Die drei gestörten Mädchen namens Caitlin, Mizuki und Yumi, die nichts können, trotzdem eines Tages Jonin werden möchten und nichts besseres zu tun haben, als in Kakashis Haus einzubrechen, um herauszufingen, was im Flirtparadies steht

GeschichteHumor, Freundschaft / P12
Kakashi Hatake
04.04.2020
01.08.2020
35
40.740
3
Alle Kapitel
8 Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
01.08.2020 788
 
Caitlin, Mizuki und Yumi durften endlich wieder ohne Aufsicht das Dorf verlassen und wurden auf eine Mission mit drei anderen Genin geschickt.
Als sie zur Mission antreten wollten, warteten dort drei Jungen auf sie.
"Oh mein Gott, Mädchen!" rief einer der Jungen und versteckte sich hinter seinem Teamkollegen.
"Was hat dein Kollege für Probleme?"
"Das hat sich ja gereimt!"
"Halts Maul Caitlin."
Mizuki schaute die Drei genervt an und einer von ihnen antwortete:
"Er kann nicht mit Mädchen umgehen und hat Angst vor ihnen."
Bei allen aus dem Team handelte es sich um klassische Nerds.
Nachdem sie das Haupttor passierten, wollte Yumi ein Gespräch anfangen, um die Stimmung aufzulockern.
"Und, was sind so eure Hobbys?"
"Comics und Mathe."
"Eisenbahnen, Videospiele und mein Kräutergarten."
"Informatik und Roboter, und eure so?"
"Ich interessiere mich auch für Mathe!" rief Caitlin begeistert und die drei Jungen konnten das nicht glauben.
Mizuki und Yumi zuckten nur mit den Schultern, da sie keine Hobbys besaßen.
Die Mission dauerte nur ein paar Stunden und abends kamen sie sogar schon wieder.
Während der Mission wurde der verunsicherte Junge namens Satoshi durchgehend von Mizuki zusammen geschissen.
Die Blauhaarige teilte noch krasser aus als sonst und warf sogar sein Stirnband in einen Fluss.


Am nächsten Morgen wartete Kakashi auf seine drei Schülerinnen, da er ihnen nun endlich zeigen wollte, wie man sich und andere aus einem Genjutsu befreit.
Sie kamen allerdings nicht, weshalb er sich auf eine Bank setzte und anfing zu lesen.
Nach etwa einer halben Stunde kam eine ziemlich aufgelöste Frau auf ihn zu und rief schon fast weinend:
"Sind Sie der Sensei von Caitlin, Mizuki und Yumi?"
Ihrer Stimme nach zu urteilen, musste etwas schlimmes passiert sein.
"Ja, ist etwas passiert?"
"Mein Sohn war gestern mit ihnen auf Mission und obwohl er gestern Abend zurück ins Dorf kam, ist er nicht nach Hause gekommen."
Da die drei Mädchen auch verschwunden waren, beschloss Kakashi, nach den vier Vermissten zu suchen.
Zuerst gingen sie zu Caitlin, Mizuki und Yumi nach Hause, um nachzufragen.
Bei Mizuki machte keiner auf, Caitlins Eltern hatten ihre Tochter seit zwei Tagen nicht mehr gesehen und die Aussage von Yumis Vater war: "Ich weiß nicht wo meine Tochter ist und es ist mir auch egal.".
Satoshis Mutter hatte während der Suche schon dreimal angefangen zu weinen und als sie kurz vorm vierten Mal war, rief Kakashi den Ninjahund Pakkun.
Dieser nahm sehr schnell die Spur auf und führte sie zu einem Haus.
Kakashi klingelte und eine Frau im mittleren Alter öffnete die Tür.
"Sind bei Ihnen drei Mädchen und ein Junge namens Satoshi?"
"Ja, die sind im Keller."
Die beiden betraten das Haus und die Mutter war ganz panisch:
"Bestimmt sind die da unten im Keller und trinken literweise Alkohol."
Sie liefen die Treppe zum Keller runter und betraten den Kellerraum.
Dort saßen beide Teams zusammen, trugen Kostüme und spielten Dungeons and Dragons.
Bei Mizuki und Satoshi schien auch was zu laufen, denn sie saßen aufeinander und knutschten wild rum.


"Sören Schmidt!" rief die Mutter und ihr Sohn fiel erschrocken von Mizuki runter.
"Ich dachte der heißt Satoshi?" meinte Kakashi verwirrt und bekam die Antwort:
"Das ist sein Spitzname."
Der Genin stand auf und bekam von seiner Mutter zu hören:
"Ich habe dich die ganze Nacht gesucht! Und was ist das denn?"
Sie zeigte auf Caitlin, Mizuki und Yumi und sprach weiter:
"Seit wann kannst du denn mit Mädchen reden?"
"Ach das hat sich gestern so ergeben."
"Dein Vater wird so stolz sein."
Einer der beiden anderen Jungen ging währenddessen zur Kaffeemaschine und trank die halbe Kanne in einem Zug leer.
"Jo Kakashi, was machen Sie denn hier?" fragte Yumi dann, während Caitlin Pakkun knuddelte.
"Ihr seid nicht zum Training erschienen."
"Aber das hat doch erst vor einer Stunde angefangen."
Die Sechs packten die Sache zusammen und zogen ihre Kostüme aus.
Auf dem Weg nach draußen fragte die Mutter von Satoshi Kakashi:
"Ist dieses Mädchen da mit den blauen Haaren auch nett?"
"Mizuki? Die perfekte Schwiegertochter." log er und sie verließen das Haus.
Die Mutter von Satoshi lud das Mädchen aus Sunagakure zum Kaffeetrinken am nächsten Tag ein.
Als Team 4 dann los gehen wollte, rief Mizuki:
"Ihr könnt uns nicht trennen! Nichts wird unsere Liebe entzweien. Nichtmal ein Jonin wie Sie!"
"Mizuki, ihr seht euch doch in ein paar Stunden wieder..." meinte ihr Sensei nur und sie gingen los.
Review schreiben