Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Back in Town

GeschichteLiebesgeschichte / P18 / Gen
Nicolas Brown OC (Own Character) Worick Arcangelo
24.03.2020
02.04.2020
4
11.875
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
24.03.2020 3.027
 
Ich wage mich mal an den Anime Gangsta. Ich habe durch diese ganze wir müssen zuhause bleiben viel Zeit zum Anime schauen und hab den Anime Gangsta  auf netflix gefunden und bis zur Folge 12 durch gesuchtet.  Und nun schreibe ich diese Fanfic dazu.  Ich wünsche euch viel Spaß und hoffe ihr nehmt mir die Rechtschreibfehler nicht übel

.....

Mein Name ist Kasari Phantomhive ich bin vor gut zwei Jahren von Ergastulum weggegangen da ich auf der Suche nach einem Arzt war der mir ein Medikament herstellen könnte um mir meiner Erkrankung erträglicher zu machen. Klar gibt es in Ergastulum einen überaus talentierten Arzt.  Dr. Theo ist der beste Arzt dem ich je begegnet bin und nur er konnte bis jetzt einen Wirkstoff herstellen der mir über Dauer hat helfen können.  Aber er meinte ich solle mir noch andere Ärzte  zu Rate ziehen um eine bessere Chance zu haben ein geeignetes Medikament zu finden, da er hier nicht alle Stoffe beschaffen kann die er für ein gut und auf Dauer wirkendes Medikament braucht. Was genau ich für eine Krankheit Habe? Ich leide an Tuberkulose, als Tausch für meine Kraft.  Ja ich bin eine Hundemarkenträgerin mit dem Rang B/0 . Ich weiß man sieht es mir nicht unbedingt an aber ich hab eine Menge auf dem Kasten. Nun stehe ich wieder hier in mitten der Stadt die ich vor 2 Jahren verlassen hatte um ein geeignetes Medikament zu finden. Ich hab leider keins gefunden das mir auf Dauer helfen könnte, alle haben nach kurzer Zeit ihre Wirkung verloren.  Nun bin ich wieder hier um Dr.  Theo davon zu berichten und ihm die Medikamente die ich eingenommen habe zu zeigen. Ich habe auch von den Ärzten die sie hergestellt hatten die genaue Anleitung für die Herstellung mitbekommen damit Dr Theo sich ein besseres Bild machen könnte. Ich bin froh das ich ohne Rucksack Kontrolle herein gekommen bin. Ich hab mindestens 20 verschiedene Packungen Medikamente im Rucksack plus deren genaue Herstellungs Formel.  Ich würde glatt als Drogendiler durch gehen.

Ich schlendere die Hauptstraße entlang und steuere die Krankenstation von Dr Theo an. Als ich das Gebäude sehen konnte freute ich mich ungemein einen alten Bekannten und guten Freund wieder zu sehen.  Doch als ich näher heran trat konnte ich mehrere Gestalten sehen die sich scheinbar gewaltsam versuchten Eintritt zu verschaffen. Ich räusperte mich und rief:,, ey was wird denn dass wenn's fertig ist?!" Die Typen drehten sich zu mir um und einer meinte:,, Zieh Leine Kleines!" Ich kam näher auf sie zu und meinte trozig:,, Und wenn Nicht?!" Der Typ sah mich wütend an und fragte ob ich zu diesem Dr Theo gehöre.  Ich nickte einfach, irgendwie gehöre ich ja schon zu ihm, ich  meine ich war mal Stammkunde.  Ihm wurde ein Bild unter die Nase gehoben von einem seiner Kollegen und dieser fragte ihn ob ich das Mädchen auf dem Bild wäre.  Der Typ mit dem ich diskutierte sah mich an und dann das Bild und zeigte es mir anschließend und fragte:,, Das bist nicht du oder? Du bist viel älter als das Mädel auf dem Bild?" Ich besah mir das Bild von weitem und erkannte das es die kleine Nina abbildete die heute 12 Jahre alt ist. Ich überlegte kurz und um Nina zu schützen antwortete ich, da ich wie sie braune Haare und blaue Augen habe:,, Da habt ihr aber ein veraltetes Bild von mir. Aber ja das auf dem Bild bin ich" der Typ sah mich an und zuckte dann mit den Schultern und meinte:,, Gut dann nehmen wir dich jetzt mit!" Ich sah ihn geschockt an und fragte Warum? Er antwortete mir das sein Auftraggeber ihn geschickt hat um mich , oder besser gesagt die kleine Nina zu holen um ein Druckmittel gegen Dr Theo zu haben . Ich nickte verstehend und meinte :,, Na dann versucht mal mich zu entführen "
Der Typ versuchte mich zu schnappen aber es gelang ihm nicht. Ich verpasste ihm einen Tritt in den Bauch und er krachte in die nächstgelegene Hauswand.  Die anderen sahen mich geschockt an und meinten:,, Wie kann das sein? " ich zog meine Kette mit der Hundemarke aus meinem BH die ich zuvor darin versteckt hatte damit man nicht gleich erkennt das ich kein Normalo war. Die Typen sahen nun geschockt auf meine Anhänger auf denen mein Rang stand und einer meinte:,, das hat uns keiner gesagt. Das die kleine eine Hundemarke trägt." Ich lächelte siegessicher und meinte:,, Tja pech für euch." Dann ging ich auf die restlichen Typen los und schlug sie K.O. Ich brachte sie nicht um , ich zog auch meinen Säbel nicht der an meiner linken Seite hängt.  Ich schlug sie alle mit der Faust oder mit gezielten Tritten K.O. Die würden noch eine Weile bewusstlos bleiben. Also ging ich auf die Tür von Gebäude des Dr zu und klopfte.

Sichtwechsel Dr Theo

Ich war dabei ein Medikament herzustellen als ich hörte wie Typen vor dem Gebäude herum brüllten das ich ihnen Nina aushändigen solle oder sie holen sie mit Gewalt. Nina versteckte sich und ich verschloss die Tür von innen damit sie nicht herein kamen.  Bevor ich Nina hätte an heisen können die Handyman anzurufen und um Hilfe zu bitten, hörte ich eine weibliche Stimme die sich für Nina ausgibt. Ich sah aus dem Fenster und sah einige Typen und eine junge Dame mit hellen hotpants und einem roten Bauch freien Oberteil ohne Träger und sie trug als Waffe einen Säbel an ihrer linken Seite.  Ich weiß nicht woher aber irgendwie kommt mir diese Dame bekannt vor und auch diese Waffe. Aber wer sie war wollte mir im Moment nicht einfallen. Nun ging der Typ auf sie los , doch diesen beförderte sie mit Leichtigkeit mit einem Tritt an die nächste Wand.  Ich war erstaunt was für eine Kraft dieses Mädchen besitzt, daraus schloss ich das sie wohl eine Hundemarkenträgerin ist. Dies bestätigte sie mir gleich indem sie die Marke hervorzog. Ich konnte leider den Rang nicht erkennen da ich zu weit weg war. Sie machte die Typen einen nach dem anderen fertig ohne ihre Waffe zu ziehen. Das war wirklich beeindruckend.

Als sie alle besigt hatte kam sie auf mein Gebäude zu und es klopfte an meiner Tür.  Ich hörte die Stimme des Mädchens sagen:,, Hallo Dr Theo machen sie mir bitte auf ich bräuchte ein paar Medikamente. Und äh, die Typen die hier herum lungerten sind ausergefecht, also keine Gefahr mehr." Ich ging an die Tür und schloss diese auf und öffnete sie ihr.  Vor mir stand eine junge Dame von ca. 22 Jahren die mich freundlich anlächelte.  Ich musterte sie von oben bis unten . Sie hat blaue Augen, braune lange harre die sie zu einem Pferdeschwanz zusammen hatte aber wenn sie offen waren bis zur Mitte ihres Rückens reichen würden.  Sie trägt ein rotes Bauch freies trägerloses oberteil , eine helle jeans hotpants , schwarze Chucks, den Säbel , einen großen schwarzen Rucksack ,ihre Hundemarke und sie hatte einen beachtlichen Vorbau . Nun konnte ich auch den Rang erkennen. Ich staunte nicht schlecht , ein B/0 Rang ist schon ganz ordentlich für so eine zierliche junge Frau.  Ich begrüßte sie und bat sie herein und fragte sie während des eintretens was sie braucht. Ich sah das Nina aus ihrem Versteck kam und die junge Frau musterte. Aufeinmal bekam sie große Augen und wollte was sagen doch tat sie es nicht. Die junge Dame meinte:,, Naja mein Celebrer ist leer und ich bräuchte neues und zu dem bräuchte ich ein neues Medikament für meine Tuberkulose. " das Mädchen grinste mich immer noch an und schien sich ein lautes Lachen zu verkneifen. Irgendetwas stimmte hier doch nicht. Das erfuhr ich keine Minute später als die Frau fragte:,, Dr sagen sie erkennen sie mich etwa Nicht? " ich sah sie fragend an und dann viel bei mir der Groschen und mir ging ein Licht auf. Diese junge Dame ist Kasari Phantomhive, die Hunde markenträgerin mit der Tuberkulose die vor 2 Jahren die Stadt verlassen hatte um nach anderen Ärzten zu suchen die ihr evtl helfen könnten.

Sichtwechsel Kasari

Mir wurde die Tür geöffnet.  Dr Theo musterte mich kurz von oben bis unten und grüßte mich zurück und bat mich einzutreten.  Er fragte mich währenddessen was mich herfürte und teilte ihm mit was für Medikamente ich bräuchte. Ich sah Nina die mich scheinbar erkannt hatte, was Dr Theo wohl noch nicht hatte und ich deutete ihr mit einem Finger auf der Lippe an das sie meinen Namen nicht aussprechen sollte. Sie Verstand und besah sich die Situation.

Ich grinste ihn dumm an und musste mein lachen unterdrücken weil ich es so lustig fand das er mich nicht erkannte. Dabei hab ich mich kaum verändert.  Naja  meine Haare sind länger und eine nuorce dunkler als früher, mein Vorbau ist größer geworden und ich trage ziemlich enge und kurze Sachen aber sonst bin ich die alte. Ich fragte ihn ob er mich denn nicht erkannte. Und da machte es scheinbar Klick bei ihm. Er meinte:,, Kasari bist dus?" Ich nickte bestätigend und er begann wissend zu grinsen. Nina kam auf mich zu und umarmte mich zur Begrüßung und ich tat es ihr gleich. Dr Theo bat mir an Platz zu nehmen und ich setzte mich auf eins der Krankenbetten. Er fragte mich was mich herführte bzw. Warum ich zurück nach Ergastulum komme.

Ich erklärte ihm dass ich bei vielen verschiedenen Ärzten in vielen verschiedenen Städten war und sie mir Medikamente gaben. Diese aber nur auf eine gewisse Dauer anschlugen und Wirkung zeigten und dann nicht mehr. Ich bin wieder hier damit er sich die Medikamente mal ansieht und auch die Herstellungsmetode sehen kann und ob er evtl ein Medikament mit Hilfe der gesammelten Medikamente und Herstellungs Formeln die ich gesammelt hatte herstellen könnte.  Er meinte er würde sehen was er machen kann.  Ich über gab ihm meinen ganzen Schatz an Medikamenten und den dazugehörigen Anleitungen zur Herstellung.  Er sortierte alles und meinte dann:,, ich glaube Worick und vor allem Nicolas werden sich sehr über dein Erscheinen hier freuen." Ich sah ihn traurig an und meinte:,, es wäre nett wenn sie vorerst niemandem sagen das ich hier bin. Nina sag du es bitte auch keinem." Beide sahen mich fragend an und ich antwortete auf die fragenden Blicke:,, Ich bin zurück gekommen da meine Zeit abläuft.  Ich hab wohl nicht mehr lange zu leben. Die Tuberkulose wird immer schlimmer und ohne geeignetes Medikament werd ich  nicht mehr lange durchhalten." Dr Theo nickte verstehend und fragte mich wie alt ich jetzt bin. Ich antwortete das ich 22 bin. Er nickte und meinte das er alles in seiner Macht stehende tut um mir zu helfen . Ich bedankte mich bei ihm.

Nina gab mir eine neue Packung Celebre und Dr Theo meinte ich soll weiterhin das Medikament gegen die Tuberkulose einnehmen das mir der letzte Artzt gegeben hat bis er was anderes für mich gemacht hatte. Ich fragte ihn was wir mit den Typen vor der Tür machen sollen.  Er meinte Nina soll Chad Adkins anrufen damit er sie verhaftet. Nina tat wie befohlen und nach wenigen Minuten war Adkins da. Ich versteckte mich hinten damit er mich nicht sieht. Er fragte Dr Theo was passiert sei und dieser meinte das die Typen Nina entführen wollten . Adkins nickte verstehend und fragte ob die Handyman die Typen K.O geschlagen haben und warum sie dann nicht gewartet haben bis er kam. Dr Theo meinte das er sie nicht gerufen hat und sie selbst mit Hilfe von Betäubungmitteln ruhig gestellt hatte. Adkins schien ihm das nicht wirklich zu glauben da die Typen so aussahen als ob sie ordentlich Prügel einstecken mussten aber er beließ es dabei und legte allen Handschellen an und nahm sie mit.

Ein Tag später.  Ich durfte bei Dr Theo und Nina schlafen und mich auch weiterhin dort aufhalten. Dr Theo war  gerade dabei einige Medikamente die ich ihm gegeben hatte zu analysieren und meinte:,, willst du dich jetzt hier verstecken bis du stirbst? " ich sah ihn traurig an und zuckte mit den Schultern.  Er fragte:,, Oder willst du falls ich es schaffe ein anderes Medikament herzustellen , dieses mit nehmen und die Stadt wieder verlassen? Ich kann dir nicht garantieren das ich das hinbekomme." Ich antwortete :,, Ich weiß das sie es evtl nicht schaffen . Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. " ich erzählte ihm das ich nicht nur wegen der Medis her gekommen bin sondern das ich Heimweh hatte . Das ich alle hier vermisst hatte und das wenn ich sterbe dann hier. Sei es einfach weil die Tuberkulose zu schlimm wird oder weil ich in einem Kampf ums Leben kamen sollte. Dr Theo nickte verstehend und meinte;,, dann solltest du deine letzte verbleibende Zeit doch genießen oder Nicht?" Ich sah ihn traurig an und nickte. Er meinte:,, Heh zu Worick und Nicolas,den  der würde sich sehr freuen dich zu sehen. Ich glaube er vermisst dich sehr." Ich sah in an und überlegte was ich denn nur tun sollte.

