Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Harry Stark 3

GeschichteAllgemein / P12 / Gen
26.04.2020
11.05.2021
15
12.263
18
Alle Kapitel
20 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
03.05.2020 735
 
Die Sommerferien waren für Harry eine Zeit wie keine andere. Endlich konnte er dem Wahnsinn der Zauberwelt entfliehen. Dies durfte man nicht falsch verstehen. Harry Stark liebte es zu zaubern. Er liebte es sogar sehr. Was er aber nicht mochte war, dass er anscheinend in jede noch so unmögliche Situation zu geraten schien. Egal ob es ein dummer Stein war oder ein Möchtegern-Voldy, Harry schien jede noch so unmögliche Situation magisch anzuziehen. Aber nicht jetzt. Nicht hier. Denn jetzt war er endlich wieder hier. Hier war Stark Tower, mitten in New York City, sein Zuhause. Harry Stark war endlich wieder daheim. Daheim war da, wo sein Dad war.

Die Ferien waren bis jetzt ganz normal verlaufen. Naja, irgendein Verrückter war aus einem Hochsicherheitsgefängnis ausgebrochen und das war jetzt international auf jedem Nachrichtensender. Keiner wusste wo er ausgebrochen war, keiner wusste warum und wie. Das einzige was man wusste, war der Name des Verbrechers: Sirius Orion Black.

Ansonsten war eigentlich alles ziemlich normal. Harrys Dad rettete ein bisschen die Welt, Loki unterrichtete Harry weiter in Magie und alles war total normal. Aber dies war ziemlich komisch. Normal war nichts was man Harry Stark beschreiben konnte.

Bald kam auch schon Harrys Geburtstag und wie es einem Stark würdig war, gab es natürlich auch eine gigantische Feier. Überall im Raum hingen Luftballons und Konfetti regnete auf Harry herab. Alle Freunde seines Dads waren eingeladen. Es war lustig. Loki schenkte Harry ein Buch über Eismagie, was in einen quietschenden Dreizehnjährigen und einen absolut genervten Loki, welcher umarmt wurde von eben jenem quietschenden Dreizehnjährigen, resultierte. Harrys Dad schenkte seinem Sohn einige Bauteile, um welche er gebeten hatte. Die Bauteile waren äußerst teuer und auch sehr selten. Von Ms. Potts hatte Harry einen neuen Terminplaner erhalten, damit er nicht durcheinanderkam mit Gallers und auch mit Schulaufgaben. Von Agent Romanoff bekam Harry eine Pistole, was Tony dazu brachte sie anzuschreien, weil sein Sohn ja schließlich noch viel zu jung für Waffen sei. Daraufhin folgte  ein genervter Blich von Romanoff und Tony Stark wurde still. Agent Barton gab Harry einen Bogen und einen Köcher voll Pfeilen. Ein Blick von Romanoff genügte, um Tony Stark vom reden zu hindern. Doktor Banner schenkte Harry ein Buch über Quantenmechanik und Thor war einfach anwesend. Alles in allem war es eine gelungene Party.

Als das Schuljahr wieder nahte, machte sich Harry auf den Weg nach England. Die letzten zwei Wochen vor dem ersten August verbrachte Harry bei den Malfoys. Gemeinsam kauften sie die Schulsachen.

Der Sommer war wie im Flug vergangen und der Morgen des ersten Septembers kam. Harry machte sich zusammen mit den Malfoys auf zum Bahnhof. Wie Draco Malfoy, waren auch seine Eltern überpünktlich und so blieb den beiden Jungen noch fast eine Stunde, um sich einen Platz im Zug zu suchen und zu tratschen.

Fröhlich sich unterhaltend wurden die Beiden dann auch von einigen anderen Schülern, unter anderem Blaise Zabini und Daphne Greengrass,  gefunden. Diese setzten sich zu ihnen und unterhielten sich dann über ihre Sommerferien. Harry wurden all die redenden Kinder zu viel und so öffnete er das Buch, welches er von Master Loki bekommen hatte. Harry las fast die gesamte Zugfahrt. Draco schielte öfters zu seinem komischen Freund hinüber und wunderte sich, wie schon öfters, über dessen Verhalten.

Harry schloss sein Buch mit einem lautem Knall. Alle im Abteil schreckten auf und blickten zu Harry. „Wir sind gleich da“, sagte der amerikanische Junge. Er legte sein Buch sorgfältig in seinen Koffer und zog den Schuluniformsumhang an. Die anderen kleideten sich ebenfalls schnell um. Niemand zweifelte Harrys Urteilvermögen an und wirklich, der Zug fuhr keine fünf Minuten später in Hogsmead ein.

Im Schloss angekommen, wurden Harry Stark und Hermine Granger von Professor McGonnagal beiseite geholt. Beide Schüler hatten alle Nebenfächer gewählt, die möglich waren, und bekamen daher einen Zeitumkehrer. Harry grinste bei dem Gedanken, was er damit alles für Streiche spielen konnte.

Als Harry und Hermine in die Große Halle gingen, geschah dies mit einem Grinsen. Die beiden Schüler verabschiedeten sich voneinander und setzten sich auf zwei unterschiedliche Tische.

Als Draco Harry fragte, warum er so lächle, schwieg Harry. Er wusste, dass dies ein gutes Jahr werden würde, und niemand konnte dies ändern. Wie sehr Harry sich irren sollte. Das Fest war wunderbar und der Lehrer für Verteidigung sah interessant aus. Irgendetwas an diesem machte Harry aber stutzig. Er wusste nicht was und das machte ihn ziemlich zu schaffen.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast