Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Schwarzer Sand

von Caelena
GeschichteFantasy, Freundschaft / P12
Jack Frost OC (Own Character) Pitch
08.04.2020
09.05.2020
12
8.631
2
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
12.04.2020 654
 
Als ich das nächste Mal von meiner Zeichnung aufsah, war es draußen stockfinster. Überrascht sah ich auf die Uhr und zuckte zusammen. Halb eins. Meine Eltern würden mich umbringen, wenn sie das wüssten. Ich schluckte und bemerkte erstmals, wie trocken mein Mund war. Kein Wunder, immerhin hatte ich über fünf Stunden ohne Pause an meinem Schreibtisch gesessen und gezeichnet. Ich erhob mich ächzend von meinem Stuhl und machte mich auf den Weg in die Küche, um mir ein Glas Wasser zu holen. Als ich leise zur Treppe schlich, damit meine Eltern mich nicht hörten, bemerkte ich ein leises Summen, das normaalerweise nicht zu hören war. Waren meine Eltern etwa doch noch nicht im Bett?
Ich konzentrierte mich auf das Summen und tapste dann zum Zimmer meiner kleinen Schwester statt weiter in die Küche. Verwundert stellte ich fest, dass unter dem Türspalt ein leichter Schimmer hindurchdrang. Ich lauschte, ganz eindeutig, das Summen kam aus Namis Zimmer. Bevor ich die Tür öffnen konnte, kam das Summen näher und ich sah, wie ein kleines gefiedertes Wesen durch die Tür flog. Durch die geschlossene Tür. Erschrocken zuckte ich zusammen. Als das Wesen mich vor der Tür stehen sah, quietschte es entsetzt auf. Doch bevor es einfach so verschwinden konnte, streckte ich meine Hand ein Stück aus und flüsterte: „Bitte geh nicht!“ Der flehende Unterton war nicht gewollt gewesen, aber das kleine Wesen hielt tatsächlich inne. Ich bedeutete ihm leise mir zu folgen und ging dann schnell zurück in mein Zimmer. Und tatsächlich, das kleine Wesen folgte mir. Ich schloss meine Zimmertür hinter mir, aber nicht, um das Wesen einzuschließen, was ja aufgrund seiner Fähigkeit durch Wände zu gehen sowieso nutzlos wäre, sondern damit meine Eltern mich nicht hören würden.
Ich wandte mich dem Wesen zu und betrachtete es genauer. Dann begannen meine Augen zu leuchten und ich hastete zu meinem Bücherregal. Ich zog ein dickes Buch heraus und blätterte schnell durch die zerlesenen Seiten. Als ich fündig wurde, schaute ich zu dem Wesen und dann wieder auf die Abbildung in meinem Buch. Ich blickte das Wesen ehrfürchtig an und traute mich kaum die Frage zu stellen.  „Bist du eine Zahnfee?“, wisperte ich dann doch. Besagte Fee sah mich überrascht an und zwitscherte dann zustimmend. Sie schien gleichzeitig verwirrt, glücklich und überrascht, dass ich an sie zu glauben schien. Dann drehte sich die Fee einmal um sich selbst und betrachtete die vielen Zeichnungen und gemalten Bilder der Hüter und im besonderen Jacks, die meine Wände zierten. Dann blieb ihr Blick an der Kohlezeichnung auf meinem Schreibtisch hängen, die ich eben erst beendet hatte. Sie schwirrte auf das Bild zu und strich zärtlich über das Abbild von Jacks Gesicht. Meine Augen wurden noch größer, als sie ohnehin schon waren und ich fragte die Fee: „Bist du Baby Tooth?“ Die kleine Fee wandte sich wieder mir zu und flog dann auf mich zu. Sie hielt direkt vor meinem Gesicht und nickte leicht. Ich strahlte sie an. „Dann kennst du ihn?“, fragte ich ehrfürchtig und mein Blick huschte zu dem Bild auf meinem Schreibtisch. Baby Tooth nickte wieder. Ich setzte mich auf mein Bett, da ich das Gefühl hatte, meine Beine würden mich nicht länger tragen. Baby Tooth ließ sich auf meinem Bein nieder und ich verstand, dass das die Erlaubnis war, mich mit ihr zu unterhalten.
Ich überlegte. Wo sollte ich nur anfangen? Und dann stellte ich einfach die erste Frage, die mir einfiel.

Als ich schließlich schlafen ging, war es viel später als nur halb eins, doch ich war so glücklich wie noch nie seit meine Eltern uns von dem Umzug erzählt hatten, denn ich wusste eines: Ich hatte eine neue beste Freundin gefunden.


-----------------------------------------------------------------------------------------------
Hallihallo ihr Lieben,
zu Beginn: Frohe Ostern an alle!
Hier kommt das neue Kapitel. Ich hoffe es gefällt euch! (Weiter geht es dann wieder nächsten Mittwoch.)
Ganz besonderer Dank geht an Schattenwesen für das liebe Review *Kekse hinstell*
Euch allen schöne Ostertage!
Liebe Grüße: Caelena
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast