Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

16. April: Ihre Rache [by lula-chan]

OneshotDrama / P16 / Gen
Bloom Layla Roxy
16.04.2020
16.04.2020
1
891
2
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
3 Reviews
 
 
 
16.04.2020 891
 
Tag der Veröffentlichung: 16.04.2020
Zitat: "Wie viel Blut wollen Sie vergießen, um am Leben zu bleiben?" (Saw)
Titel der Geschichte: Ihre Rache
Autor: lula-chan
Hauptcharaktere: Layla, Bloom, Roxy
Nebencharaktere: Flora, Tecna
Pairings: /
Kommentar des Autors: Winx ist meine Lieblingsserie aus meiner Kindheit. Für diese Geschichte habe ich die Verhältnisse etwas abgewandelt und ein AU daraus gemacht - fernab von Magie und dergleichen.

EDIT 25.07.2020: Es gibt jetzt auch ein LetsRead zu dieser Geschichte.



Ihre Rache


"Wie viel Blut wollen Sie vergießen, um am Leben zu bleiben?"
"So viel, wie nötig ist."


Layla lächelt. Ja, das passt gut. Sie hat auf diesen Tag hingearbeitet. Heute wird sie Rache nehmen. Rache an den beiden, die für den Tod ihrer Freundin Flora verantwortlich sind.
Sie hat alles geplant. Es kann gar nicht schief gehen. Heute wird sie die zur Rechenschaft ziehen, die für den Bruch ihres Teams verantwortlich sind. Floras Tod hat alles verändert, hat sie verändert.
Lautlos geht sie auf das Bett zu, das auf der anderen Seite des Raumes steht. Die Sicherheitsanlage konnte sie ohne Probleme überwinden - Tecna war dabei eine gute Hilfe. Kurz vor dem Bett bleibt Layla stehen. Sie weiß, dass dort eigentlich niemand liegt - zumindest niemand lebendiges.
Layla hat die Anwesenheit der beiden schon längst mitbekommen. Im Schatten lauern sie und auch wenn Layla ihnen gerade den Rücken zugekehrt hat, weiß sie ganz genau, dass sie Schusswaffen auf sie gerichtet haben. Es ist so vorhersehbar und darum ist es für Layla auch ein leichtes den Schüssen auszuweichen. Sie wirbelt herum, schießt ihrerseits und weiß, dass sie im Gegensatz zu den beiden getroffen hat. Die linke geht zu Boden. Die andere ist dadurch kurz unaufmerksam. Layla lässt das Messer, das sie in ihrem Ärmel verborgen hat, in ihre Hand rutschen und wirft es auf die zweite Person. Der Wurf trifft, wenn auch nicht exakt ins Herz, aber dennoch tödlich.
Layla greift zu einer anderen Waffe. Sie hat früher einmal Flora gehört. Damals hat Flora sie zusammen mit Tecna umgebaut, sodass sie ihre selbstgebauten chemischen Patronen abschießen konnte. Als Flora getötet wurde, haben sich noch genau zwei Patronen in der Pistole befunden - ihre letzten beiden.
Gemächlich geht Layla auf die erste der beiden zu: Roxy. Sie hat eine Hand auf die Schusswunde gepresst und atmet heftig. Keine Frage, sie würde auch ohne den Schuss aus Floras alter Waffe nicht überleben. Layla richtet die Pistole auf sie, zielt auf ihre Brust und drückt ohne ein Wort zu sagen ab. Der Chemiecocktail in der Patrone zeigt sofort seine Wirkung. Es wäre egal gewesen, wo Layla sie getroffen hätte, das Gift hätte sie so oder so in wenigen Sekunden getötet.
Layla wendet sich der zweiten Person zu. Ein Grinsen huscht über ihre Lippen, als sie sieht wie Blooms Haare in dem ganzen Blut fast untergehen. Es sieht wie ein Gemälde aus - ein blutiges Gemälde.
“Du hättest das nicht tun sollen. War dir deine Karriere wirklich wichtiger als deine Freundschaft zu Flora? Sie hat dir vertraut, genauso wie wir anderen. Du hast uns alle hintergangen. Schämst du dich denn gar nicht eine Freundin so verraten zu haben? War dir Roxys Aufnahme ins Team wirklich so wichtig, dass du dafür eine langjährige Freundin und Kameradin opferst?”
“Damit kommst du nicht durch”, bringt Bloom hervor.
“Oh, doch. Damit komme ich durch. ALFEA hält nicht viel von Verrätern wie dir. Auch wenn ich gerade nicht in ihrem Auftrag handel, stehen sie hinter dieser Aktion. Sie werden wegschauen.” Layla grinst. “Außerdem hätte ich das hier so oder so durchgezogen, auch ohne ihr Einverständnis. Ich hätte nicht mehr weiterleben können, wenn ich dein Blut nicht hätte fließen sehen können, wie es deinen Körper verlässt und sämtliches Leben mit sich nimmt.”
Bloom will etwas erwidern, doch es kommt nur ein unverständliches Geräusch aus ihrem Mund.
“Auf nimmerwiedersehen, Bloom.” Layla richtet die Pistole auf Blooms Herz und drückt ab. Blooms Tod setzt sofort ein.
Nachdenklich betrachtet Layla die Waffe in ihrer Hand. Jetzt kann Flora endlich Frieden finden, genauso wie sie selbst und die anderen aus ihrem Team. Mit dieser Waffe wird niemand mehr eine Patrone abfeuern. Es ist vorbei und seit langem verspürt Layla einen ungewohnten Frieden in sich - einen Frieden mit sich, aber auch mit der Welt.

Es ist vorbei!

Dem wird sich Layla erst jetzt wirklich bewusst. Sie hat Rache genommen und ihr Ziel erreicht. Jetzt kann sie endlich wieder beruhigt schlafen. Es ist ein schönes Gefühl, das sie nun durchströmt. Reine Glückseligkeit.

Endlich ist es vorbei.





~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~ Lulas Nachwort ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Wieder eine meiner Geschichten, da finde ich es immer schwer etwas passendes für das Nachwort zu formulieren. Normalerweise schreibe ich da ja immer etwas zu der Geschichte, doch das finde ich bei meinen eigenen nicht gut. Was kann ich also dann machen, wenn es sonst nichts zu sagen gibt? Einfach irgendeinen Blubb schreiben wie diesen hier, irgendetwas, das mich gerade beschäftigt oder mir beim Schreiben in den Sinn kommt. Es ist nicht viel, es ist manchmal noch nicht mal sinnig, aber es ist ein Nachwort - ein Nachwort, damit meine Kapitel auch ein Nachwort haben, damit meine Kapitel nicht aus der Reihe fallen. Irgendwie ist das schon komisch, aber es ist okay - zumindest für mich.

Eure lula-chan
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast