A new , old home

GeschichteAllgemein / P12
Arya Stark Daario Naharis Daenerys "Dany" Targaryen Grey Worm Jon Schnee OC (Own Character)
14.03.2020
26.03.2020
3
1714
 
Alle Kapitel
3 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
 Datenschutzinfo
 
 
Daario Naharis, Daenerys

Daario Naharis

Sie lag auf ihrem Bett und ich saß neben ihr und sah auf sie herab.
"Wir müssen darüber reden, dass die Nachricht von eurem Tod bald alle gehört haben werde.
Und wenn ihr euch jetzt der Welt zeigen würdet, wird Königsmund früher oder später auch Wind davon bekommen.", sagte Kinvara mit einer besorgten Mine.
"Ihr habt Recht, ich werde aufpassen und mich bedeckt halten.
Wenn ich auf Drogon reite werde ich so hoch fliegen das man nur den Drache und nicht mich erkennt.", antwortete Daenerys verständnisvoll.
"Gut, ich werde die anderen hier davon unterrichten, dass sie niemandem auch nur ein Wort von euch erzählen dürfen.", sagte Kinvara und ging eilig aus Daenerys Gemacht.
Als ich in Daenerys Augen blickte sah ich nur die Trauer, Verwundbarkeit und mir wurde klar, dass wenn jemand erfahren würde, dass sie noch lebte würde sie in ihrem derzeitigen Zustand leichte Beute sein.
"Ich würde gerne ein Bad nehmen.", sagte sie mit belegter Stimme.
Ich stand auf und suchte eine ihrer Dienerinnen welche sich irgendwo hier aufhielt.
Ich sah eine ihrer Kammerzofen.
Sie hatte einen olivfarbenen teint und ihr schwarz braunes Haar ging ihr bis zur Tallie.
Ich hielt sie sanft am Arm fest, als sie an mir vorbei gehen wollte.
Sie erschrak und wich zurück.
"Die Khaleesi würde gerne ein Bad nehmen.", sagte ich ihr mit einem entschuldigenden Unterton in der Stimme.
"Ich kümmere mich sofort darum.", sagte sie, leise und ging in Daenerys großen Baderaum.
Ich ging zurück zu Daenerys um ihr zu sagen, dass ihr Bad vorbereitet wird.
"Daenerys dein Bad wir vorbereitet, ich werde einen kleinen Rundgang in der Stadt machen.", sagte ich und ließ sie alleine.


Daenerys

Das Bad tat so gut, ich liebte es das heiße Wasser auf meiner Haut zu spüren, da es das einzige was mich dazu brachte zu entspannen, außer natürlich auf Drogon durch die Lüfte zu fliegen.
"Daenerys?", hörte ich Kinvara welche nun vor mich trat.
"Ja?", fragte ich sie da mir ihr Gesichtsausdruck sorgen bereitete.
"Ich habe nach eurem Erwachen etwas bei euch gespürt was mich jedoch nicht allzu sehr beunruhigte weshalb ich es ignorierte doch ich habe es vorhin noch einmal gespürt, weshalb ich R'hllor um Rat gebeten habe.
Er hat mir gesagt, dass ihr schwanger seid.", sagte sie und mir klappte die Kinnlade runter.
Was hatte sie gesagt ich bin schwanger aber ich konnte doch gar nicht schwanger werden.
Wie, wie ging das ich war unfruchtbar seitdem Vorfall mit dieser Hexe welche mir alles genommen hatte was ich damals geliebt habe.
"Ich weiß auch nicht wie das sein kann aber ihr seid es und zwar mit einem Mädche.", sprach sie weiter.
Was ein Mädchen ich bekomme ein Mädchen .
Ich habe mich nie glücklicher als in diesem Augenblick gefühlt ich bekomme ein Mädchen.
"Es ist so unglaublich, es ist ein Wunder.", sagte ich.
Auch wenn es mich schmerzte zu wissen wessen Kind sie war.
Sie war das Kind des Mannes welcher mich getötet hatte.
"Ihr habt es verdient.", sagte sie und lächelte .
Ich legte meine Hand auf meinen Unterbauch und war einfach nur überglücklich.

Am Abend wollte ich unbedingt Drogon sehen und das Gefühl von Freiheit spüren.
Weshalb ich auf den Balkon meines Zimmers ging wo man gerade die Sonne welche unterging dabei beobachten konnte wie sie den Himmel in einem rot pinken Ton färbte.
Ich rief Drogon mit Hilfe unseres Bandes und als er vor mir landete überkam mich ein Gefühl von ich konnte es nicht beschreiben es war einfach ein wunderschönes Gefühl.
Er legte seinen Flügel so vor mich das ich mit seiner Hilfe auf Drogons Rücken klettern konnte.
Dann erhob er sich in die Lüfte so weit das man von unten nicht sehen konnte das jemand auf dem Drachen saß.