Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Atemlos in der Maske des Bruttosozialprodukt

von Sa-sama
KurzgeschichteAllgemein / P6 / Gen
21.04.2020
21.04.2020
2
533
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
21.04.2020 367
 
Anmerkung: Es sind nur die gröbsten Fehler korrigiert. Nicht korrigiert wurde der Satzbau oder "Wortneuschöpfungen". Ich hoffe ihr habt beim lesen genauso viel Spaß wie ich gehabt.
Der Leidtragende ist mein Partner. Ich habe von ihm die Erlaubnis bekommen seinen Gedankengang zu veröffentlichen. Den Text habe ich nur von ihm übernommen.
Uploads gibt es, sobald er seine Gedanken mit mir und somit uns teilt.
----------------------------------------------
Ab dem 20.04.2020 wurde in Bayern die Maskenpflicht für die Öffentlichkeit eingeführt. Manche Betriebe weisen ihre Arbeiter an, dieser Regelung auch während der Arbeitszeit nach zu gehen. Die Arbeiter denken sich nichts und den Vorgesetzten rauchen die Köpfe.
Dieses kleine Projekt erzählt die Gedanken und das Elend eines Teamleiters mit seinen Kollegen und der neuen Regelung.

-------------------------------------
Tag 1
Erst Quarantäne und dann das hier.
Schwierige Sache

14 Uhr Befehl bekommen eine zu tragen wenn ich mit jemandem reden also ständig
14:10 Krieg kaum Luft darunter und es riecht nach billigen Plastik mit Styropor gepaart
14:12 ich bereue es in der Maske zu gerülpst zu haben
Es riecht jetzt nach Salami ( bin aber Vegetarier nur zum protokoll)
14:14 liege bewusstlos auf den Boden wegen dem Gestank
14:20 jemand versuchte mich wiederzubeleben aber mit dem Druckluft 20 bar weil Corona
14:22 fliege wie ein Luftballon durch die Gegend
14:30 bin auf den Boden wieder angekommen
Bis 16 Uhr ging es dann wieder
Würde nur doof angeschaut weil ich die Maske wie Harald Lesch getragen zeitweise (nämlich nase frei)
17 Uhr Kollegen fragten ob ich noch weitere habe, meine Antwort war nein.
Kann leider diese Masken nicht aus dem letheuus Maximus Zaubern
17 : 30 jetzt gibt's ein snickers

Keine Ahnung warum mein Atem nach Salami mit dieser Maske kombiniert riecht
Des aller schwierigste ist aber mit dieser sogenannten Maske genüsslich einen Kaffee zu schlürfen
Man muss allzeit bereit sein diese Gerät vor sein Mund schnell zu schieben müssen
Es kann immer ein Kollege zu nahe kommen

Dieses Ding kann man auch Zweck entfremden für Verkleidungen
Malt man ein Auge drauf und legt es auf die Stirn
Dann ist man tenshi han
Oder sechs Sterne für krillin
Die Fantasy hat keine Grenzen bei solchen Sachen
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast