Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast 

The Big Bang Theory - A Nerd´s Lovestory

GeschichteHumor, Liebesgeschichte / P16 / Gen
Bernadette Rostenkowski Leonard Hofstadter OC (Own Character) Penny Rajesh "Raj" Koothrappali Sheldon Cooper
06.03.2020
03.01.2021
30
32.131
8
Alle Kapitel
29 Reviews
Dieses Kapitel
1 Review
 
07.03.2020 785
 
Howard und Leonard atmeten Geräuschvoll ein, nicht nur weil es endlich jemand wagte Sheldon die Stirn zu bieten, außer Penny, nein auch weil sie befürchteten Sheldon könnte etwas sagen was ihm am Ende nur leidtun würde.

Maya war dies jedoch egal, sie ließ sich hier doch nicht herablassend behandeln, Sheldon sah sie mit einem verzerrten Gesicht an bevor er schnaufend verschwand ohne auch nur ein Wort zu sagen, mit großen Augen sahen Leonard, Howard und Rah Sheldon hinterher

„Ist der eigentlich immer so?“ wollte Maya wissen die die Ruhe selbst war.

„Nur wenn man ihn die Meinung sagt“  erwiderte Leonard.

„Sag mal habt ihr auch Namen“ wollte Maya wissen und sah Leonard und Howard an.

„Ich bin Leonard und elementarer Physiker und das ist Howard er ist Ingenieur. Und Sheldon theoretischer Physiker“ erzählte Leonard.

„Ich kenne Sheldon zwar nicht persönlich habe aber einiges von ihm gehört.“


Etwas später

Maya war gerade in ihrem Büro  um es einzurichten als es an ihrer Tür klopfte.

„Herein?“  sagte sie und hing gerade eine Auszeichnung an die Wand.

Als sie sich umdrehte trat Sheldon ein, stirnrunzelnd verschränkte sie die Arme vor der Brust.

„Was kann ich für Sie tun Dr. Cooper?“ wollte sie wissen und entdeckte hinter ihm Leonard.

„Hi Leonard“ begrüßte sie ihn.

„Hey, Sheldon wollte dir etwas sagen. Ist doch so oder Sheldon?“ drängte Leonard.

„Gezwungener Maßen“ erwiderte der angesprochene.

„Mein Verhalten war nicht korrekt“ mehr sagte Sheldon nicht.

„War das eine Entschuldigung?“ wollte Maya wissen.

„In Sheldons Welt ja“

„Nun gut. Auch wenn ich mir sicher bin das es dir egal ist, nehme ich deine Entschuldigung an“

„Du hast recht es ist mir egal“ erwiderte Mayas und fügte hinzu.

„Ich kann nur nicht nachvollziehen wieso eine Neue, ein neues Büro samt angrenzenden Labor bekommt.“

„Tja, so spielt das Leben“ war Mayas breit grinsende Antwort was sogar Leonard  grinsen ließ.

Sheldon sah Maya nur Ausdruckslos an.

„Komm Sheldon wir müssen. Ciao Maya“ schon waren Leonard und Sheldon wieder verschwunden.

Kopfschüttelnd richtete Maya ihr Büro weiter ein.

Der erste Tag war für sie schon eine Herausforderung zumindest was den Freund ihres Bruders anging. Raj hatte sie ja schon vorgewarnt und ihr einiges erzählt, das es aber so schlimm sein würde hatte sie nicht  gedacht. Sie war so in Gedanken dass sie gar nicht merkte wie die Zeit verging und ihr Bruder in ihrer Tür stand. Erst ein räuspern holte sie schließlich aus ihren Gedanken. „Oh nanu?“ kam es überrascht von ihr.

„Was machst du denn hier?“

„Dich abholen, denn es ist Zeit für Feierabend und da du noch kein Auto hast stehe ich nun hier.“  grinste Raj.

„Ach ist das schon so spät?“ fragte Maya und sah irritiert auf die Uhr.

„Stimmt es ist tatsächlich schon Zeit für Feierabend“ die Jüngere packte ihre Sachen zusammen.

„Wir treffen uns noch bei Leonard willst du mitkommen oder soll ich dich nachhause bringen?“ wollte Raj von seiner Schwester wissen, als sie den Gang entlang gingen.

„Ich komme gerne mit“ lächelte die Schwarzhaarige.



Nach einem kurzen Fußmarsch hatten Raj und Maya schließlich das Auto erreicht und fuhren auch sofort los, zu Leonard und Sheldon, dort angekommen machten sie sich gleich auf den Weg zum Appartement 4A.

Der junge Inder öffnete die Tür und betrat, dicht gefolgt von seiner Schwester, die Wohnung.

„Da bist du ja“ wurde Raj von Penny begrüßt.

„Oh, mit Begleitung? Deine neue Freundin?“

Grinsend schüttelte Maya den Kopf.

„Ich bin Maya, Rajs kleine Halbschwester.

„Ich wusste gar nicht dass du noch eine Schwester hast.“ sagte Bernadette.

„Ich habe es auch nicht an die große Glocke gehangen“ kam es von Raj.

„Die Geschichte ist auch  sehr kompliziert“ fügte Maya hin zu und setzte sich zu Raj.

Leonard reichte Maya gebratene Nudeln, Raj hatte ihn vorher natürlich mitgeteilt das er Maya mitbringen würde und was diese am liebsten aß.

Maya sah überrascht auf ihre Nudeln.

„Woher wusstest du das dass meine Lieblingsnudeln sind?“

„Raj hat es mir gesagt“ grinste Leonard.



Neugierig wurde Maya von Penny und Bernadette angesehen.

„Und die beiden die dich so neugierig ansehen sind Penny und Bernadette. Penny ist meine Freundin und wohnt gegenüber und Bernadette ist mit Howard zusammen und lebt mit ihm zusammen.“ erklärte Leonard.

„Das habe ich mir fast gedacht. So wie sich Bernadette und Howard ansehen. Richtig verliebt“  lächelte Maya.

„Wie lange bist du denn schon in Pasadena?“ fragte Bernadette.

„Seit heute Morgen. Ich musste mich vorerst bei Raj einquartieren bis ich eine Wohnung habe“ seufzte Maya. Sie bemerkte das Sheldon ihr hin und wieder einen eigenartigen Blick zuwarf.

„Howard hat erzählt dass du Kernphysikern bist. An was arbeitest du gerade?“ Momentan versuche ich herauszufinden ob es etwas Besseres als Wasserstoff für die Kernfusion gibt.“
Review schreiben
 Schriftgröße  Schriftart  Ausrichtung  Zeilenabstand  Zeilenbreite  Kontrast