The Piercer

GeschichteRomanze / P18
OC (Own Character) Uta
17.03.2020
24.03.2020
4
9.050
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
17.03.2020 2.161
 
Ich bin gerade auf dem Weg zu meinem Piercing Studio, (also es ist nicht mein Studio sondern dass in dem ich mich immer piercen und tätowieren lasse) . Ich kam vor dem ,, Ghoul Tattoo Und Puercing" Studio zum stehen.  Ich drückte gegen die Tür und trat ein. Das bimmeln eines Glöckchens ertönte und kündigte mein Eintreten an. Ich stieg die drei Treppen hoch und ging nach links um die Ecke und sah viele aus Glas bestehende Vitrinen die viele verschiedene Piercings aus stellten. Ich ging an ihnen vorbei und betrachtete die vielen glitzernden Piercings an und ging weiter.  Ich ging auf den Tresen zu, hinter dem der Chef des Studios stand. Der Chef  ist ein groß gewachsener Mann mit Bart und braunen langen Haaren und vielen Piercings und Tattoos. Er begrüßte mich freundlich und fragte mich was mich herführt. Ich antwortete ihm das ich mir ein bzw zwei neue Piercings stechen lassen wollte. Ich wurde nun etwas nervös als ich ihm die Stelle der neuen Piercings nannte. ,, ich würde mir gerne Nippel Piercings stechen lassen" teilte ich ihm mit. Er fragte ,,also möchtest du dir beide gleichzeitig stechen lassen oder mal nur eins und das andere ein anderes Mal oder beide heute" Ich antwortete ihm das ich gerne heute beide machen würde.  Er nickte und gab mir den Zettel mit der Einverständnis Erklährung und meinte ich kann mich zum ausfüllen gerne auf das Sofa setzen.  Ich ging auf das schwarze Sofa zu und setzte mich ganz rechts außen drauf um die Lehne als Unterlage zu nutzen um besser schreiben zu können.  Als ich fertig damit war bin ich zurück zum Tresen und gab dem Chef meinen ausgefüllten Zettel.  Er nahm ihn und besah ihn sich ob alles ausgefüllt ist . Er nickte mir zu und heftete ihn dann in einem schwarzen Ordner ab. Er wand sich nun mir zu und fragte: ,, welcher unserer Piercer soll dich denn piercen?" Ich fragte ihn ob Charlotte da ist, Charlotte hatt  mir schon viele meiner Piercings gestochen ( Bauch, Zunge, Lippe, mein KVV und meine 3 Dermal Anchor am Decoltè )  er meinte das er mich laider enttäuschen müsste da Charlotte nicht mehr hier arbeitet. Ich war etwas geschockt da sie meine Lieblings Piercerin war. Er meinte:,, wenn es dich nicht stört das es ein Mann macht , dann würde ich es dir stechen.  Wir haben aber auch einen neuen Piercer, er ist der Ersatz für Charlotte.  Er hat schon viel Erfahrung und ist seit drei Monaten bei uns . Er könnte es dir stechen wenn es dich nicht stört?" Ich war mir etwas unsicher was ich nun Antworten sollte . Den Chef kannte ich schon länger und er hat mir ebenfalls schon mal ein Piercing verpasst ( meinen Helix und meine zweiten Ohrlöcher ) Der Chef meinte:,, der neue ist wirklich sehr gut bei dem was er tut, er ist genau so gut wie Charlotte und ist auch genau so nett." Ich entschied mich das es okay ist wenn mir der neue meine Piercings sticht da der Chef ihn ja als gut in seinem tun beschreibt.  Er meinte ich soll kurz warten und er holt ihn schnell. Der Chef verschwand um die nächste Ecke und kam nach wenigen Augenblicken wieder gefolgt von einem Mann der kleiner war als er. Ich musterte den neuen Piercer . Er hatte einen ziemlich gelangweilten Ausdruck auf dem Gesicht und schwarze Haare die zu einem Sidecut geschnitten sind und hinten zu einem kleinen Pferdeschwanz zusammen gemacht sind , er hat viele Tattoos und ein Piercing an der Lippe, zwei am Auge und viele an den Ohren aber das auffälligste waren seine Augen. Er hat schwarze Augen . Ich dachte ich seh nicht richtig , doch da wo die Augäpfel eigentlich weiß sind sind seine schwarz und seine Iris Braun. Der Chef meinte stolz :,, das ist unser neuer Piercer." Der Mann mit den merkwürdigen Augen reichte mir die Hand diese nahm ich und schüttelte sie. Er meinte ziemlich monoton :,, Hallo freut mich dich kennen zu lernen.  Mein Name ist Uta. " ich meinte:,, hallo schön sie kennen zu lernen. Ich bin Kasari." Der Chef meinte:,, gut dann lass ich euch mal alleine." Und damit verschwand er wieder hinter den Tresen. Uta meinte:,, komm mit." Ich folgte ihn in einen Raum . Er hielt mir die Tür auf und schloss sie nach dem ich eingetreten war, damit andere Gäste nicht rein schauen könnten. In dem Raum befand sich eine schwarze Liege , ein kleiner schwarzer Hocker mit Rollen , ein kleiner metallener Tisch und  viele Schränke mit Utensielien fürs piercen.  Uta meinte ich solle mich bitte obenrum entkleiden damit er mir die Stellen anzeichnen konnte an denen er später die Piercings stechen würde.  Ich war nun wirklich nervös, nicht nur weil ich mich vor einem fremden Mann entblößen sollte und ich Angst vor den Schmerzen hatte , sondern der Mann vor dem ich mich entblößen sollte wirkte  trotz seiner seltsamen Augen wirklich sehr attraktive auf mich. Also zog ich mir leicht zitternd meinen schwarzen Pulovver über den Kopf und dann mein pinkes Topp und dann noch meinen pinken mit schwarzer Spitze verzierten BH aus.  Uta meinte ich könnte meine Sachen auf einem der niedrigeren Schränke ablegen, dies tat ich.  Während ich mich entkleidete richtete er alles an Material her was er brauchte. Ich hörte wie er in den Schränken wühlte und alles auf dem kleinen Metall Tisch ablegte. Er drehte sich zu mir um und fragte:,, aufgeregt?" Ich nickte er meinte:,, kann ich verstehen" Er bittere mich mit seiner monotonen Stimme das ich bitte die Arme , die ich aus Reflex vor meine Brüste hielt,  entspannt seitlich hängen zu lassen. Ich tat wie geheißen und ließ meine Arme seitlich hängen und versuchte mich zu entspannen, da ich wirklich sehr angespannt war und den Rücken durchdrückte.  Uta meinte er würde mir jetzt mit dem Stift Punkte anzeichnen wo die Piercings raus kommen und dann soll ich vor den Spiegel stehen und ihm sagen ob die Stelle so in Ordnung sei.  Ich nickte und er beugte sich ziemlich weit vor um besser sehen zu können und  begann mit dem Stift auf meiner Haut Punkte zu setzen. Ich konnte seinen ruhigen Atem auf meiner Haut spüren und sies machte mich noch nervöser. Ich zuckte kurz zusammen als er den ersten Punkt machte, da der Stift ziemlich kalt war. Er setzte den zweiten am ersten Nippel so das nun auf jeder Seite, also einer rechts am Nippel und der andere links davon war und lehnte sich dann ein Stück zurück um sich die Punkte anzusehen.  Er nickte und setzte nun die Punkte an dem anderen Nippel. Er lehnte sich erneut zurück und besah sich die Markierungen.  Er meinte: ,, okay bitte sieh dir die Stellen einmal an die ich makiert habe und sag mir ob du so damit einverstanden Bist?" Ich stellte mich vor den Spiegel und besah mir mein Spiegel Bild.  Ich nickte und meinte dass er das so machen kann. Er nickte und bat darum  das ich mich auf die Liege legen soll. Dies tat ich . Nun lag ich hier total nervös und sah an die Decke.  Ich hörte wie Uta sich Gummi  Handschuhe anzog und sich neben die Liege stellte. Er meinte:,, okay entspann dich einfach. Es wird kurz wehtun aber das ist gleich vorbei." Ich nickte . Er begann damit mir meine Nippel zu desinfizieren.  Er warnte mich mit ,, Vorsicht kalt" ich zuckte zusammen da das Desenfektionsmittel wirklich verdammt kalt war. Er desinfiezrte erst den einen dann den anderen Nippel.  Als er damit fertig war nahm er seine Zange oder was auch immer das ist und fragte:,, bereit?" Ich nickte und schloss die Augen.  Er meinte :,, jetzt mal tief ein und ausatmen ." Dies tat ich und währenddessen Stich er mir das Metall durch den ersten Nippel.  Mir kahmen fast die Tränen vor Schmerz.  Ich spürte wie er das Metall der Nadel zurück zog und Mir das Piercing einsetzte und zu drehte . Und das tat eben so weh. Er meinte nun:,, das erste sitzt" ich öffnete meine leicht am tränenden Augen und sah ihn an. Er fragte mich ob er den zweiten direkt stechen soll oder ob er kurz damit warten soll? Ich meinte das er kurz warten sollte. Er nickte ging mit samt dem Metall Tisch auf die andere Seite der liege . Er meinte wenn ich soweit bin soll ich es sagen. Er stand da und sah auf mich herab und musterte mich. Ich konzentrierte mich währenddessen auf meinen schmerzenden Nippel und daran das gleich der andere genau so schmerzen wird. Er meinte: ,, du sahst vorhin etwas geschockt aus als du mich gesehn hast. Wegen meiner Augen stimmts? Das ist Tattoo Farbe, die wird mit einer Kanüle in die Augen gespritzt " ich sag ihn an und fragte ob das nicht schmerzhaft sei. Er meinte lefiglich monoton:,, ein wenig" Ich nickte und meinte dann:,, okay weiter" er nickte und nam seine Utelsilien und ich schloss erneut meine Augen.  Ich hörte ihn wieder sagen das ich tief ein und ausatmen soll und tat dies. Er stach wieder zu und ich wimmerte kurz auf. Mir wurde kurz schlecht vor Schmerz aber das legte sich gleich wieder. Er zog die Nadel zurück und setzte das zweite Piercing ein. Als auch dieses saß atmete ich erneut tief ein und aus. Uta meinte:,, fertig.  Ging es von den Schmerzen?" Ich nickte obwohl ich fast am heulen war. Er fragt ob ich etwas liegen bleiben will wegen dem Kreislauf.  Ich nickte. Er meint das er mir schnell was zum trinken holt und das ich einfach liegen bleiben soll. Gesagt getan , nun lag ich hier mit schmerzenden Nippeln und wartete darauf das Uta zurück kam. Ich fühlete mich komisch da ich ja immer noch komplett nackt obenrum bin. Es klopfte kurz an der Tür und Uta trat ein und schloss die Tür sofort und kam auf mich zu. Ich richtete mich vorsichtig auf. Er reichte mir eine Hand  und half mir mich aufzusetzen. Dann reichte er mir eine kleine Wasserflasche. Ich dankte ihm und nahm sie an mich.  Ich öffnete die und trank ein paar Schlücke daraus. Uta meinte ich könnte die Flasche mit nehmen. Er fragte ob ich mich vor dem Spiegel betrachten wollte um mur meine neuen Piercings anzusehen. Ich nickte und er half mir beim aufstehen. Ich sah mur die neuen Piercings an und war sehr zufrieden  . Er meinte er würde sie mir jetzt mit Pflaster abkleben damit kein Dreck rein kommt und sie geschützt sind.  Ich nickte und er
klebte sie mir auf. Bei jeder seiner Berührungen bekam ich Gänsehaut.  Nun reichte er mir meine Kleidung.  Er half mir sogar beim anziehen.  Ich legte meinen BH an und er schloss ihn mir. Dann zog ich mir mein Top und den Pullover an. Uta meinte ich soll drei mal täglich die Piercings mit Pflegespray einsprühen und die Pflaster für 5 Tage drauf lassen.  Nach den 5 Tagen kann ich sie offen lassen. Allerdings sind sie erst nach 3 Monaten komplett abgeheilt. Ich nickte und dann öffnete er mir die Tür und ich trat durch und ging auf den Tresen hinter dem der Chef auf mich wartete . Er lächelte mich an und fragte ob bei mir alles gut war und ich meinte ja. Er hob mir eine schwarze Tüte mit dem roten Logo des Sudios entgegen und meint da ist das Pflegespray und Ersatz Pflaster drinn.  Ich nahm die Tüte dankend an. Er fragte nun ob Uta seine Sache gut gemacht hat und ob ich mich wieder von ihm piercen lassen würde.  Ich antwortete mit ja. Der Chef nickte und drehte sich zur Garderobe um und gab mir meine Jacke die er mir vorher abgenommen hatte um auf sie auf zu passen. Ich bedankte mich und zählte und meinte er soll um 10 Euro aufrunden als Trinkgeld für Uta.  Der Chef und auch Uta lächelten dankbar. Ich verabschiedete mich von beiden und bedankte mich noch mal fürs Stechen.  Uta meinte dass er sich bei mir für das Trinkgeld bedanken sollte und das tat er und schüttelte mur zum Abschied die Hand.


So das war das erste Kapitel.  Ich entschuldige mich für die Rechtschreibfehler, da ich auf meinem Handy schreibe .
Die Idee für diese Geschichte kam mir spontan also begann ich zu schreiben.
Ich hoffe es gefällt einigen von euch .
(Und das mit den schwarzen Augen geht wirklich . Man kann sie sich wirklich einfärben. Als ich davon gehört hab hab ich es nicht glauben wollen hab dann aber wirklich Bilder von tätowierten Augen gefunden.)
Ja das Kapitel ist ziemlich kurz geraten, ich versuche das nächste etwas länger und spannender zu machen. Ich brauchte einfach irgendwie einen Einstieg und das ist jetzt daraus geworden.


Liebe Grüße
Kasari
Review schreiben