Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

Mahlstrom

GeschichteAngst / P12 / Gen
12.03.2020
12.03.2020
1
479
 
Alle Kapitel
noch keine Reviews
Dieses Kapitel
noch keine Reviews
 
 
 
12.03.2020 479
 
Ich höre unpatentierte Musik und denke darüber nach wie man eine Panikattacke beschreibt. So das jemand, der sie nicht kennt, sie versteht. Ich tue das, obwohl mir klar ist das es sich hierbei um ein zumindest partiell sinnloses Unterfangen handelt. Man weiß nicht wie es sich anfühlt zu fallen, bevor man mal gefallen ist. Man weiß nicht sich erwiederte Liebe anfühlt bevor es einem passiert ist. Man weiß nicht wie etwas schmeckt, wenn man es nicht probiert hat. Und man weiß nicht wie sich eine Panikattacke anfühlt, wenn man noch nie gespürt hat wie sich eine Schlange um den eigenen Magen legt, einem die Kehle hochkriecht und dabei das Herz zusammendrückt.

Vielleicht muss man sich Visualisierungen von einem Mahlstrom angucken, und sich dann vorstellen das genau so etwas in seinem Gehirn statt findet. Jeder Gedanke zieht sich in die Länge, eine Umdrehung, ein weiterer taucht auf, noch eine Umdrehung. Eine Kraft zieht die Gedanken nach unten, aber der Weg nach unten nicht nicht frei. Deswegen kreiseln sie immer schneller und schneller, verschwimmen miteinander bis sie eine undefinierbare, unheimliche Masse sind, bei der man nur noch erkennt das sie längst zu reißerisch geworden ist um ihr in dieser Form Herr zu werden.

Der Mahlstrom. Die Masse.

Hm.

Wir kennen ja wahrscheinlich alle die klassischen Symptome. Aber das reicht einfach nicht. Ich meine Ich will nicht das es jemand anders versteht, auf dem Level das man nur durch Erfahrung gewinnen kann. Ziemlich sicher das jemandem Panikattacken wünschen eine der effizientesten Arten ist auf Karmas Kurzwahlliste für eine absolute Scheißeshow zu kommen. Fraglich was ich dann will. Kein Mitleid. Aber Verständniss vielleicht?

Eine Schlinge die sich um den Hals zu zieht.
Zu klischeehaft. Außerdem: Selbes Problem, wie soll man sich das vorstellen, ohne die Erfahrung gemacht zu haben?

Enge Gefühl in der Brust.
Wir reden hier nicht von einem Scheiß Herzinfarkt.

Das Gefühl den Atem nicht kontrollieren zu können.
Jeder der mal joggen probiert hat. Jemals.

Es ist schlimmer als Joggen, ok?

Ein Brennen.
Eher ein Kribbeln. Nein, das ist zu soft. Es brennt ja schon irgendwie. Nur nicht so stechend wie wenn man sich verbrennt.

Gott, das ist echt schwieriger als ich gedacht habe.

Ok, du hast beim nach unten gehen auf einer Treppe eine Stufe vergessen und in dem Moment in dem dein Fuß in der Luft ist obwohl du gedacht hast, gleich festen Boden zu betreten. Aber es hält nicht die Sekunde die du brauchst um doch auf den Boden zu kommen. Die Zeit ist irgendwie verzerrt und du bleibst in diesem Moment.


Gut für dich. Ironie. Kann man das überhaupt nicht - ironisch sagen?

Panikattacken sind einfach scheiße. Es ist wie bei was erwischt werden, obwohl man nichts falsch gemacht hat. Es ist Hinfallen, nur ohne endlich aufzukommen, damit es vorbei ist.


Es war ne harte Woche. Aber wir werden ok sein, irgendwann. Ok? Es wird alles gut.
Review schreiben
 
 
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast