Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Ben und Lia

von Easy96
Kurzbeschreibung
GeschichteAbenteuer, Freundschaft / P12 / Gen
Harry Osborn OC (Own Character) Peter Parker / Spiderman
21.03.2020
07.12.2021
35
25.960
1
Alle Kapitel
25 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
28.04.2020 651
 
Lia
„Oh ich muss mich langsam auf den Rückweg machen. Wir essen nachher zusammen, wenn mein Vater von der Arbeit kommt“, meinte ich nachdem ich einen Blick auf mein Smartphone geworfen hatte. „Du kannst aber nicht jetzt ganz allein durch halb New York fahren. Was ist wenn du nochmal so einen Zitteranfall bekommst oder sogar umfällst! Ich werde dich nach Hause begleiten.“
Ich versuchte Ben davon zu überzeugen, dass er nicht mit mir durch halb New York fahren müsste und ich schon sicher zu Hause ankommen würde, doch er ließ nicht locker.

So fuhren wir also mit unseren Skateboards zur nächstliegenden U-Bahn Haltestelle, stiegen    59 St-Lexington Avenue Station um und fuhren bis zur  86th Street. Den Rest konnten wir zu Fuß gehen beziehungsweise mit dem Skateboard zurücklegen. Und wie ich es vermutet hatte, wurde mir auf der ganzen Fahrt nicht mehr schwindelig. Doch das wollte ich Ben nicht unter die Nase reiben. Ich fand es nämlich eigentlich total nett vom ihm, dass er mich begleitete. Ich wollte ihm vorhin nur keine Umstände machen. Nicht dass er wegen mir noch Ärger von seinen Eltern bekam.

„Moment Mal, da hinten geht’s zur 5th Avenue. Du wohnst ja wirklich in einer reichen Ecke. Du wohnst aber nicht direkt da oder?“ Ben war jetzt doch etwas überrascht. Was hatte er erwartet? Ich konnte es nicht verhindern und musste lachen. „Nein, zum Glück in einer Nebenstraße. East 83rd Street um genau zu sein. Da ist es ruhiger als an der 5th Avenue“, sagte ich obwohl ich wusste was er meinte. Mega teuer waren die Häuser und Wohnungen in der Gegend alle. „ Das meinte ich nicht“, meinte er. „Ich versteh was du meinst. Nur ich wollte nicht angeben, deshalb habe ich dir nicht gleich gesagt wo ich wohne.“ „Ist ja auch echt nicht wichtig. Tut mir leid. Ich war nur noch nie mit jemandem befreundet, der so reiche Eltern hat. Aber wie ich feststelle bist du nicht im Geringsten eingebildet und auch sonst echt cool.“ Ich lächelte. „Danke.“

Kurz darauf kamen wir vor meiner Haustür an. „So, da wohne ich. Danke dass, du mich begleitet hast.“ „Klar. Habe ich doch gerne gemacht. Ich fand, das Skaten heute übrigens schön. Wenn du möchtest und du dich fit genug fühlst, können wir das gerne nochmal machen. Vielleicht auch drüben im Central Park“, meinte Ben. „Hört sich gut an. Und wie gesagt, das mit dem Schwindel lag bestimmt nur am Kreislauf. Erzähl es aber bitte trotzdem nicht weiter. Ich möchte auch nicht, dass meine Eltern, dass wissen. Sonst machen sie sich noch Sorgen.“ „Mach ich nicht. Bei mir ist jedes Geheimnis sicher“

In diesem Augenblick hielt die Limousine meines Dads neben uns und er stieg aus. „Hallo“, begrüßte ich ihn. „Das ist Ben. Ben das ist mein Vater“, stellte ich die beiden einander vor. „Guten Tag Mr. Osborn.“ „Hallo Ben.“ Ich weiß nicht warum, aber ich hatte das Gefühl, das mein Dad kurz mit seinen Gedanken wo anders war. Als ob er sich an etwas erinnern würde. Um die Stille die plötzlich herrschte meinte ich: „Wir waren Skateboard fahren. Ben hat mir ein paar Tricks beigebracht.“ „Aber Ihre Tochter konnte aber auch schon einige echt gute“, sagte Ben schnell nachdem ich ihm ein Zeichen gegeben hatte, dass er auch was sollte. Und mein Plan, meinen Vater wieder in dieses Gespräch einzubinden, bevor es irgendwie peinlich wurde, klappte: „ Schön dass ihr Spaß hattet“, meinte er. „Ich muss jetzt auch leider langsam nach Hause, Lia. War nett Sie kennenzulernen Mr. Osborn“, verabschiedete Ben sich. „Tschüss. Bis morgen in der Schule.“ Ben machte sich auf den Weg und wir gingen Richtung Haustür. Bestimmt wartete meine Mum schon mit dem Essen.

------------------------------------------------------------------------------------------
Hallo,
in diesem Kapitel passiert handlungsmäßig leider nicht allzu viel, dennoch ist gerade die Begegnung zwischen Harry und Ben wichtig für die nächsten Kapitel. Und ich hoffe, dass ich demnächst wieder häufiger zum Schreiben komme.
Eure Easy96
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast