die beiden so da stehen und waren komplett in dem Moment gefangen, bis irgendwer von den anderen rief, ,,Kommt ihr zwei jetzt?“, was die beiden zusammen zucken lies. Im Zelt legte sich Beca dann direkt neben Emily und als ihre Hand dann sogar kurz die von Emily berührte dachte sie sich ,,Vielleicht war der Trip, doch ne gute Idee.“.

Währenddessen in einer anderen Ecke des Zeltes….
,,Hey, Chloe,“, Stacie stupste die neben sich liegende Chloe an, welche sich dann fragend zu ihr drehte. ,,Glaubst du das zwischen Emily und Beca, sich naja…etwas entwickelt.“, fragte Stacie im Flüsterton. ,,Also ist es dir auch aufgefallen…“, flüsterte Chloe zurück, ,,Mir ist zwar schon vorher aufgefallen das Emily Beca mit Herzaugen ansieht, aber bis jetzt schien Beca nicht drauf anzuspringen, bis jetzt…“. ,,Ich sag dir, die beiden  haben vorhin bestimmt rumgemacht, als die noch kurz draußen geblieben sind.“, meinte Stacie. ,,Meinst du?“, Chloe wirkte nicht überzeug, ,,Es ist immerhin Beca, von der wir hier reden. Die hat das ganze erste College-Jahr gebraucht, bis sie mit Jesse zusammen gekommen ist.“. ,,Auch wieder wahr.“, gab Stacie ihr Recht ,,Aber wir sollte die zwei auf jeden Fall mal im Auge behalten, und wenn die zwei nicht von alleine sich ihre Gefühle gestehen…müssen wir zwei halt etwas nachhelfen.“. Bei den letzten Worten zwinkerte Stacie Chloe vielsagend an. ,,Und ob wir das werden.“, meinte Chloe mit einem breiten Grinsen. ,,Und das ist wirklich okay für dich, das Beca auf Emily stehen könnte?“, fragte Stacie. ,,Wieso sollte es denn nicht für mich okay seien.“, Chloe sah sie mit hochgezogener Augenbraue an. ,,Naja, du hast sie gestern Nacht praktisch gefragt, ob sie mit dir rumexperimentieren will.“. ,,Rumexperimentieren ist ja nicht dasselbe wie jemanden Daten.“, antwortete Chloe, ,,DU empfindest ja auch für 80% der Leute mit denen du schläfst keine romantischen Gefühle, oder?“. ,,Eher, für 90%, aber ja.“, meinte Stacie zustimmend und fügte dann noch mit einem Grinsen hinzu, ,,Aber falls du wirklich Lust hast rumzuexperimentieren, stände ich auch noch zu Verfügung.“,,Ich denk mal drüber nach.“. ,,Das wäre dann schon die zweite Bella mit der ich schlafen würde.“. ,,Mit welcher hast du denn noch geschlafen?“, fraget Chloe verwirrt. ,,Ach nur mit deiner besten Freundin, Aubrey“. ,WAS?! Oh mein Aca-Gott,“, Chloe schlug die Hände vors Gesicht, ,,Das war keine Information die ich wissen wollte!“.
FORTSETZUNG FOLGT....


So das wars mit Teil 1, Ich hoffe euch hat es bis hier hin gefallen;) Der zweite Teil ist schon in Arbeit und wird auch hoffentlich bald veröffentlicht.
Bis zum nächsten Mal,
LG Lion 2000
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast