Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Unheilige Magie - Die Nacht des Todes

GeschichteAbenteuer, Fantasy / P16 / Gen
Magische Wesen OC (Own Character)
19.04.2020
11.09.2021
31
18.277
 
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
06.07.2021 438
 
Timothy biss gereizt seine Zähne zusammen. An das ständige Getuschel und Flüstern der anderen Schüler hatte er sich inzwischen gewöhnt. Die feindseligen Blicken der anderen Schüler ignorierte er auch gekonnt. Sein neutraler Gesichtsausdruck, den er jederzeit aufsetzten konnte, half ihm dabei. Keine Schwäche zeigen, dass hatte er schon in seiner Kindheit gelernt. Er war dankbar für diese Lektion seines Vaters.

Die meisten Beleidigungen waren nur auf verbaler Basis. Letzte Woche hatte er sich jedoch zwei älteren Schülern gegenüber gesehen, die versucht hatten ihrem Unmut über seine Herkunft mit Zaubern Luft zu machen. Allerdings war die Sache für die beiden nicht unbedingt erfolgreich ausgegangen. Sie hatten Timothys Fähigkeiten unterschätzt und er hatte sie schließlich besiegt.

Seitdem war es nicht zu weiteren tätlichen Angriffen auf ihn gekommen, aber er war weiterhin aufmerksam.  Wütend machte ihn allerdings die Tatsache, dass seine Nachforschungen über seine Mutter nicht zufriedenstellen verliefen. Er hatte herausgefunden, dass seine Mutter auch in Hogwarts gewesen war, obwohl sie ja ursprünglich aus Frankreich stammte.
Über den Mord, die sie begangen hatte, hatte er bis jetzt jedoch nichts in den Büchern oder Zeitungen gefunden.

Ein lauter Seufzer entwich ihm. Was sollte er bloß tun? Wie kam er am besten an diese Information?
Seine Gedanken wurden durch ein leises Räuspern unterbrochen. Timothy drehte sich um und sah direkt in die blauen Augen von Aria Spinners aus Rawenclaw, mit der er in Kräuterkunde zusammen gearbeitet hatte. "Hallo, Timothy.", sagte sie nervös. Timothy nickte ihr zu, er brachte jedoch keinen Ton heraus. Was würde sie über ihn denken, jetzt wo Morgan sein Geheimnis ausgeplaudert hatte?

"Ich wollte nur sagen, dass ich nicht schlecht über dich denke wegen der Sache mit deiner Mutter." Sie errötete. "Auch wenn manche das anders sehen." Timothy glaubte sich verhört zu haben. "Ich finde es nicht richtig, wie du angefeindet wirst. Du kannst doch nichts dafür" Verlegen brach sie ab.
"Danke", murmelte Timothy. "Also, bis dann Timothy", verabschiedete sich Spinners und lächelte ihm zu.

Timothy war überrascht, aber gleichzeitig erfreut über Spinners Aussage. Sie schien nicht schlecht über ihn zu denken und mochte ihn. So wie sie errötet war, nicht nur geringfügig. Auch wenn er ihr gegenüber keinerlei romantische Gefühle hegte, eröffnete ihm Spinners Möglichkeiten, Kontakte zu anderen Häusern zu haben. Sie war auch intelligent und belesen, es war angenehm mit ihr Gespräche zu führen. Er würde diesen Kontakt halten.

Doch nun musste er von den Taten seiner Mutter erfahren. Da er selbst keine Informationen fand, musste er sich die Informationen von anderen besorgen. Nach längeren Überlegungen entschied er sich Bobbins ins Vertrauen zu ziehen.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast