Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Plötzlich verliebt?

von Roksi87
GeschichteLiebesgeschichte / P12 / Gen
Brian Littrell OC (Own Character)
15.04.2020
15.06.2020
6
12.346
1
Alle Kapitel
11 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
15.04.2020 513
 
Ich kam von einem langen Ausritt zurück auf unseren Hof. Es war ein sehr warmer Sommerabend. Alles war sehr ruhig wie immer. Mein Vater sprach mit zwei mir unbekannten Männern, es sah so aus, als hätten sie ein Problem mit ihrem Auto. Ich ritt auf Sie zu, als plötzlich ein mega lautes Motorrad auf unserem Hof fuhr. Rosi (mein Pferd) erschrak, stieg und ging durch. Ich konnte noch rechtzeitig reagieren, ich ritt eine Volte und hatte sie nach kurzer Zeit, aber großer Mühe wieder im Griff. Mein Vater, der alles nur von weitem mit ansehen konnte, kam auf mich zu. „Alles in Ordnung?“ fragte er besorgt. „Ja, alles gut, nichts passiert, ist ja noch mal gut gegangen“ sagte ich vorwurfsvoll und etwas lauter in die Richtung des Motorradfahrers. Ich sah das es Patrick war, mein bester Freund, der sich in letzter Zeit etwas seltsam verhielt. „Du weist aber noch das Motorräder auf dem Parkplatz vor dem Hof abgestellt werden sollen?“ „Sorry, ich muss mit dir reden“ reif er mir zu und nahm seinen Helm ab. Als er zu mir kommen wollte, sah ich das wütende Gesicht meines Dads und forderte Patrick auf im Stall auf mich zu warten. Zum Glück folgte er meinen Anweisungen.

Die zwei Männer folgten meinem Dad in meine Richtung. Das war ein langer Ausritt, wirklich alles in Ordnung bei dir? Du hattest sie schnell wieder in Griff, Respekt“ sagte Dad liebevoll und strich Rosi über die Nüstern. Ich stieg vom Pferd, „Du hast Besuch?“ fragte ich und deutete in die Richtung der zwei Männer. Mein Vater begann auf Englisch zu erklären das die zwei mit dem Auto liegen geblieben sind und er hat sie mit zu uns geschleppt hat, hier sollten sie auf den Abschleppdienst warten. Der Jüngere nickte zustimmend, der Ältere (ca. 40 Jahre, machte einen sehr zurückhaltenden aber aufmerksamen Eindruck) er beobachtete alles genau, sagte aber nichts. Der junge Mann kam mir sehr bekannt vor. Er reichte mir seine Hand „Hey ich bin Brian“ lächelte er mich an. Schnell zog ich meinen Handschuh aus und schüttelte ihm die Hand. „Mein Name ist Katja“ erwiderte ich freundlich, sah ihm dabei in die Augen und verlor mich darin, mein Körper spielte verrückt, mir wurde heiß und kalt zugleich, mein Bauch kribbelte und meine Beine fühlten sich an wie Gummi. Ich glaube wir konnten einige Sekunden unsere Blicke nicht voneinander lösen, bis ich plötzlich meinen Namen hörte. Patrick rief mich ungeduldig aus dem Stall. „Sorry ich muss“ lächelte ich ihn an, verdrehte meine Augen in Patricks Richtung und löste meine Hand nur sehr ungern aus seiner. „Dann bis zum nächsten Mal“ lächelte er zurück. „Na hoffentlich nicht“ erwiderte ich schmunzelnd, drehte mich um und ging mit meinem Pferd in Richtung Stall. Schnell wurde mir bewusst was ich gerade sagte, ich drehte mich um und sah einen verdutzten Brian, der mir irritiert hinterher sah. „Ich meine, dass du hoffentlich nicht nochmal mit dem Auto liegen bleibst“. Er schenkte mir noch so ein wundervolles lächeln und wand sich dann zu meinem Dad und seiner Begleitung, die in einem Gespräch vertieft waren.
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast