Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Tausendmal belogen

GedichtParodie / P16 / Gen
26.04.2020
26.04.2020
1
203
2
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 
 
26.04.2020 203
 
Ihr wolltet euch bloß die Weltmacht ergaunern
Und mit euren Blutsbrüdern ungestört sein.
Erbaut habt ihr in unseren Köpfen hohe Mauern.
Jetzt sind sie so hoch, dass sie von selbst stürzen ein.

Ich weiß nicht, wie ewig ihr schon untereinander
In eurer Bande heiratet und Nachkommen schafft.
Alle Tassen im Schrank hattet ihr nie beieinander.
Die Vitrine zerbricht; dem alten Holz fehlt die Kraft.


        Tausendmal belogen,
        Tausendmal über'n Tisch gezogen,
        Tausendmal ist nix passiert,
         Aber jetzt werdet ihr abgeführt!


Erinnert ihr euch? Wir haben euch einmal gewählt
Und dumm wie wir war'n, unser Vertrauen geschenkt.
Jetzt wählen wir euch ab, und jede Stimme zählt.
Wir sind lange nicht mehr so dumm wie ihr denkt.

Was war eigentlich los? Wir haben nie was gemerkt.
Jeden Abend vor der Glotze, aber gar nichts gecheckt.
Das Anhören der Gegenstimmen hat uns gestärkt.
Der Schwindel war clever, aber längst nicht perfekt.

        Tausendmal belogen,
        Tausendmal über'n Tisch gezogen,
        Tausendmal ist nix passiert,
         Aber jetzt werdet ihr abgeführt!
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast