Annabelle's Journey

GeschichteRomanze / P12
Albus Dumbledore Lord Voldemort / Tom Vorlost Riddle OC (Own Character) Salazar Slytherin
27.03.2020
30.06.2020
6
5.877
5
Alle Kapitel
7 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 Datenschutzinfo
 
30.06.2020 961
 
Hey, hier ist ein neues Kapitel♥️

-Abraxas Malfoy, oder auch: Die rechte Hand, Voldis-

Mit meinem Zauberstab in der Hand machte ich mich auf den Weg zur Eingangshalle. Abraxas und ich hatten uns hier verabredet. Und zu meiner Überraschung stand der Blondschopf auch schon vor dem großen Tor. "Hey Blondie, du bist ja überpünktlich." Er sah mich tadelnd an. "Kann man von dir ja nicht behaupten." Ich lächelte leicht und sah ihn entschuldigend an. "Dumbeldore hatte noch etwas Rede intus." Er sah mich verwirrt und auch teils skeptisch an. Ich zuckte nur mit den Schultern und sagte dann: "Fängst du auch irgendwann mal an, mich herumzuführen?" Mit diesen Worten hielt er mir einen Arm hin und ich harkte mich bei ihm ein. "Also, soll ich dir erst die Landschaft oder das Schloss zeigen?" Ich zuckte wieder mit den Schultern. "Wie es dir am besten passt." Also fing er an mir die einzelnen Klassenräume sowie alle Korridore, Haustürme usw. zu zeigen. "Und hier sind wir dann wieder beim Kerker. Dort, wird Zaubertränke unterrichtet." Er zeigte auf ein Klassenzimmer. Ich nickte. Ich weiß nicht, ob es an dem Trank lag, aber ich habe mir alles, genaustens eingeprägt. Und sowas kannte ich eigentlich nicht von mir. Klar, konnte ich mir Dinge merken, ich war schließlich nicht bescheuert, aber ich hatte so meine Schwierigkeiten mit Wege merken. Umso besser! Jetzt würde ich mich immerhin nicht verlaufen. Wir gingen wieder einige Treppen Hoch, um nach draußen zu treten. "Es gibt sehr viele schöne Plätze hier. Aber ich bezweifle, dass ich dir alles an einem Tag zeigen kann. Die wichtigsten Orte kann ich dir aber noch kurz zeigen." Sagte er und führte mich mit großen, schnellen Schritten zum Quidditchplatz, zum schwarzem See und noch ein paar anderen Plätzen. "Ist das der verbotene Wald?" Fragte ich ihn, als sich ein Stück Wald, vom Rest abhob. Die Bäume waren kahl und gräulich bis schwarz. Außerdem war ein dichter Nebel ausgebreitet und somit konnte man nicht wirklich viel sehen. "Äh, ja. Aber wie das Wort schon sagt, ist es verboten, ihn zu betreten." Ich nickte. Also eigentlich hatte ich ja auch nicht wirklich Interesse daran, dieses Gebiet zu erkundigen, aber irgendwie war ich ja schon neugierig. Ich meine, wenn ich schon in der Harry Potter Welt gelandet bin, dann möchte ich ja auch alles sehen. Da schlich sich ein Gedanke in meinen Kopf. Stell dir mal vor, du wärst in einer anderen Welt gelandet. Mhhm, was gibt's denn da so? Twilight? Oh ja. Oder Chroniken der Unterwelt? ; Avatar; Spongebob……. Lazy Town! Omg! Die Serie habe ich als Kind geliebt! "Hörst du mir überhaupt zu Annabelle?" Oh Shit.... "Äh....joa?" Abraxas schüttelte den Kopf. "Was hast du denn gefragt?" Er wirkte ziemlich ärgerlich. "Ich habe gefragt, ob du gestern noch irgendwas Spannendes gemacht hast." Ich überlegte. "Nein. Nicht wirklich." Es herrschte eine unangenehme Stille. "Erzählst du mir was von dir?", fragte ich ihn schließlich. Er hob eine Augenbraue an. "Was willst du denn wissen?" Ich zuckte wie so oft schon an dem Tag mit den Schultern. "Irgendwas." Er überlegte. "Meine Eltern und ich leben in London. Ich habe eine beachtenswerte Besensammlung und ich spiele in der Quidditch Hausmannschaft mit. Ich bin Toms engster Freund und nach ihm bisher der zweitbeste des Jahrgangs. Die Ravenclaws sind gar nicht so schlau wie die immer tun." Ich schmunzelte. "Und du?" Ich sah ihn mit gerunzelter Stirn entgegen. "Was soll mit mir sein?" Er lächelte. "Na jetzt musst du mir was über dich erzählen." Ich kratzte mich am Hinterkopf. "Naja, über mich gibt es nicht viel zu sagen." Okay, scheiße Anna! Bleib so gut es geht bei der Wahrheit. "Also ich wohne in Deutschland. Deshalb auch mein Akzent. Ich habe wie schon erwähnt keine Geschwister und auch bislang kein Haustier. Ich bin noch nie auf einem Besen geflogen und Quidditch interessiert mich nicht wirklich. Ich lese viel und lerne auch hauptsächlich nur für die Schule. Und....ja. Also mehr gibt es nicht zu sagen." Er lächelte. Wir sind mittlerweile wieder im Schloss angekommen und ich habe ihn in der Eingangshalle losgelassen. "Danke. Das war wirklich ein schöner Vormittag." Er lächelte. "Ja. Es war wirklich schön. Sehen wir uns morgen beim Frühstück?" Ich nickte. Er lächelte mir noch einmal zu, bevor er auf dem Absatz umdrehte und zu Voldy marschierte, der uns die ganze Zeit über angeglotzt hat. Mist, das habe ich ja gar nicht gemerkt! Nicht das er mich immer so unbemerkt stalken kann! Ich musste grinsen. Tommy, auf Stalker Mission! Aber jetzt wieder ernst werden Annabelle! . . . . DU musst wirklich aufpassen. Langsam trödelte ich die Gänge entlang, auf den Weg in die Bibliothek. Ich war schon die ganze Zeit über, scharf drauf hier herzugehen! Ich liebte Bücher. Zwar war ich nicht so ein Hasenzahn - Streber wie Hermione, aber ich war schon eine kleine Leseratte. Eine pummelige Frau, begrüßte mich und fragte mich, ob ich etwas Bestimmtes suche, ich verneinte jedoch und sagte, dass ich mich nur umsehen wollte. Gesagt getan. Ich ging alle Regale entlang und als ich 4 Stunden später am Ende war, und eine Absperrung sah, wo ein Stück Pergament befestigt war, wo stand: Liebe Schülerinnen und Schüler, wir bitten euch, euch eine Genehmigung eines Lehrers zu holen, um die verbotene Abteilung betreten zu dürfen. Mit freundlichen Grüßen, die gesamte Lehrkraft. Okeeeyy. Also hier für müsste ich Slugi oder Dumbi schamlos ausnutzen. Schulter zuckend machte ich mich auf den Weg, zum Abendessen, da ich das Mittagessen versäumt hatte. . . .