Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

17. März: schlaflose Nächte [Ersatzbeitrag by ladyfangirl]

OneshotSchmerz/Trost, Liebesgeschichte / P12 / Gen
Clarissa "Clary" Fray Jace Wayland / Jonathan Christopher Herondale
17.03.2020
17.03.2020
1
1.110
2
Alle Kapitel
2 Reviews
Dieses Kapitel
2 Reviews
 
 
 
17.03.2020 1.110
 
Tag der Veröffentlichung: 17.03.2020
Zitat: „Ich hab´ dich geküsst." "Ja, das hab´ ich auch gemerkt." aus Sie liebt ihn - Sie liebt ihn nicht
Titel der Geschichte: schlaflose Nächte
Autor: ladyfangirl
Hauptcharaktere: Clarissa "Clary" Fray; Jace Wayland/ Jonathan Christopher Herondale
Nebencharaktere: -
Pairings: Clace
Kommentar des Autors: diese Story ist was Süßes für zwischendurch. Eigentlich habe ich es nicht so mit dem Pairing, aber das Zitat passt einfach und so übel sind sie ja an sich auch nicht. Viel Spaß


******

schlaflose Nächte

*****

Müde tappst Clary durch die Flure des Instituts, laut der Uhr auf ihrem Smartphone ist es kurz vor 3. Also eigentlich ja mitten in der Nacht und selbst für ihren Freund ist es ungewöhnlich, um diese Zeit eben nicht im Bett zu liegen. Also macht sie sich in ihren Schlafsachen auf die Suche nach Jace.

Finden tut sie ihn in der Einsatzzentrale, über einigen Berichten von der letzten Dämonenjagd. War ja gerade mal einen halben Tag her, dass sie durch New York City gerannt sind und verhindert haben, dass ein paar Raveners sich über die unwissende Bevölkerung hermachten. Isabelle hatte dabei was abbekommen und Jace war fürchterlich durch den Wind, da er felsenfest der Meinung war, dass er es hätte verhindern sollen. Aber Izzy war schon wieder auf den Beinen und damit war die Sache nur noch was für eine Randnotiz in der Akte. Aber der blonde Shadowhunter sah das offenbar ein klein wenig anders.
"Hier bist du", macht sich Clary leise bemerkbar und geht weiter auf ihren Freund zu. "Warum bist du nicht mit im Bett? Es war doch schön."
"Muss noch was fertig machen.", wehrt er gleich ab und schaut gar nicht von den Papieren auf.
"Unsinn, der Bericht kann auch noch ein paar Stunden warten und läuft dir bis dahin ganz sicher nicht weg." Sie stellt sich hinter seinem Stuhl und lehnt sich an seine Schultern an.
"Jetzt ist aber noch alles frisch, da vergesse ich nichts."
"Das kannst du vielleicht Underhill oder einen der Anderen sagen, aber ich kenne dich besser, Jace. Du vergisst sowas nicht."
"Und genau das ist auch das Problem." Er knurrt es nur leise und wischt sich eine Haarsträhne aus den Augen. Der Stift bleibt weiter auf dem Papier und Wort an Wort reiht sich auf, bis er kurz stockt.
"Ich hab´ dich geküsst."
"Ja, das hab´ ich auch gemerkt."
"Und es reicht nicht, um dich wieder ins Bett zu bekommen? Es ist so kalt und groß ohne dich."
"Ich muss das hier wirklich noch fertig machen, Clary."
"Unsinn", sie stellt sich wieder hin und dreht den Stuhl schnell um, so das Jace ihr nun genau gegenüber ist. "Du fliehst vor dem Schlaf."
"Das ist nun Unsinn." Er verschränkt leicht angesäuert die Arme vor der Brust und versucht wirklich angepisst zu gucken. Was ihm aber gegenüber seiner Freundin nicht wirklich gelingt.
"Ist es nicht. Würdest du tatsächlich den Bericht machen wollen, würdest du ihn gleich ins System eintragen und nicht irgendwelche veralteten Formulare ausfüllen. Selbst ich weiß inzwischen, dass hier alles digital läuft."
"Schön, dann will ich eben einfach nicht schlafen, na und?"
"Jace, du bist schon länger auf den Beinen als ich und kein Training der Welt kann verhindern, dass du nicht doch mal schlafen musst. Dein Körper braucht die Ruhe und dein Verstand auch."
"Ich halte ein paar Tage ohne durch, danke", er bleibt weiter trotzig, fast schon wie ein kleines Kind. "Ist nicht das erste Mal, dass ich ein paar Tage durchmache."
"Aber das ist im Moment nicht notwendig. Draußen ist es ruhig und sollten wir doch einen Alarm reinbekommen, wird uns Alec schon aus den Betten holen. Er macht das furchtbar gern und ich denke mal, auch mit einer gewissen sadistischen Freunde."
"Er ist der Chef, ihn freut es nicht. Es ist nur sein Job."
"Und meiner ist es jetzt, dich ins Bett zu bekommen. Also beweg deinen Hintern, Herondale, du brauchst auch deinen Schönheitschlaf."
"Ich kann nicht, okay", damit dreht er sich wieder mit dem Stuhl um und will sich den Stift nehmen. "Es geht einfach nicht."
"Und warum nicht?" Clary kniet sich nun neben ihn und versucht es mit Mitgefühl und Verständnis.
"Ich sehe immer wieder Alec vor mir ... mit dem Blick als Iz vorhin verletzt wurde. Dieser Vorwurf in seinen Augen, dass ich es doch hätte verhindern können und das ich nun Schuld bin, das es unserer Schwester nicht gut geht. Ich sehe ihn jedes Mal vor mir, wenn ich die Augen schließe."
"Das ist völliger Blödsinn, Jace, und das weißt du. Niemand hat Schuld, wenn es uns da draußen mal erwischt." Sie nimmt seine Hände in ihre und zwingt ihn so, sie anzusehen. Mit Schrecken erkennt sie Tränen in seinen Augen. "Was zählt ist nur, dass wir füreinander da sind und uns in so einem Fall helfen, verstehst du? Und du hast super geholfen. Du hast fast alle weiteren Dämonen von uns ferngehalten, damit wir Izzy versorgen konnten. Dank dir sind wir lebend da rausgekommen und das ist es, was wirklich wichtig ist. Alec mag kurz geschockt gewesen sein, aber er hat dir nie einen Vorwurf gemacht. Es ist alles gut gegangen und du vergisst bitte ganz ganz schnell, was du glaubst gesehen zu haben, ja?" Clary streicht ihm über die Wangen, zeigt ihm, dass sie für ihn da ist und ihm niemand einen Vorwurf macht. "Es ist alles okay und du kommst jetzt bitte ins Bett. Du bist sonst später wie ein Zombie und dann kann ich nicht dafür garantieren, dass Alec dich nicht vielleicht doch fressen will." Sie steht auf und zieht ihren Freund dabei in die Höhe. Widerstandslos lässt sich Jace aus der Einsatzzentrale führen, auch wenn er innerlich schon ein Zombie ist. Ein bisschen Schlaf wird doch gut tun und Clary wird sicher dafür sorgen, dass die Alpträume ihn nicht weiter belästigen ...

*****





~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~ Lulas Nachwort ~*~*~*~*~*~*~*~*~*~*~


Erstmal natürlich vielen lieben Dank an ladyfangirl, dass sie dieses Zitat so kurzfristig übernommen hat. Das rechne ich ihr hoch an.
Nun zum Kapitel: Ich habe die ersten beiden Bücher der Reihe gelesen. Das reicht um zumindest den Zusammenhang zu verstehen. Ladyfangirl hat das Zitat wirklich gut eingebaut. Es hat sehr gut an diese Stelle gepasst.

Eure lula-chan
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast