Geschichte: Fanfiction / Anime & Manga / One Piece / FFs / Them

 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Them

von Corazon x
GeschichteAllgemein / P18 Slash
04.04.2020
04.12.2020
83
108.400
4
Alle Kapitel
9 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
25.04.2020 579
 
heute gehe ich raus und schenke - soweit möglich - jedem, der mir auf meinem spaziergang begegnet ein lächeln.



the accident - and the smile



                                                                                                                                                                                                       XXIII





Fröhlich grinsend lässt Corazon den Lenker seines Rades los und breitet seine Arme aus. Der Wind wuschelt durch sein Haar und die Sonne kitzelt seine Haut, er beginnt zu lachen und spürt die Wärme des Sommertages.

Er rast an einem Sonnenblumenfeld vorbei - die großen Blüten wiegen im Wind hin und her. Das klappern des Rades nimmt zu, als der Kies auf dem Weg gröber wird.


Plötzlich erkennt er ein Schlagloch im Boden - doch zu spät - und schafft es nicht mehr rechtzeitig, abzubremsen. Als sich das Vorderrad darin verheddert, fliegen er und sein Rad in einem Salto nach vorn und landen unsanft auf dem unebenen Asphalt.


Er stöhnt schmerzhaft auf und spürt ein Brennen auf seiner Haut. Das Hinterrad dreht sich noch, als er sich aufrichtet und sitzend beginnt, seinen Körper nach Verletzungen abzusuchen.
Rocinante seufzt.
War ja klar, dass ihm sowas passieren muss. Wenn nicht ihm, wem sonst?

»Hey, ist alles in Ordnung?«
Überrascht gleitet sein Gesicht nach oben - und vor ihm steht ein junger Mann, der ihn irritiert mustert. Seine Ohrringe funkeln im Sonnenlicht - und durch sein kurzärmliges und geöffnetes Hemd, erkennt man, dass seine Haut von vielen Tattoos geziert wird.

Rocinante blinzelt zweimal - und seufzt erneut, bevor er grinsend abwinkt und sich, mithilfe des Fremden der ihm eine Hand gereicht hat, wieder aufrichtet.
»Äh - ja, alles bestens. Das passiert mir ständig.«  
Als er ihn wieder loslässt, kribbelt seine Haut ein wenig.

Die Brauen des Fremden wandern in die Höhe und seine Skepsis nimmt ein wenig zu. »Ach tatsächlich? - Naja, die Landung die du hingelegt hast, sah ziemlich - schmerzhaft aus. Sicher, dass du nicht verletzt bist?«  
Doch er schüttelt grinsend den Kopf.
»Die paar Kratzer tun auch ihr übriges.«  

Die Stirn des jungen Mannes legt sich in Falten, ehe er mit den Schultern zuckt. »Wenn du dir sicher bist. Ansonsten könnte ich dich in die Praxis meines Vaters bringen - die ist gleich um die Ecke.«  
Doch Rocinante lächelt nur und winkt erneut ab. »Das ist wirklich nicht nötig - glaub mir, ich bin abgehärtet.«  

Daraufhin erntet er nur ein erneutes Schulter zucken, ehe der schwarzhaarige die Hände in die Hosentaschen steckt und sich zum gehen umwendet.
»Dann mach's gut.« Er hebt den Arm und der blonde nickt nur, ehe er ihm dabei zuzieht wie er den Weg in ein Seitenfeld einbiegt.




Dann lächelt er, schüttelt den Kopf und greift nach seinem noch immer am Boden liegenden Rad, bevor er es aufstellt und sich darüber schwingt.
»Oh man.. was ein Tag..« murmelt er vor sich hin, bevor er losradelt - mit einem, immer breiter werdenden, grinsen im Gesicht.




-





und für's gehirn, nun noch eine weisheit zum späten samstagabend:

Tu was du willst – aber nicht, weil du musst.
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast