Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

2020 04 08: Das Veilchen [by Nyanlove]

OneshotHumor / P12 / Gen
Tanaka Ryuunosuke
08.04.2020
08.04.2020
1
981
2
Alle Kapitel
4 Reviews
Dieses Kapitel
4 Reviews
 
 
 
08.04.2020 981
 
Tag der Veröffentlichung: 8. April
Zitat: Nichts auf der Welt ist mächtiger als eine gute Geschichte. Nichts kann sie aufhalten, kein Feind vermag sie zu besiegen" (Game of Thrones)
Titel der Geschichte: Das Veilchen
Autor: Nyanlove
Hauptcharaktere: Tanaka Ryuunosuke
Nebencharaktere: Tanaka Saeko, Nishinoya Yuu, Hinata Shouyou
Pairings: /
Kommentar des Autors:  Viel Spaß beim Lesen und bleibt gesund. <3





Nur noch das Training, dann hatte er es geschafft und musste sich kein- „Hey was ist mit deinen Auge passiert?“ Mit großen, verwunderten Augen war Hinata direkt vor Tanaka aufgetaucht und hatte damit die Aufmerksamkeit der anderen in der Sporthalle auf sich gezogen. Genau das wollte dieser vermeiden. Unbeholfen kratzte sich Tanaka am Kopf, „Heh, also ich ähm, bin in ne Schlägerei geraten.“
„Das ist so cool“, meinte Hinata und funkelte ihm aufgeregt entgegen, „Mit wem hast du dich geprügelt und warum?“ Noch ehe Tanaka auf die Fragen eingehen konnte, redete Hinata weiter und hüpfte aufgeregt hin und her. „Das war bestimmt so total wush, wosh, und haia!“, er machte einige Karate Posen nach, „Du musst mir alles erzählen“

Tanaka atmete kurz durch, ehe er mit einem riesen Grinsen auf sich zeigte und lachte, „Aber klar doch, hör gut zu, was dein Senpai zu erzählen hat. Gestern Abend war ich kurz im Laden und auf den Heimweg bin ich einer Gruppe von drei Typen begegnet, die ein Kind beklauen wollten. Natürlich musste ich da dazwischen gehen und ihm helfen“, stolz auf seine Geschichte verschränkte Tanaka die Arme, während Hinata nur ein erstauntes „Ohhh“ von sich gab. Sichtlich zufrieden mit sich zog er sich die Sporttasche von der Schulter und wollte sich gerade zur Umkleide begeben als Kiyoko ihn fragend ansah. „Eine Klassenkameradin sagte mir es wären fünf Leute gewesen.“
„Ich hab gehört es waren drei Kinder“, mischte sich Yamaguchi ein.

Ertappt trat Tanaka einen Schritt zurück, „Also, ähm…“ Scheiße, was mach ich denn jetzt? Ich hätte mir das heute Morgen genauer überlegen sollen  „Ryuu wollte eben nicht prahlen mit seiner Heldentat. Du weißt doch er macht sich nichts aus sowas. Diese fünf Typen waren echt nicht zu unterschätzen, weißt du“, grinste Noya der plötzlich aufgetaucht war und klopfte Tanaka anerkennend auf den Rücken.
„Einer von ihnen war sogar größer als Asahi und Ryuu hat sich trotzdem gegen ihn gestellt, um die Kinder zu retten“, fuhr Noya unbeirrt fort und Ryuu war in seinen ganzen Leben nie so dankbar gewesen, dass er da war und eingeweiht war.
„Genug gequatscht, wir sind hier zum Training. Kaffeekränzchen könnt ihr später machen“, bestimmte Ukai streng. Nachdem er Tanaka entdeckt hatte, zog er fragend die Augenbrauen hoch und kam auf diesen zu. Er warf einen eindringlichen Blick auf dessen Gesicht. Tanaka zuckte unter den durchdringenden Blick seines Trainers zusammen. Ohje, was kommt jetzt?  

Doch dieser rümpfte nur kurz die Nase und verschränkte die Arme. „Geh dich umziehen“, er machte eine Kopfbewegung Richtung Umkleide, „Und ihr anderen behaltet lieber den Ball im Auge. Wie wär’s mit Aufwärmen, hop hop“
Tanaka würde es niemals zugeben, aber er war sehr froh, dass der Trainer sie heute härter ran nahm als sonst. So konnte keiner der anderen ihm wegen seinem Auge Fragen stellen und außer einer Standpauke von Daichi sich nicht auf Schlägereien einzulassen und einen merkwürdig wissenden Blick Sugas, kam es zu keinen Zwischenfällen.

Nach dem Training winkte er den anderen zum Abschied und schaute auf sein Handy. „Wo bleibt sie nur? Wir sind so oder so schon spät dran.“
Wie aufs Stichwort hörte er das Hupen von dem Auto seiner Schwester. „Spring rein!“, rief sie ihm aus dem geöffneten Fenster zu. Er seufzte und schulterte seine Tasche.

„Na?“, grinste Saeko ihren Bruder an, als dieser sich ins Auto gesetzt hatte. „Wie war’s?“
„Urg, anstrengend“, grummelte dieser und ließ sich in den Sitz fallen.
„Hm, kann ich mir denken“, meinte sie grinsend und startete den Motor. „Was haben die anderen dazu gesagt?“
„Nichts Besonderes. Gute Besserung und so“, sagte Tanaka und versuchte das Gespräch in eine andere Richtung zu lenken, „Wie war dein Tag so?“
„Wirklich? So wie Yuu reagiert hat, dachte ich da kommt mehr. Der hat sich ja vor Lachen nicht eingekriegt“, sagte Saeko lachend und drehte das Radio leiser.
„Naja, ich hab nicht ... alles erzählt“, sagte Tanaka und sah demonstrativ aus dem Fenster und stützte seinen Kopf auf der Hand auf
„Du hast also gelogen“, meinte Saeko unbeeindruckt und bog auf die Hauptstraße ab. „N-nein“, kam es hektisch von Tanaka. „Ich habe nur eine etwas andere Geschichte erzählt. Das ist alles“, sagte er und drehte sich wieder zu seiner Schwester, die jedoch nur mit den Augen rollte. „Ist ja nicht so als hätte ich ein Verbrechen begangen“, begann der Jüngere sich zu rechtfertigen. „Nur ein winziges Detail ist anders. Das kam auch viel besser an als die wahre Geschichte. Wie ein weiser Mann einst sagte: Nichts auf der Welt ist mächtiger als eine gute Geschichte. Nichts kann sie aufhalten, kein Feind vermag sie zu besiegen- Au!“
„Lüge ist Lüge. Hör auf Quatsch zu erzählen und steh zu deinem Bockmist“
„Dafür musst du mich nicht hauen“, grummelte Tanaka und hielt sich den Kopf, „Schau lieber auf die Straße, bevor du nochmal ‘nen Unfall baust“
Als er das sagte, fiel sein Blick auf den Seitenspiegel, der provisorisch mit Klebeband zusammengeklebt wurde. „Lenk nicht ab. Du warst nie gut im Lügen und hey, ist doch eigentlich ‘ne lustige Geschichte“, sie blieb an der roten Ampel stehen und sah sich das rotunterlaufene und leicht angeschwollene Auge ihres Bruders an. „Wer hätte auch gedacht, dass du allergisch auf meine Augenmaske reagierst“, lachte sie.





~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~ Lulas Nachwort ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Eine wirklich amüsante und lustige Geschichte zu einem Fandom, das ich mal wieder nicht kenne. Zum Verständnis war das zum Glück auch nicht weiter nötig.

Eure lula-chan
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast