Meine Welt steht Kopf

von Gleek2203
GeschichteAllgemein / P16
02.04.2020
20.05.2020
26
36.469
3
Alle Kapitel
52 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
02.04.2020 1.284
 
Heyy zusammen.
Seit der Folge in der sich Martha und Till geküsst haben, will ich wissen wie es mit ihnen weitergeht, aber irgendwie dauert, dass ja glaub ich noch ein bisschen, deswegen versuche ich mich jetzt daran ,wie es mit den beiden weitergehen soll. Mal gucken, wo mich mein Weg hinführt.
Mir gehören keine Charakter

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kapitel 1

(Marthas Sicht)

Nach 6 Wochen Ferien und damit auch 6 Wochen Kasimir und Nele stehe ich nun alleine ALLEINE vor unserem Internat. Dem Einstein. Seit Pits vermeintlichen weggehen ist nichts spannendes passiert. Till war zwar plötzlich relativ nett zu mir, was mich sehr verwirrt hat, aber ansonsten gab es in dem vergangenen Schuljahr keine interessanten Vorkommnisse. Vielleicht ist es erwähnenswert, dass Kasimir seit dem Tag an dem Pit bleiben durfte einen plötzlichen Hass auf Till hatte. Egal was Till gemacht hat, Kasimir hat immer gemeckert. Ich frage mich bis heute, was in dem Zimmer von Till zwischen ihm und Kasimir abgelaufen ist, aber Kasimir wollte es mir bis heute nicht erzählen. Voll der Poser. Aber diesen Poser vermisse ich jetzt schon, dass der mich hier einfach allein lässt, nur weil er jetzt Tierarzt wird, ist nicht fair. Dieses Jahr wird bestimmt beschissen. Auch Nele ist nicht hier, nur weil sie jetzt auf eine Kunsthochschule gehe, wie gerne ich noch mit ihr in Spanien wäre, dieser Mädelsurlaub war einfach unfassbar krass gewesen. Aber jetzt sie nicht hier. Ich meine ich freue mich für die beiden, dass sie ihren Traum verwirklichen können, aber dass sie mich hier ganz alleine lassen ,ist bescheuert, was soll ich denn hier ohne die beiden. Versteht mich nicht falsch ich verstehe mich mit den anderen, aber die beiden waren mir am wichtigsten und jetzt sind sie nicht da. Alles was mir bleibt ist ein nerviger Till. Gar kein Bock auf seine Sprüche . Bestimmt sagt er sowas wie,"ohhh hat dein Hasimir dich ganz alleine gelassen. Arme ganz arme Labertasche". Aber da muss ich durch leider. Das würde noch ein langes Jahr werden. Mit diesem Gedanken ging ich ins Internat.
Meine Zimmermitbewohnerin war Carolin. War mir Recht. Sie würde mich nicht nerven. Trotzdem hätte ich gerne Nele hier oder jemanden anderen zum quatschen. Denn mit Caro hatte ich noch nicht so einen Bund. Egal. Ich packte meine Tasche aus und begrüßte Caro als sie hereinkam. Als ich fertig war , fragte ich Caro, ob wir zum Abendessen gehen wollten. Sie bejahte nur. Auf dem Weg zum Essen erzählte mir Caro von den Neuen am Internat. Das waren doch tatsächlich echte Zirkuskinder und die hätten wohl nicht so gut auf  Frau Schillers Zirkusempfang reagiert. Als wir in den Essenssaal einbiegen, erzählt mir Caro gerade wie die Neuen jetzt auf dem Dach sitzen und protestieren. "Echt krass die Neuen. Die haben was drauf das muss man denen lassen" sage ich zu Caro. "Ja da hast du Recht" erwidert Caro. Wir setzten uns zu Pawel uns Sibel an den Tisch .Ich verdrehe die Augen die beiden sind mal wieder mal nur am Rumknutschen. Gott sei Dank sind Kasimir und ich nicht so, naja zumindest nicht in der Öffentlichkeit. Ich knalle mein Tablett auf den Tisch und habe sofort die Aufmerksamkeit der beiden Verliebten. "Naa, tun euch eure Lippen nicht langsam weh?" frage ich sarkastisch. "Ich bin einfach froh Sibel wieder zu haben. Die letzte Woche war so schlimm ohne sie." "Ihr habt euch eine Woche nicht gesehen? Ihr benehmt euch als hättet ihr euch die letzten drei Jahrhunderte nicht gesehen." "Martha, ja und .WIr sind halt verliebt." Daraufhin sagt niemand mehr was und wie wechseln das Thema und reden über die Ferien.  Dabei sehe ich mich die ganze Zeit im Raum um, aber ich kann Till nicht entdecken. Aber warum suche ihn überhaupt? Ich brauch andere Gedanken "Ich muss auf Klo." sage ich und stehe auf. "Warte ich komm mit" sagt Sibel. Auf dem Weg zur Toilette brennt mir die ganze Zeit die Frage wo Till ist, auf der Zunge. Ich versuche sie herunterzuschlucken, aber es gelingt mir nicht. Was ist nur los mit mir? "Sag mal, wo ist eigentlich Till?" Sibel öffnet die Tür und will antworten, doch in der Toilette befinden sich 2 Mädchen. Das müssen wohl die Zirkuskinder sein. Aber müssten die nicht auf dem Dach sein. Ich wünschte sie wären es, dann hätte Sibel mir die Frage beantwortet. Man. Warum interessiert es mich so sehr, wo dieser Blödmann ist. Während ich in meinen Gedanken bin, unterhält sich Sibel mit den Neuen. Ich finde es krass auf wie vielen Schulen sie schon waren. Ich könnte das nicht. Nachdem wir auf der Toilette waren, gehen wir zurück zum Essenssaal und von da aus in unsere Zimmer. Ich schmeiss mich in mein Bett und versuchte einzuschlafen. Aber irgendwie wandern meine Gedanken immer wieder zu Till. Warum ist er nicht hier? Und warum stört mich das irgendwie? Ich sollte mich doch freuen, dass mich keiner nerven kann, aber warum hab ich dann so ein mulmiges Gefühl?. Och nö schon 2 Uhr . Was war nur los mit mir. Ich hatte schon damit gerechnet nicht schlafen zu können, weil ich Kasimir vermissen würde, aber wegen Till. Kasimir, denk an Kasimir! Unsere schönen letzten Tage bei ihm zuhause auf seinem Reiterhof waren einfach unglaublich gewesen. Und tatsächlich das Denken an Kasimir ließ mich doch tatsächlich einschlafen.

(Tills Sicht)
"Du kannst immer zu uns kommen und bleiben"Das hatte seine Mutter immer wieder gesagt. Aber dass er das Angebot wirklich annehmen würde, damit hätte sie nicht gerechnet. Sie hatte sogar versucht ihn wieder abzuschieben mit den Gründen, dass er hier doch gar nicht so ein Sportprogramm kriegen könnte und was denn ohne dieses Programm aus seiner Profikarriere werden würde. Till hatte gehofft, dass seine Mutter es ernst meinte, aber natürlich nicht für sie zählten nur noch seine Stiefgeschwister und das perfekte Leben , das sie ohne ihn hatten. Denn er bringt ja nur Ärger. Dieses Argument wurde durch seine Aktionen im letzten Jahr nur unterstrichen. Dabei wollte er doch nur sein geliebtes Zuhause vor Eindringlingen wie den Einsteinern beschützten. Obwohl diese am Ende gar nicht mehr so schlimm waren. Er hatte Angst ans Einstein zurück zu kehren. Er war nicht mehr in der Staffel und das schlimmste war Nick und Timo würden auch nicht zurückkehren. Was sollte er nur ohne die beiden machen. Er würde nur von allen abwertend angeschaut werden und hätte keinen mehr, der ihm den Rücken stärkt. Und dann wäre da noch Martha. Man diese  blöde Kuh hatte was.Warum sonst hätte er ihr Kampfhund Bild aufbewahrt. Aber das Kasimir das gesehen hat, war das schlimmste. Er würde nicht noch ein Jahr mit tötenden Blicken von ihm überleben und er wollte auch nicht die ganze Zeit Martha und Kasimir beim Knutschen zusehen müssen. Es gab viele Gründe für Till nicht ans Einstein zurückzukehren, aber ob es zuhause, wo er auch nicht akzeptiert wurde, besser war? Vielleicht wenn er doch ans Einsteins zurückkehren würde, würde sich vielleicht raus stellen, dass Martha nicht mehr mit Kasimir zusammen wäre. Aber warte, warum grinst er darüber? Er hat doch letztes Jahr für sich festgestellt, dass er nichts von dieser Labbertasche möchte. Und sie wird auch nicht der Punkt sein, warum er zurückkehrt. Vielleicht ist die neue Schule ja gar nicht so schlimm. Und mit diesem Gdanken versuchte er zu schlafen, was aber nicht wirklich funktionierte, da er sich die ganze Zeit im Bett rumwälzte

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
OK , dass war das erste Kapitel. ja ich weiß es ist noch nicht viel passiert , aber wir stehen ja noch am Anfang
Sorry wenn die Rechtschreibung mal nicht beachtet wurde
ich hoffe es hat euch gefallen
Review schreiben