Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ein besonderer Gast auf Horseland

GeschichteFreundschaft, Schmerz/Trost / P16
Chloe OC (Own Character) Sarah Scarlet Trine Willy
30.04.2020
03.05.2020
2
2.765
1
Alle Kapitel
5 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
30.04.2020 1.064
 
Hi ihr lieben Leute dies ist meine erste Horseland Geschichte. Vielleicht gefällt sie euch ja :) Viel Spaß mit dem ersten Kapitel :)
________________________________________________________


"Ah hallo Freunde! Schön das ihr hier seid! Ich bin es Chef! Was für ein schöner Tag hier auf Horseland! An so einem wunderschönen Tag wie heute hatten wir einen kleinen besonderen Gast hier und das war ein Abendteuer mit schönen, traurigen und gefärhlichen Ereignissen und dieses Abendteuer werde ich bestimmt nicht mehr vergessen! Und ist noch gar nicht mal so lange her!  Also das alles begann damit das...
************************************************************************************



„Hey na Süße? Geht es dir besser?“, sanft, schmiegte Sarah ihre Wange an den Kopf ihrer Stute Scarlet. Scarlet schnaubte entspannt. „Du siehst besser aus!“, meinte Sarah und verließ kurz die Box ihres Pferdes. Sie holte einen Eimer frisches Wasser, ging dann wieder in die Box zurück und füllte das Wasser in die Tränke. Scarlet, ging zu der Tränke und begann sofort das frische Wasser zu trinken. Sarah ging zu Scarlet und streichelte sie. „Ja trink nur! Das tut dir gut meine Süße!“, sie ging wieder aus der Box und holte eine Decke. Inzwischen war Scarlet mit trinken fertig und ging wieder in die Mitte der Box. Sarah legte ihrer Stute sanft die Decke auf den Rücken. Dann wanderte ihr Blick auf den Futter Trog. „Ach meine Gute! Hast du immer noch kein Hunger?“, besorgt sah sie ihr schwarzes Pferd mit der roten Mähne an.




„Ach Scarlet!“, seufzte Sarah. „Hier! Möchtest du?“, sie hielt Scarlet eine Karotte unter die Nase. Das Pferd schnupperte kurz an der Karotte doch dann drehte die Stute verweigernd den Kopf zur Seite. „Okay schon verstanden!“, meinte Sarah und legte die Karotte wieder in die Innentasche ihres rot, schwarzen Jacketts. Sie seufzte. Sarah machte sich Sorgen um ihre tierische Freundin. „Hey Sarah!“, erklang plötzlich eine männliche, junge Stimme hinter ihr. Sarah zuckte erschrocken etwas zusammen. Sie hatte gar nicht bemerkt das jemand in den Stall gekommen war. „Oh Willi!“, entschuldigend sah er sie an. „Tut mir leid! Ich wollte dich nicht erschrecken!“, meinte er entschuldigend.



„Schon okay! Was gibt es denn?“, Willi war Sarahs traurige Stimmung nicht entgangen. Er sah sie fragend an. „Geht es Scarlet immer noch so schlecht?“, wollte er ehrlich interessiert wissen. Sarah zuckte mit den Schultern. „Es geht ihr zwar etwas besser aber...“, besorgt sah sie ihr Pferd an. „Fressen mag sie immer noch nicht!“, erklärte sie ihm. „Hm!“, jetzt sah auch Willi das Pferd nachdenklich an. „Vielleicht braucht sie nur etwas frische Luft!“, fragend sah Sarah ihn an. „Meinst du?“, meinte sie nachdenklich. „Ruf doch noch mal Dr. Martin an!“, schlug er vor. Sarah nickte lächelnd. „Ja das werde ich! Ähm worüber wolltest du denn mit mir sprechen?“, fragend sah sie ihn an. „Achso ja! Ähm Bennys Eltern wollen dich unbedingt sprechen!“, beantwortete Willi ihre Frage. „Oh okay!“, Sarah war über diese Aussage etwas überrascht da Bennys Eltern sich wirklich nur in dringenden Angelegenheiten zu Wort meldeten. Normalerweise, hatten Benny und Willi mit das Haupt Sagen in der Gruppe.



„Ich hoffe es ist nichts schlimmes passiert!“, meinte Sarah etwas angespannt. „Nein das denke ich nicht!“, versuchte Willi sie zu beruhigen und legte ihr lächelnd eine Hand auf die Schulter. „Du hast doch nichts angestellt! Außerdem bist du die Beste Schülerin auf Horseland!“, verlegen drehte Sarah ihren Kopf zur Seite. „Ach Willi! Sag doch so etwas nicht!“, meinte sie verlegen. „Genau Willi! Sag so etwas nicht!“, erklang plötzlich die Stimme von Cloe. „Sarah ist...“, „Gut aber nicht die Beste hier auf Horseland!“, beendete ihre Zwillingsschwester Zoey den Satz und stellte sich neben ihre Schwester. Beide Mädchen verschränkten zeitgleich jede ihre Arme vor der Brust.



„Höre ich da etwa Eifersucht?“, wollte Willi wissen. „Falls ja dann ist das absolut unbegründet! Aber ich wollte sowieso noch mit euch beiden sprechen!“, meinte Willi und verschränkte ebenfalls seine Arme vor seiner Brust. „Wir eifersüchtig?! Das ist doch Unsinn!“, meinte Cloe. „Genau!“, stimmte Zoey ihrer Schwester zu. „Naja wie dem auch sei Benny hat euch vorhin gesucht! Er braucht Hilfe beim Trainingsplatz!“, meinte Will knapp. Zoey seufzte. „Jaja! Schon verstanden! Komm Cloe!“, damit verließen die beiden den Stall. Ein unruhiges Wihern von Scarlet lässt die kurze Stille im Stall vergehen.



Besorgt sah Sarah zu Scarlet und ging zu ihr in die Box und begann ihr über die Nase zu streicheln. „Ruhig mein Mädchen! Ganz ruhig! Alles ist gut!“, sanft schmiegte sie ihre Wange an Scarlets Wange. Für Sarah war Scarlet mit das wichtigste in ihrem Leben. Die beiden waren immer für einander da. „Hm! Sie ist wirklich sehr unruhig!“, stellte Willi fest. „Ja sie ist sehr sensibel!“, Scarlet wiehrte. „Entschuldige Süße! Ich meine das nicht böse oder negativ!“, meinte Sarah sanft und streichlte ihr Pferd erneut. „Du bist so tapfer! Ich mache mir nur Sorgen um dich mein Mädchen!“, sanft stupste Scarlet, Sarah an als wolle sie ihr sagen: Ist schon gut! Ich bin dir nicht böse! Sarah musste kurz lachen. Fragend sah sie ihre Stute an. „Na? Vielleicht ein bisschen Hafer hm?“, Sarah nahm sich ein leeren, sauberen Eimer der in der Box stand, ging dann in die Futterkammer die sich mit im Stall befand, füllte den Eimer etwas mit Hafer und ging dann zu ihrem Pferd in die Box zurück. „So bitte lass es dir schmecken!“, meinte Sarah und stellte den Eimer vor Scarlets Nase ab.



Scarlet schnupperte kurz an dem Hafer doch auch den verweigerte das Pferd. „Noch nicht mal Hafer mag sie!“, seufzte Sarah. Willi ging zu ihr in die Box und nahm sie tröstend in den Arm. „Hey beruhige dich bitte! Vielleicht frisst sie ja später noch etwas von dem Hafer!“, versuchte er Sarah zu trösten. „Hm! Vielleicht hast du recht Willi!“, meinte Sarah und wendete sich dann Scarlet zu. „Ruh dich aus Süße! Ich sehe später noch mal nach dir!“, liebevoll kuschlte sie sich an ihr Pferd und streichlte die Stute noch einmal. Dann verlies sie zusammen mit Willi die Box, verschloss diese sorgfältig und verlies dann mit Willi zusammen den Stall. Fragend sah er sie an. „kommst du klar? Brauchst du etwas?“, wollte Willi wissen. Sarah schüttelte den Kopf. „Lieb das du fragst Willi aber ich komme klar danke!“, meinte Sarah lächelnd. „Okay! Falls was ist du weißt ja...“, Sarah nickte nur. Damit ging Willi wieder seinen Pflichten nach und Sarah rief Dr. Martin an. Vielleicht wusste er ja Rat.
______________________________________________________________

Das war das erste Kapitel vielleicht hat es euch ja gefallen :)
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast