Mad about you || Drarry

GeschichteRomanze, Fantasy / P12
Die maulende Myrte Draco Malfoy Harry Potter
02.05.2020
23.05.2020
5
2.389
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
23.05.2020 448
 
Harry überlegte fieberhaft, was er tun könnte. Malfoy war bei Umbridge hoch angesehen – er konnte ihn leicht, sehr leicht verpetzten! Dann fiel Harry wieder ein, dass sie ja jetzt gewissermaßen im selben Boot saßen und es schauderte ihn. Dass Malfoy und er jetzt keine Feinde mehr waren, war wirklich verrückt. Aber Malfoy war böse, oder? Er konnte doch einfach nicht gut sein, nicht von einem Tag auf den nächsten! Das funktionierte ganz einfach nicht. Und jetzt hatte Harry die DA in Gefahr gebracht! Oh Mist! Ich Mist, Mist, Mist!
Während Harry Gewissensbisse plagten, schimpfte Draco mit sich selbst. Wie konnte er nur so dumm sein? Er hätte sich denken können, dass nicht einmal Umbridge Potter davon abhielt, sich nachts raus zu schleichen! Aber nein, natürlich musste er so dämlich sein und es versuchen. Er wollte doch bloß sichergehen, ob… Naja, egal. Jedenfalls stand er jetzt hier und hatte immer noch keine Antwort auf seine Frage bekommen.
„Was machst du hier, Potter?“ Dracos Tonfall war schärfer geworden. Und Harry sagte das erste, was ihm einfiel.
„Neville sucht seine Kröte?“
Malfoy glotzte.
Und Harry glotzte zurück.
Dann fiel ihm ein, was er gesagt hatte und er hätte sich am liebsten ein Beispiel an Dobby genommen.
Als er gerade peinlich berührt den Blick senken wollte, hörte er ein Geräusch, das er nicht kannte.
Klar, er konnte es einordnen. Da lachte jemand, aber… Sein Kopf drehte sich ruckartig zu Malfoy. Und es bot sich ihm ein unglaublicher Anblick.
Malfoy… lachte. Er kicherte und prustete und stützte sich an der Steinwand ab. Er lachte so laut, dass es in den Gängen widerhallte. Er lachte und lachte und lachte.
Und es sah… gut aus. Er sah gut aus. Nicht so ernst und künstlich. Und auch nicht so traurig und verzweifelt. Harry konnte nicht anders. Er musste es zugeben:
Draco Malfoy war verdammt attraktiv, wenn er lachte.
Als Malfoys Lachanfall endete, stellte sich dieser wieder gerade hin.
„Das hast du nie gesehen, Potter.“, sagte er. Aber er sagte es freundlich und erstaunlicherweise zwinkerte er. Draco Malfoy hatte Harry Potter zugezwinkert! Was war passiert?!
Malfoy drehte sich schwungvoll um und ging grinsend weg. Er ließ Harry einfach stehen und Harry blieb dort auch noch eine ganze Weile stehen, er konnte das Geschehene einfach nicht fassen!
Harry wäre bestimmt noch bis zum Morgengrauen im leeren Gang gestanden. Dämlich grinsend und immer noch nicht ganz bei klaren Gedanken.
Er wäre stehen geblieben, mit heißen Wangen und zitternden Fingern.
Mit klopfendem Herzen und verwirrt. Sehr verwirrt.
Aber seine Füße waren immer noch kalt und so drehte er sich wie in Trance um und schlich sich leise zurück in den Gryffindorturm.
Es war ein Glück, dass ihn niemand erwischte…
Review schreiben