Bevor ich vor 2 Jahren die Stadt verlassen hatte, waren Nicolas und ich sowas wie ein paar. Ich weiß nicht ob wir richtig zusammen waren. Er hat mich nie gefragt ob wir miteinander gehen und ich ihn auch nicht. Es hatte alles damit begonnen das ich eine Zeitlang bei ihnen gewohnt hatte und den telefondienst übernommen hatte. Nicolas hatte mich zuvor in einer Seitengasse aufgelesen und mit zu sich und Worick genommen. Ich lernte die Gebärdensprache . Er stellte sich immer schützend vor mich bei kämpfen und wenn ich Alpträume hatte durfte ich bei ihm im Bett schlafen und er hielt mich im Arm und streichelte mir den Rücken.  Eines tages geschah es und wir küssten uns. Dies taten wir dann immer wenn er gerade so einen Kampf überlebte und ich mich vor Freude und Angst um ihn auf ihn schmiss um ihn zu umarmen und zu küssen. Ich blieb auch immer an seiner Seite und hielt seine Hand und schlief am krankenbett neben ihm auf dem Stuhl ein. Wenn wir dann durch die Straßen und Gassen gingen hielt er meine Hand um zu signalisieren dass ich zu ihm gehöre.
Alle meinten das da was zwischen uns läuft.  Ich war mir da nicht so sicher. Ich meine klar küssen wir uns ab und zu mal und halten Händchen aber ob wir zusammen waren wusste ich nicht so richtig. Eines nachts ich weiß auch nicht mehr so genau wie es dazu kam. Worick war bei einer seiner Kunden und Nicolas und ich waren alleine. Wir begannen uns zu küssen und dann nahm alles seinen Lauf und wir begannen damit den Körper des anderen anzufassen und uns auszuziehen.  In dieser Nacht verlor ich meine Unschuld an Nicolas er war der erste und letzte mit dem ich bis jetzt Sex hatte. Oma Joel meinte immer ich soll so schnell es geht von den Handyman los kommen sonst ergeht es mir so wie Veronica.
Diesen Namen kann ich einfach nicht mehr hören Veronica hier Veronica dort.  Ich war damals so eifersüchtig auf die im sterben liegende Frau, weil ich immer das Gefühl hatte das Worick und Nicolas was von ihr wollten. Als ich dann die Stadt verlassen musste wegen der Krankheit und auch irgendwie um von den Handyman los zu kommen ,wie die alte Joel es wollte, verabschiedete ich mich von allen weinend und machte mich auf dem weg zum Ausgang der Stadt.  Nicolas begleitete mich als Schutz dorthin . Ich ging weinend neben ihm her und er nahm dann meine Hand und verschränkte seine Finger mit meinen. Ich sah ihn verheult an und er grinste. Wir gingen nun händchenhaltend Richtung Ausgang. Er blieb stehen und brachte mich ebenfalls zum stehen. Ich sah ihn immer noch weinend an und er drückte meine Hand etwas fester dann meinte er mit seine dunklen rauen stimme:,, nnicht mmehr weinen. Wwiird bbestimmt alles ggut.  " ich sah ihm dankbar in seine schönen Augen und nickte.  Er setzte erneut zum reden an und was er da sagte ließ mir die Augen erweiten:,, Kkasari  iich lliebe dich." Er legte seine andere Hand an meine Wange beugte sich vor und gab mir einen letzten abschiedskuss.  Dann ließ er von mir ab und lächelte traurig und schob mich Richtung Ausgang .Ich  ging langsam auf diesen zu und mein Arm mit dem ich Nicolas Hand hielt wurde immer länger , er lockerte seinen griff und meine Hand rutschte langsam aus seiner und ich drehte mich noch mal zu ihm um. Ich weinte nun noch mehr und antwortete ihm:,, Ich liebe dich auch Nicolas.!" Er winkte mir zum Abschied nach und ich ging heulend aus der Stadt raus.
Nun bin ich wieder hier. Und ich weiß nicht wie ich mich ihm gegenüber verhalten sollte. Ich liebe ihn  noch immer.  Aber wie sieht es bei ihm aus?
Meine Überlegungen wurden durch das klopfen an der Tür gestört.  Nina öffnete diese und der Officer Adkins stand im Türrahnen und meinte.:,, Dr sie verheimlichen mir was. Die Typen von gestern gaben an das nicht sie sie zu Boden brachten sondern eine Hunde markenträgerin mit den Rang B/0. " Dr Theo sah zu mir und ich nickte ihm zu dass er sagen durfte das ich es war. Dr Theo erzählte Adkins von meinem Eintreffen, das ich die Typen geschlagen hatte und meine Situation. Adkins nickte verstehend und meinte zu mir:,, Du bist also wieder da. Schön zu wissen das du noch lebst. Wilkommen zurück.  Aber warum sagst du es den Handyman nicht das du da bist die würden sich bestimmt freuen?" Ich zuckte die Schultern. Er nickte und meinte na gut musst du wissen bis dann. Und damit verschwand er wieder.


...
So das war das erste Kapitel meiner Geschichte.  Ich hoffe ich habe euer Interesse geweckt.  Ich würde mich über Reviews freuen.

Liebe Grüße eure Kasari
Review schreiben
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast