Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Forbidden Love

Kurzbeschreibung
GeschichteDrama, Romance / P16 / FemSlash
Miley Cyrus OC (Own Character) Selena Gomez
14.04.2020
20.12.2022
69
92.508
1
Alle Kapitel
1 Review
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
14.04.2020 999
 
„Und wo genau sind wir jetzt Michelle?“ mit hochgezogener Augenbraue, sah eine junge Blondine ihre beste Freundin an, die neben ihr am Auto stand.
Nach einem Flug von gut drei Stunden und einer Autofahrt von fast sieben Stunden, waren die Beiden an dem Ziel angekommen wo sie hin wollten.
Einem Ort, an dem sie ihre Ruhe haben konnten.
Ruhe vor dem ganzen Stress, den sie all die letzten Jahre gehabt hatten.
„In Mystic. Eine kleine Stadt mit rund viertausend Einwohnern. Also können wir hier ein ruhiges Leben leben um einfach etwas Abstand von allem zu bekommen und ohne das uns hier jemand wirklich erkennen sollte“ lächelte Michelle, als sie zu ihrer besten Freundin blickte.
Doch diese zog nur eine Augenbraue hoch und sah Michelle skeptisch an.
„Was ist Melii?“ lachte die Brünette, als sie ihren Koffer nahm und auf das Haus zu lief, vor dem den Wagen geparkt hatte.
Es war ein kleines Einfamilienhaus in mitten von Mystic.
Das Haus schien etwas älter zu sein, aber war immer noch gut in Schuss.
Was für Melii wohl das wichtigste war.
„Noch kleiner hätte es nicht sein können was?“
„Doch hätte es, aber ich habe mir gedacht, dass Mystic perfekt für uns ist. Hier gibt einen kleinen Park. Fitnessstudios. Einen See. Wir können hier alles kaufen, was wir brauchen und keiner wird sich hier wirklich für uns interessieren“ erklärte Michelle, als sie gemeinsam das Haus betraten.
Der Eingangsbereich war weit geschnitten und man kam von dort aus direkt in das große offene Wohnzimmer, welches durch das Esszimmer zur Küche führte.
Von dort aus kam man in den Garten, der nicht zu klein, aber auch nicht zu groß war.
Oben waren drei Schlafzimmer, ein großes Bad und auch ein Arbeitszimmer.
„Und was ist mit den Nachbarn? Es sieht hier nämlich sehr danach aus, dass sie alle auf eine ordentliche Nachbarschaft getrimmt sind“ seufzte Melii, als sie ihre Tasche abstellte und sich etwas umsah.
„Darum sollten wir uns erst einmal keine Gedanken machen. Soweit ich weiß, ist in nächster Zeit kein Nachbarschaftsfest oder ähnliches“ erklärte die Größere, als sie gemeinsam in die Küche gingen.
„Und du meinst wirklich, dass wir hier unsere Ruhe bekommen werden? Wir haben es schon einmal versucht und dennoch stand nur wenig später jeder bei uns auf der Matte“ Melii setzte sich an die Theke und sah zur Brünetten, als diese anfing etwas zu kochen.
Die Beiden waren seit gut sieben Jahren befreundet.
Sie hatten sich kennengelernt, als Melii gerade mit ihrer Karriere begonnen hatte.
Michelle war zu diesem Zeitpunkt bereits seit fast fünf Jahren im Geschäft und war für die Jüngere so etwas wie eine Mentorin.
Denn immer wenn sie Probleme hatte, wusste sie, dass sie zu Michelle gehen konnte um sie um einen Rat zu bitten.
Und da sie seitdem immer und immer wieder zusammen gesehen wurden, gab es zu Anfang sogar die Gerüchte, dass die Beiden etwas miteinander am laufen hatten.
Auch heute gab es immer noch welche, die der Meinung waren, dass die Beiden etwas miteinander hatten.
Doch dem war nie so gewesen.
Sie hatten ein geschwisterliches Verhältnis und kein anderes.
„Ich bin mir da ziemlich sicher Melii. Ich habe nur unserer Managerin Bescheid geben, wo wir uns aufhalten, falls wirklich etwas ernstes sein sollte. Aber da wir momentan eh eine Pause einlegen wollten, wird sie sich eh nicht bei uns melden“ zuckte die Ältere mit den Schultern, während sie weiter kochte.
Melii nickte kurz und fuhr sich durch die Haare.
Sie war erst 23 und war wirklich froh, endlich mal etwas Ruhe zu haben.
Mit 15 hatte sie ihren ersten Film gedreht, gemeinsam mit Michelle.
Damals hatte sie nur eine Nebenrolle, doch hatte sie soviel Eindruck hinterlassen, dass sie seitdem immer und immer wieder gute Rollenangebote bekommen hatte und somit auf der Karriereleiter immer weiter nach oben stieg.
Seitdem waren die Beiden auch immer wieder zusammen auf der Leinwand zu sehen und ihre Freundschaft hielt seit ihrem ersten gemeinsamen Film an.
„Meinst du nicht, dass das deinen Fans gegenüber nicht ein wenig unfair ist?“ fragte Melii dann, als sie zu Michelle blickte.
Die Brünette drehte sich zu ihr und zog leicht verwirrt eine Augenbraue hoch.
„Was meinst du?“ sie holte zwei Teller aus dem Schrank und stellte diese auf den Tresen, bevor sie noch einmal nach dem Essen sah.
„Nun ja, du hattest vor einigen Monaten gesagt, dass du an einem neuen Album arbeitest und jetzt machst du die Auszeit“ zuckte Melii mit den Schultern, als sie vom Hocker aufstand und sich etwas zu trinken holte.
„Nur weil ich die Auszeit nehme, heißt es ja nicht, dass ich nicht zwischen durch an Songs arbeiten kann Melii. Ich denke auch mal, dass mir dies wirklich helfen wird, ein neues tolles Album zusammen zu stellen“ lächelte die Brünette, als sie auch das Essen auf den Tresen stellte.
„Und das nennst du eine Auszeit, wenn du dennoch weiter an deinem Album arbeitest?“ lachte Melii, was Michelle den Kopf schütteln ließ.
„Natürlich werde ich nicht hauptsächlich an meinem Album arbeiten Melii. Wichtig ist gerade für mich einfach nur Ruhe zu bekommen. Ist bin seit fast 13 Jahren im Geschäft und die Ruhe habe ich mir garantiert verdient, besonders nach der Trennung“ Michelle nahm sich etwas von dem Essen, bevor sie auch schon in Ruhe anfing zu essen.
Für einem Moment sah Melii ihre beste Freundin an, ehe auch sie sich etwas zu Essen nahm und anfing zu essen.
Sie kannte ihre beste Freundin und wusste genau, dass die Trennung der Hauptgrund war, wieso sie sich für einige Zeit aus dem Rampenlicht zurück ziehen wollte.
Bei Melii war es der Stress und die Sorge darum, dass es ihr irgendwann viel zu viel werden würde und sie sich dann vollkommen aus diesem Leben zurück ziehen musste.
Und daran hatte sie noch keine Lust.
Sie liebte ihre Arbeit und hatte auch vor, noch weiter diesen Beruf auszuführen.
Doch gerade jetzt, wollte sie sich einfach nur einige Zeit Ruhe gönnen um mal wieder ein ganz normales Leben leben zu können.
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast